Wimpernverlängerung? – Lohnt es sich?

Die Wimpernverlängerung – Eine kosmetische Behandlung, die von Frauen oft in Erwägung gezogen wird aufgrund von zu kurzen Wimpern, aber lohnt sich das auch? Wimpern, die aufgeklebt werden, bestehen oft aus Echthaar oder Kunststoff, sind schwarz und sehr elastisch. Außerdem kann man vor der Behandlung zwischen verschiedenen Längen, Stärken und Biegungen wählen und so seinen eigenen gewünschten Augenaufschlag kreieren oder seine eigenen Naturwimpern mit falschen Wimpern verdichten lassen.

Im Prinzip könnte man sich unter so einer Wimpernverlängerung, genauso eine Haarverlängerung mit Extensions vorstellen. Es wird nämlich auf jede einzelne natürliche Wimper des Wimpernkranzes mit einem Spezialkleber, der natürlich hautverträglich ist eine künstliche Wimper geklebt.

Dieser Prozess nimmt bei der Erstbehandlung ungefähr 1-2 Stunden in Anspruch. Da allerdings bei den darauffolgenden Behandlungen später nur einzelne Kunstwimpern aufgefüllt werden, dauert die Behandlung entsprechend kürzer. Möchte man ein gleichbleibendes Ergebnis, muss man die Wimpernverlängerung ungefähr alle 2-3 Wochen wiederholen, da die aufgeklebten Wimpern nach und nach mit den natürlichen Wimpern ausfallen.

Ein großer Vorteil besteht darin, dass man nach dem Aufstehen ein wunderschönes Aussehen der Wimpern sowie einen klasse Augenaufschlag hat! Durch die schönen und langen Wimpern, hat man nämlich auch optisch größere Augen, die man alleine mit Mascara und ähnlichem nicht hinbekommt!

Ein weiterer Vorteil der Wimpernverlängerung ist außerdem, dass man viel mehr Zeit im Bad spart, da die Kunstwimpern immer wie frisch getuscht aussehen.

Auch im Sommer haben die verlängerten Wimpern den Vorteil, dass man auch ganz ohne Schminke und trotz der Hitze geschminkt aussieht und nicht zu vergessen: Die Mascara kann nicht verlaufen und man kann mitsamt des umwerfendes Augenaufschlags sorgenfrei schwimmen gehen. Die Kosten bei so einer Wimpernverlängerung liegen bei 90 bis 340 Euro beim ersten Mal. Es kommt aber auch auf die Dichte der natürlichen Wimpern an, da diese von Frau zu Frau verschieden ist.

Da bei den darauffolgenden Behandlungen nur einzelne Kunstwimpern aufgefüllt werden, kostet dies dementsprechend weniger. Trotzdem hängen auch hier die Preise fürs Auffüllen von der Anzahl der aufzufüllenden Wimpern ab und liegen im Schnitt zwischen 50 und 80 Euro. Wollen sie schnell Ergebnisse sehen oder können sie auch einige Wochen bis Monate warten bis man vollständig Ergebnisse sieht? Brauchen sie diese künstlichen Wimpern nur für einen Abend? Diese Fragen muss man sich stellen, um zu dem Entschluss zu kommen, ob sich so eine Wimpernverlängerung für sich selbst auch lohnt, da es auch noch andere Möglichkeiten gibt längere Wimpern zu bekommen, die aber teilweise zeitlich aufwendiger sind.

Eine Wimpernverlängerung lohnt sich für jeden, der gerne die oben genannten Vorteile nutzt und gerne längere Wimpern hätte, sei es dauerhaft oder für einen bestimmten Zeitraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.