Tee der Extraklasse von TeeGschwender – Für Teeliebhaber ein Must-have

Ich liebe Tee und daher trinke ich diesen tatsächlich das ganze Jahr über. Wobei mir dieser besonders im Winter schmeckt. Daher war ich natürlich ganz aus dem Häuschen einer der 100 Produkttester, des TeeGschwender Tests zu sein. Für den Test bekam ich zwei Teeboxen mit einem Querschnitt aus dem Sortiment von TeeGschwender und dies ist groß, mit einem Angebot von über 350 verschiedenen Teesorten.

Der Produkttest:

Da ich die Testprodukte in zwei Paketen erhielt, werde ich euch die spannenden Teevariationen auch in zwei Berichten vorstellen. Im ersten Testpaket erhielt ich folgendes:

  • Südkorea Seogwang Sencha – 100 g Grüntee
  • Aktion Nepal – 250 g Schwarztee
  • Wuyuan Jasmin – 100 g Jasmintee
  • Naturfokus – 80 g Oolongtee
  • Teelamass
  • Teebuch

Neben den Teevarianten erhielt ich auch noch das Teebuch und den Teelamass. Das Teebuch ist sehr schön aufbereitet und beinhaltet neben einer Liste der Tees, inklusive Preise, von TeeGschwender auch noch Tipps zur Teezubereitung. Der Teelamass macht die Dosierung der Tees kinderleicht. So wird auf jedem der Tees angegeben wie viele Teelamass man braucht. Kommen wir nun jedoch zu den Teesorten.

Südkorea Seogwang Sencha – 100 g Grüntee:

Ich mochte noch nie Grüntee, aber wie ihr vielleicht schon wisst, liebt mein Vater diesen. Diesem Grüntee merkt man gleich an, dass es ein hochwertiger, exklusiver Tee ist. Denn er schmeckt unglaublich intensiv und so ist er auch überaus ergiebig. Auch die kurze Ziehzeit von 2 Minuten spricht für einen hochwertigen Tee. Der Geschmack sagte meinen Vater ebenfalls zu, ob pur oder mit Honig. Er schmeckt vollmundig, leicht fruchtig und lieblich.

Aktion Nepal – 250 g Schwarztee:

Schwarztee hingegen liebe ich und dieser ist wirklich weltklasse. Auch hier sprechen die Geschmacksintensität, die Ergiebigkeit und die kurze Ziehzeit für einen hochwertigen Tee. Dazu kommt, dass er einen sehr starken, angenehmen, blumigen Eigengeschmack hat; welchen ich von günstigen Schwarztees in Beuteln nicht gewohnt bin. Zugleich ist er jedoch auch mild und er hat einen überaus aromatischen Duft. Ich trinke Schwarztee super gerne mit meiner Mutter. Dabei trinken wir ihn mit Milch und sie noch mit etwas Zucker. Dieser Tee schmeckte uns beiden sehr gut und für jeden Schwarztee Liebhaber ein absolutes Muss.

Wuyuan Jasmin – 100 g Jasmintee:

Jasmintee mag ich auch nicht, aber auch hier ist mein Vater ein Fan davon. Schon beim Öffnen der Tüte kommt einem der intensive Duft nach Jasmintee entgegen. Nach der kurzen Ziehzeit, kann man den gelblichen Tee genießen. Auch dieser ist geschmacksintensiv und hat das gewisse Extra, mit einer fruchtig-blumigen Note dazu.

Naturfokus – 80 g Oolongtee:

Zum Schluss komme ich zu unserem absoluten Favoriten, dem Oolongtee. Dieser schmeckt nicht nur himmlisch, sondern dazu auch noch sehr außergewöhnlich. Es ist ein lieblich, mild-gerösteter Oolong mit vollmundiger Kakaonote und einem Hauch Zimt und erinnert mich am ehesten an Chai Tee. Die Zutaten stammen aus biologischem Anbau und sind frei von Aromen und Zusatzstoffen. Er schmeckt aromatisch, würzig und zugleich mild. Den Kakao kann man sehr gut herausschmecken und auch die Zimtnote ist erkennbar und sehr lecker. Zudem soll er eine Wirkung haben – konzentrationsfördernd – von der ich jedoch nichts bemerkte.

Mein Fazit:

Schon das erste Paket konnte meine Familie und mich absolut begeistern. Auch wenn nicht jede Sorte mein Geschmack war, da ich jedoch generell keinen Grün- und Jasmintee mag, sind alle der vier Tees absolut zu empfehlen. Jede Variante ist hochwertig, intensiv und einmalig im Geschmack.

Vielen Dank an das Team von TeeGschwender, für diesen „aromatischen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.