tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) – Smart heizen und Heizkosten sparen

Bist du auch so begeistert von der Smart Home Technologie? Ich liebe und nutze diese Technik mittlerweile jeden Tag. Angefangen vom Smart Speaker der mir morgens die Nachrichten erzählt und mir beim Kochen hilft bis hin zur Steuerung unseres Lichts, Fernsehers und Staubsaugerroboters. Und auch unsere Heizungen steuern wir ganz modern per Sprachassistent. Bisher haben wir dafür Thermostate der Marke Homematic genutzt, doch dank eines Test über E.ON durften wir nun auch die Marke tado° kennenlernen. Dafür bekamen wir das tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) zum Testen.

Über das tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) – Produktversprechen:

tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) - Smart heizen und Heizkosten sparenZuhause wohlig warme Temperaturen genießen, die perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind – mit smarten Thermostaten von tadoº ist das kinderleicht. Wohnen Sie in einem Haus mit eigener Heizung ohne verkabeltes Wandthermostat oder mit Funkthermostat, benötigen Sie das tado° Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk). Ihr tado° wird mit dem Heizkessel verbunden und kommuniziert per Funk mit dem smarten Thermostat in den Wohnräumen.

 

Wichtigste Funktionen:

 

  • tado° passt deine Heizung an die Wettervorhersage an und heizt z.B weniger an Sonnentagen um Energie zu sparen
  • Steuere mehrere Heizzonen und Räume separat
  • tado° regelt die Heizung basierend auf den Standorten der Bewohner: warm, wenn man nach Hause kommt und Sparmodus, wenn keiner zu Hause ist
  • tado° spart bis 31% Energie und Heizkosten und lohnt sich schon nach kurzer Zeit
  • Manuelle Steuerung mit individuellem Zeitplan möglich
Der Produkttest:

tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) - Smart heizen und Heizkosten sparen

An sich sind wir mit unserem jetzigen System von Homematic sehr zufrieden. Aber desto smarter die Smart Home-Geräte sind, desto besser. Und unser System kann tatsächlich nicht so viel, wie das tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk). So kann unser System nur per Sprachsteuerung oder App in der Temperatur geändert werden und individuelle Zeitpläne eingestellt werden. Allerdings kann es nicht auf veränderte Bedienungen eingehen und dementsprechend die Temperatur anpassen, z. B. durch die Hinzunahme des Wetterberichts oder den Standort von uns im Haus. Doch kommen wir nun zum Praxistest, mit der Frage: Hält das System auch das, was es verspricht?

Qualität und das Design:

Die Verarbeitung lässt keine Mängel erkennen. Die Verarbeitung und die verwendeten Materialien wirken wertig und stabil. 

Das Design der Produkte finde ich ansprechend und schick. Es wirkt modern, edel und hochwertig. In dem schlichten weiß und durch die runden Ecken wirken alle Bestandteile des Sets ansprechend und unaufgeregt. An sich sieht man jedoch nur das Thermostat, da die beiden anderen Teile nicht sichtbar „verbaut“ bzw. platziert werden. 

Benutzerfreundlichkeit:

Die Nutzung des tado Thermostat Starter Kits V3 und Extension Kits (Funk), insbesondere der App ist so gut wie selbsterklärend. Man findet sich schnell ein und zurecht. Die Thermostate und auch die App sind daher als benutzerfreundlich in der Anwendung zu bewerten. Zudem sind Zahlen auf dem Thermostat groß und hell genug, um sie schnell und einfach abzulesen.

Installation:

tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) - Smart heizen und Heizkosten sparen

Im Gegensatz zu der Benutzerfreundlichkeit ist die Installation leider alles andere als intuitiv. Dies habe ich mir jedoch schon gedacht, als ich im Lieferumfang neben dem Leitfaden zur Einrichtung, einen extra Umschlag mit dem Leitfaden für Fachinstallateure vorfand. Wieso sollte extra ein Leitfaden für einen Fachinstallateure beiliegen, wenn die Installation so einfach wäre, dass sie jeder ohne den Einsatz und somit die Bezahlung eines solchen hinbekommen könnte. 

Installation der Bridge:
tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) - Smart heizen und Heizkosten sparen

Komme ich jedoch zunächst zu dem Part, der einfach war. Die Installation/Einrichtung der Bridge ging schnell und einfach. Sie war mehr oder minder selbsterklärend und stellte mich bzw. meinen Partner vor keine Herausforderung. Wir mussten uns auf einer Internetseite anmelden, die Bridge an den Router anschließen und uns dann auf der Homepage anmelden. Schade ist bei der Anmeldung auf der Internetseite, dass dies nicht nur ein Muss ist, sondern dort auch ziemlich viele persönliche Daten abgefragt werden. 

Installation des Thermostats:
tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) - Smart heizen und Heizkosten sparen

Dies geht ebenfalls sehr einfach und schnell. Man steckt es einfach an einen gewünschten Ort an die Wand. 

Installation des Extension Kits:

tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) - Smart heizen und Heizkosten sparen

Je nachdem was für einen Heizkessel/eine Therme man hat, ist die Installation leichter oder schwerer. In unserem Fall war es leider recht schwer. Zudem hätte ich allein mir nie zugetraut in unserem Heizkessel herumzuschrauben. Aber mein Partner hat es nach langer Durchsicht der Anleitung und herumfummeln dann doch hinbekommen. Er würde es jedoch nicht nochmal machen und empfiehlt es auch nicht. Denn man könnte sich dabei verletzen oder die Therme dabei beschädigen. Gerade Menschen die handwerklich nicht versiert sind, sollten dies dann doch lieber einem Fachmann überlassen.

Nachdem alles seinen Platz gefunden hat, kann man alles weitere in der App nach seinen Wünschen einstellen.

Die Alltagstauglichkeit:

Wie schon bei unserem jetzigen System können wir die Heizung hier per App, Web-Oberfläche oder Sprachassistent, bei uns Alexa, steuern. Das ist nicht nur besonders praktisch, wenn man keine Lust hat zur Heizung zu laufen und sie manuell zu bedienen, sondern insbesondere wenn man unterwegs ist. Ob man nun vergessen hat die Heizung auszumachen oder man bald Zuhause ist und in eine warme Wohnung kommen möchte, mit der App kein Problem. Zudem kann man genau einstellen, welche Temperatur in dem Raum sein soll. Ohne Thermostat, kann man natürlich nur erahnen, wie hoch und wie lang man die Heizung eingeschaltet lassen soll, um eine gewünschte Temperatur zu erhalten. 

Und auch Zeitpläne können wir erstellen. Wir haben z. B. wärme Temperaturen für Sonntag eingestellt, da wir da meistens den ganzen Tag Zuhause sind. Zudem haben wir Uhrzeiten wo z. B. das Bad aufgeheizt wird, wie eine Stunde am Morgen und eine am Abend. 

Daneben gibt es aber auch noch die für uns neuen und wirklich smarten Funktionen, wie Wettervorhersage-Steuerung, automatische Heizungsregelung und Abwesenheits-Erkennung. Doch diese haben wir nicht testen „können“. Denn um diese zu nutzen, muss man ein extra Abo abschließen, welches 25 € pro Jahr kostet. Doch dazu später mehr unter dem Punkt „Kosten“.

Ansonsten sind die Funktionen aber natürlich beeindruckend und zeigen was smart Home wirklich bedeuten kann. Allerdings muss man z. B. bei der Abwesenheits-Erkennung bedenken, dass man immer sein Handy dabei haben muss und vor allem jeder Hausbewohner die App installiert haben muss und das Handy ebenso immer dabei haben muss. Denn natürlich kann das System nicht wirklich erkennen wo man sich gerade befindet, sondern macht dies anhand des Standorts seines Handys aus. 

Extension Set vollumfänglich nutzen:

Natürlich haben wir das tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) kostenlos erhalten, aber schon allein die Tatsache, dass das System nur wirklich Sinn macht, wenn alle Räume oder Heizkörper damit bestückt sind, bedeutet hohe Folgekosten. Denn das Extension Set am Heizkessel steuert diesen anhand der vorhandenen Thermostate. Hat man z. B. nur ein Thermostat, wird als Referenz für die Steuerung nur die Temperatur in dem Raum herangezogen, in dem sich dieses befindet. Ist dieser Raum dann z. B. warm, aber die anderen noch kalt, kann es sein, dass die anderen Räume nicht mehr (ausreichend) aufheizen. Die einzige Lösung, auch die anderen Räume mit Thermostaten bestücken, damit deren Temperatur auch berücksichtigt wird. 

Zu den Kosten:

Ein Smartes Thermostat kostet je nach Anbieter zwischen 74,95 € und 129,99 € und ein Heizungsthermostat je nach Angebot zwischen 60,90 € und 79,90 €. Da möchten wir nicht auch noch weitere, dauerhafte Folgekosten, durch ein Abo haben. Aber ohne diese „besonderen“ smarten Funktionen, liefert dieses System dieselben Funktionen, die unser jetziges schon hat. Und da wir dort schon 5 Heizungsthermostate haben, werden wir bei unserem alten System bleiben.

Das Fazit:

Unsere Meinung zum Smart Home System für die Heizung von tado ist durchwachsen. Von der Aufmachung, der Verarbeitung, der Benutzerfreundlichkeit, der alltäglichen Nutzung und den möglichen Funktionen kann uns das tado Thermostat Starter Kit V3 und Extension Kit (Funk) überzeugen. Die Installation ist je nach Heizkessel einfach bis kompliziert, daher u. U. doch einen Fachmann beauftragen. Allerdings sind die Kosten im Vergleich zu anderen Systemen im höheren Bereich angesiedelt. Dazu kommt, dass dieses System zwar unglaublich tolle, neue und definitiv smarte Features bietet, diese jedoch dauerhafte Folgekosten von 25 € pro Jahr erzeugen; sofern man diese nutzen möchte. Dafür sind diese Funktionen nicht nur beindruckend und machen Spaß, sondern können definitiv auch Heizkosten einsparen sowie Zeit und Mühe. Wen diese Punkte überzeugen, der kann beherzt zugreifen und seine Heizung Smart Home tauglich machen. 

Vielen Dank an das Team von E.ON, für diesen “smarten” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.