Söhnlein Brillant Mild – Ein edler Genuss für den Gaumen

Ich hatte das Glück unter einer von 500 Testerinnen von Söhnlein Brillant dabei zu sein. Ich durfte die neue Sektvariation Söhnlein Brillant Mild testen und bekam ein wunderschönes „Rund-um-sorglos-Paket“ zum testen zugeschickt. Bewerben konnte man sich ganz einfach auf ihrer Facebook Fanpage, mit einer Auskunft darüber, wieso man die perfekte Testerin ist.

Was ist Söhnlein Brillant:

Obwohl ich denke, dass sich diese Frage erübrigt beantworte ich sie gerne. Söhnlein Brillant existiert seit 1964 und gilt als eine Traditionsmarke. Im Sortiment finden sich mit der neuen Variation, mittlerweile sieben Sorten, ob nun Trocken – weiss, Rosè, Medium Dry, Mild, Rot, Alkoholfrei und Rosé alkholfrei. Wie ihr seh für jeden Sektgeschmack etwas dabei und auch wer auf Alkohol verzichten möchte oder muss, kann Söhnlein Brillant genießen.

m5

Bilder hochladen

Das wunderschöne Sektetikett.

m4

Die Links der edlen Söhnlein Brillant Homepage

m

Die einzelnen Sektsorten im Überblick.

m3

Wissenswertes gut strukturiert, in vorgefertigten Fragen, mit einem passenden Bild.

Mein Testpaket:

Bilder hochladen

Bilder hochladen

Bilder hochladen

Bilder hochladen

Enthalten war eine schicke Flasche, wie ich es von Söhnlein Brillant gewohnt bin, der neuen Variation, zwei zauberhafte Söhnlein Brillant Sektgläser mit Gravur, einen 10€ Fleurop Gutschein und einen Testfragebogen samt Anschreiben.

Das Paket allein war schon eine Sünde wert. Als ich es sah freute ich mich als hätte ich im Lotto gewonnen, denn es war so was von wunderschön gestaltet, dass es mein Künstler- und Kitschherz höher schlagen lies. Es hat genau das gleiche Design, wie das Etikett des Sektflasche, mit einem zarten orange und angenehmen grün, die sich in Blumenranken wieder finden. Wie schon erwähnt gefiel mir auch die Flasche vom Design her sehr gut. Sie ist in einem edlen Goldton gehalten und ist, wie gesagt, mit femininen orangen Blumenranken verziert. Und auch ein passender Gutscheinhalter, des Fleurop Gutscheins, ist dabei. Die Farben und das Design harmonieren sehr gut und passen zum Titel der Sektsorte „Mild“. Und das Logo von Söhnlein Brillant gefiel mir schon immer gut, mit dem starken und weiblichen rot, gold. Auch der Flaschenhals wird von einer Goldfolie umschlungen und die Flasche ist mit einem bekannten Sektkorken verschlossen. Zudem ist die Flasche durchsichtig und gibt so auch die Schönheit des Sektes preis, der auch schön golden wirkt. Er spiegelt optimal die Farben des Etiketts wieder, denn er ist zartgelb mit grünlichen Reflexen. Auch meine Mutter fand das Design sehr schick, denn ich hatte mir und meinem Vater auf die Eröffnung des neuen Restaurants von ihnen angestoßen. Mein Vater fand die Flasche jedoch durch die Farben und Blumenranken eher für die Frauen unter uns passend und würde sie deshalb zum Beispiel nie einem Mann als Geschenk kaufen.

Das Bouquet zaubert einen fruchtig-milden Duft in jede Nase und verbreitet einen Blütenduft. Der Geschmack wiederum wird von Mirabellen und Äpfeln angeführt und ist honigsüß und süffig. Die Rebsorten sind ausgesuchte Jahrgangsweine und die aus den besten Weinanbaugebieten. Und die Dosage liegt bei 75g pro Liter.

DSC00347 DSC00348

DSC00351 DSC00353

 Die Flasche beinhaltet 0,75cl, mit einem Alkoholgehalt von 11% und kostet ca. 3,80€.

m2

Jede Sorte wird so übersichtlich, bebildert und ausreichend, informativ beschrieben.

Wir öffneten ihn bei Zimmertemperatur, da ich darauf beharrte sofort anzustoßen und zu testen. Mein geübter Vater, da er ja ein Restaurant führt, konnte dein Flasche leicht öffnen, doch laut seiner Meinung hätte auch ich es als Laie gut geschafft. Sehr schön auf dem Testpaket ist ja schon angegeben wie der Sekt schmeckt: mild, feinperlig und fruchtig. Und genau dies konnten wir bestätigen. Ich bin was Sekt angeht sehr wählerisch, da ich es nicht mag, wenn er zu bitter, trocken und herb ist und dieser schmeckte wunderbar süßlich, lieblich und himmlisch feinpelig. Das er feinperlig ist sahen meine Eltern schon nach dem eingießen in das Glas. Und auch der Geruch war sehr angenehm fruchtig und machte Lust auf die Verkostung. Wir tranken ihn noch einmal gekühlt, da wir erst ein Glas getrunken hatten und ihn dann kühl stellten. Kühl schmeckte er auch sehr gut und ich empfand keinen wirklichen Geschmacksunterschied, außer dass er nun noch viel erfrischender war. Meine versierten Eltern jedoch merkten an, dass er nun herber schmeckte als zuvor. Sehr begeistert war mein Vater von dem Polystopfen, damit man keinen Korkgeschmack im Sekt schmecken kann.

Mein Fazit:

Ich und auch meine Mutter sind jetzt schon große Liebhaber des neuen Sektes, mein Vater mochte ihn zwar auch gerne, doch er ist nicht so der süße und fruchtige, wie wir. Wir lieben diese angenehme Feinperligkeit und den lieblichen Geschmack. Die Flasche ist zudem so schick und elegant gestaltet, dass man sie sehr gut als Geschenk kaufen kann und gleich mit genießen kann, ob nun zum Geburtstag oder für andere besondere Anlässe. Was ich auch originell finde ist die Möglichkeit den Sekt zum mixen anderer Getränke zu nutzen. Auf der wunderschön und exquisiten Seite von Söhnlein Brillant finden sich auch passende Mixvorschläge dazu. Ich kann euch diesen neuen sekt nur empfehlen, besonders, wenn ihr af eher liebliche und milde Sektsorten steht. Guten Durst und viel Spaß beim anstoßen.

Vielen Dank an Söhnlein Brillant, für diesen exklusiven und „mundenden“ Test.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.