Philips Hue White & Color Ambiance Starter-Kit – Smarte Lichtsteuerung: Alexa, Licht an

Bist du auch ein Fan von Smart Home Systemen? Ich liebe es mir meinen Alltag durch Technik zu erleichtern, weshalb wir mittlerweile eine Vielzahl an smarter Technik besitzen. Dabei steht bei uns der Sprachassistent Amazon Alexa im Mittelpunkt. Denn über diesen steuern wir viele weitere Geräte, wie unsere Thermostate an den Heizungen, unseren Fernseher, Saugroboter und neuerdings auch unsere Glühbirnen. Denn dank der Markenjury bekamen wir das Philips Hue White & Color Ambiance Starter-Kit, E27 zum Testen und können nun die smarte Lichtsteuerung nutzen. Und ich kann euch sagen, wir lieben unser neues „Spielzeug“. Ganz besonders unser Sohn Brajan (5 Monate alt) liebt es, wenn das Licht plötzlich angeht und die Farben sich ändern.

Über Philips Hue und das White & Color Ambiance Starter-Kit, E27 – Produktversprechen:

Schaffe mit Deiner Beleuchtung Deine ganz persönliche Atmosphäre oder Stimmung: vom gemütlichen Ambiente bis zu dem passenden Licht für Deine Aktivitäten. Stell Dir vor, ein Klick und alle Lichter gehen an, Dein Wohnzimmer verwandelt sich mit einem Fingertip in ein Kino, Du wirst jeden Morgen mit einem sanften Sonnenaufgang geweckt oder Dein Licht begrüßt Dich wenn Du nach Hause kommst.

 

Bringe mit dem Philips Hue White & Color Ambiance E27 Starter-Set stimmungsvolle Farbe in jeden Raum. Verbinde die Lampen mit der enthaltenen Hue Bridge, um eine endlose Auswahl an Funktionen zu nutzen. Steuere Dein Licht über die App, über Deine Stimme oder den enthaltenen Dimmschalter.

Kaufen kann man das Set zum Beispiel im Philips Onlineshop für 149,- EUR.

Der Produkttest:

Ich gebe zu ich liebe Technik und auch diese zu nutzen, aber wenn es um die Einrichtung geht, gebe ich die Aufgabe gerne an meinen Partner weiter. Denn gerade das Lesen der Anleitung ist wichtig, mir allerdings zu langweilig. Aus guter Erfahrung kann ich jedoch sagen, man sollte es tun. Ein Grund, man lernt Funktionen, die man sonst u. U. nie herausgefunden hätte. Und dies ist gerade bei Smart Home Produkten eine Schande. 

Der Lieferumfang:

Zum Lieferumfang gehören die folgenden Dinge:

  • 1 Bridge
  • 1 Ethernet-Netzwerkkabel
  • 2 Hue Lampen
  • 1 Hue Dimmschalter
  • 1 Netzteil
Zu der Einrichtung:

Da mein Partner schon zahlreiche Produkte eingerichtet hat und mit Alexa verbunden hat, war dies natürlich ein Kinderspiel für ihn. Aber auch sonst sagt er, es sei ein leichtes für jedermann. Und auch der Zeitaufwand ist überschaubar. Die Einrichtung und Verbindung der Geräte funktionierte problemlos. 

Zu Beginn muss die sogenannte Bridge einfach via Netzteil an den Strom und via LAN Kabel an den Router angeschlossen werden. Danach richtet man diese in wenigen Schritten ein und fügt die Glühbirnen in der Hue Sync-App hinzu. Im nächsten Schritt kann man die Lampen dann Zimmern zuweisen; bei uns Wohnzimmer und Schlafzimmer. Die Einrichtung geht u. a. deshalb besonders schnell, da man sich nicht extra ein Kundenkonto oder ähnliches in der App anlegen muss. 

Einzig ändern bzw. verbessern würde mein Partner, dass auf den Lampen und in der App gekennzeichnet wird, welche der zwei Lampen welche ist. Denn in der App sieht man nicht, welche der zwei Lampen man damit gerade bedient. So muss man dies durch ausprobieren rausfinden. Dies ist zwar kein Beinbruch und muss auch nur einmal ausprobiert werden. Aber uns Konsumenten kann es nicht „smart“ genug sein; selbst bei der Inbetriebnahme. 🙂 Vielleicht könnte man je einen Buchstaben oder ein Zahl auf die Lampen kleben und in der App schon vorinstalliert mit dem jeweils selben Buchstaben/der selben Zahl vorab benennen. 

Die Nutzung:

Bei der Bedienung der Lampen hat man drei Möglichkeiten. Entweder man steuert die Glühbirnen über die Stimme, z. B. mittels seiner Alexa oder seines Google Sprachassistenten. Oder man nutzt die beiliegende Fernbedienung bzw. den batteriebetriebenen Dimmschalter. Oder aber man nutzt die App auf dem Handy/Tablet. 

Wir nutzen natürlich für die smarte Lichtsteuerung bevorzugt die Sprachsteuerung, da dies am bequemsten ist. Aber bei besonderen Dingen, die Alexa nicht versteht, oder wenn man neue Funktionen kennenlernen möchte, nutzen wir die App. Den Dimmschalter nutzen wir eigentlich nie, aber auch dieser ist praktisch. Allerdings kann man damit nicht ganz so viele Einstellungen vornehmen, wie mit der App. Der Dimmschalter ermöglicht die gleichzeitige Steuerung von bis zu 10 intelligente Leuchten. Zudem ermöglicht er das Dimmen und Aufhellen der Leuchten sowie das Durchlaufen von vier voreingestellten Lichtszenen. Man kann diesen auch mittels Wandbefestigung an die Wand anbringen. So verliert man den Dimmschalter nie und er liegt nicht herum. 

Die Lichtfunktionen:

 

 

Wir sind absolut begeistert von der Bandbreite an Farben und Schattierungen. Sage und schreibe 50.000 Schattierungen von warmen bis kühlem Weißlicht sind möglich und 16 Millionen Farben. Durch die unterschiedlichen Schattierungen und Farben kann man die Glühbirnen stets seiner aktuellen Situation anpassen. So kann man zum Beispiel den Tag mit kühlem, belebenden Licht beginnen und diesen mit goldenen Lichttönen ausklingen lassen. Zudem gibt es voreingestellte farbige Lichtszenen, zum Beispiel zum Lesen, um sich wie in der afrikanischen Abendsonne zu fühlen und und und. Und wem das nicht genug ist, der kann auch seine eigene Wunschbeleuchtung hinzufügen. Praktisch ist übrigens auch, dass man nicht nur die Farbe und Schattierung einstellen kann, sondern auch die Leuchtkraft. So kann ich mittels Prozentangaben steuern, wie hell die jeweilige Farbe leuchtet.

Zum Preis:

Der Preis für das Starterset unterscheidet sich nicht deutlich von anderen Herstellern und somit marktüblich und fair. Und hat man das Geld einmal investiert, kann man das Set kostengünstiger erweitern. Denn jede weitere Glühbirne kostet, mit ca. 25 bis 30 EUR pro Stück, natürlich weniger, als das Starter-Set. Wir haben uns zum Beispiel auch schon eine weitere Glühbirne gekauft und dies wird definitiv nicht die letzte sein. Denn die smarte Lichtsteuerung macht einfach Spaß.

Das Fazit:

Ganz im allgemeinen bin ich von der Idee smarte Lichtsteuerung zu nutzen begeistert. Dies hat zwei Gründe, es ist überaus bequem und man hat stets die richtige Lichtschattierung und -farbe. Man muss sich bei Kauf keine Gedanken mehr darüber machen, ob man ein warmes, kühles oder sonstiges Licht wünscht. Je nach Wunsch oder Situation kann man das Licht anpassen.

Zu diesem Set von Philips kann ich auch nur Positives berichten. Mit zwei Glühbirnen kann man perfekt starten und das Set je nach Wunsch um weitere Glühbirnen oder sogar Lampen erweitern. Das Set lässt sich schnell und einfach in Betrieb nehmen. Die smarte Lichtsteuerung ist dabei überaus einfach und vielfältig zu nutzen. Durch die Wahl der Steuerung über App, per Stimme oder Dimmschalter kann man das Licht wahrlich smart bedienen. Und die Wahl der Farben und Schattierungen ist schier unendlich. Dazu bietet der Anbieter viele weitere kleine Gimmicks, wie die voreingestellten Lichtszenen. Wir können das Set daher absolut empfehlen. 

Vielen Dank an das Team von Markenjury und Philips, für diesen “farbigen” Test.

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.