PennyGirl für junge Pferdenarren – Alicia liebt diese Box

Einige von euch erinnern sich vielleicht noch, dass ich von dem Girl:IT Club für Mädchen vom Meister Verlag berichtet habe. Neben diesem gibt es ja auch den für Mädchen die Pferde mögen: PennyGirl und nun durften wir eben diesen über die Probierpioniere testen. Hier findet ihr meinen Bericht zu Girl:IT.

Über Girl:IT und PennyGirl: 

Girl:IT gehört wie PennyGirl zum Meister Verlag. Das Prinzip ist bei beiden Versionen gleich. An sich bekommt man monatlich ein Paket, welches bei Girl:IT mit vielen Dingen gefüllt ist, die das Thema Beauty, Lifestyle, Trends und Stars behandeln und bei PennyGirl Produkte die mit Reiten und Pferden zu tun haben. Dazu zählen Bücher, das PennyGirl bzw. Girl:IT Magazin, Extras und jeweils eine Überraschung. Allerdings ist es ein sehr flexibles Abo, so kann man nicht nur monatlich kündigen, sondern auch noch auswählen welche Ausgabe man bekommt. Denn man kann sich die Vorschau des Pakets im aktuellen Paket oder online anschauen und wenn diese einem nicht zusagt einfach für den besagten Monat aussetzen. Dies kann man entweder per Mail, Telefon oder schriftlich beantragen. Man kann die Lieferung auch komplett anpassen und zum Beispiel gleich nur alle 2, 3 oder 4 Monate die Ausgabe erhalten. Ein PennyGirl Set kostet 17,95 € zzgl. 3,95 € Versandkosten und das Willkommenspaket 7,95 €. Spezialpakete gibt es auch zum Preis von 19,95 €.

Unser Produkttest:

Alicia hat sich natürlich riesig gefreut als sie sah, dass sie nun auch die andere Variante testen durfte, zumal sie ja auch selbst reitet. Außerdem wollte ich dem Club noch einmal eine Chance geben, nachdem ich feststellen musste, dass Alicia für den Girl:IT Club doch noch zu klein ist. Sie ist übrigens am 17.02 7 geworden. 🙂

Auch diese Variante lieferte ein prall gefülltes Paket, nur das diesmal natürlich alles etwas mit Pferden zu tun hatte. Enthalten waren folgende Dinge:

  • Die PennyGirl-Zeitschrift mit Postern, Comics und Themen rund ums Pferd
  • A3-Poster mit verschiedenen Pferderassen und dem Namen dazu
  • Ein Papp-Ständer zum Zusammenfalten für die PennyGirl-Zeitschriften oder andere Zeitschriften, Hefte etc.
  • Ein Pferdebuch mit dem Titel „Schreck im Sternenstall“ von Sabine Giebken
  • Ein Lesezeichen in Form eines Pferdes aus Plüsch mit PennyGirl-Logo
  • Und ein Freundebuch mit interessanten Kurzgeschichten über Pferde

Penny Girl-Zeitschrift:

Die Zeitung sagt nicht nur Alicia absolut zu, auch ich finde es absolut gelungen und vollkommen unbedenklich bzw. auch für ihr Alter angemessen. Es wird viel Wissen über Pferde vermittelt und ist nebenbei auch noch sehr unterhaltsam.

Poster:

Das Poster fand sie sehr gut und war erst einmal überrascht wie viele verschiedene Pferderassen es doch gibt. Als wir ihr sagten, dass es noch viel mehr gibt, wurden ihre Augen nur noch größer. Nun hängt das Poster in ihrem Zimmer und sie überlegt welches Pferd sie denn am liebsten selbst hätte. 🙂

Papp-Ständer:

Der Ständer war schnell zusammengebaut und ziert nun ihren Schreibtisch. Sie stellt dort alles mögliche hinein, Hefte, Zeitschriften und alles was sonst noch reinpasst. Ihr gefällt er sehr gut, mit den vielen schönen Pferden.

Pferdebuch:

Das Buch kann sie ja noch nicht selbst lesen, doch jeden Abend vor dem schlafen gehen werden einige Seiten vorgelesen und bisher gefällt ihr die Geschichte sehr gut. Es geht um ein Mädchen welches Ferien auf einem Reiterhof macht. Doch plötzlich verschwindet ein anderes Mädchen vom Hof.

Das Lesezeichen:

Erst wusste Alicia gar nichts damit anzufangen, aber nun weiß sie Bescheid und es dient gleich als Lesezeichen für das Buch. Sie findet es zu süß, wie der Kopf des Pferdes oben aus dem Buch hervorschaut.

Das Freundebuch:

Dies ist das erste Freundebuch für Alicia und sie findet es klasse. Abgebildet sind die verschiedensten Pferde und noch dazu beinhaltet das Buch einige kurze, interessante Geschichten. Mal schauen, wann sie es das erste Mal in der Schule weitergibt.

Unser Fazit:

PennyGirl findet nicht nur Alicia richtig toll, auch mir gefällt die Idee und die Zusammensetzung der Box richtig gut. Zudem kann sie auch gut für Kinder ab ca. 6,5 Jahren genutzt werden, wenn das Kind den ein Pferdenarr ist. Wir werden die Box jedoch trotzdem nicht weiter beziehen, da Alicia sowieso schon so viel zwischendurch bekommt und 17,95 € plus Versandkosten monatlich einfach zu viel sind. Wer jedoch das nötige Kleingeld hat und seinem pferdebegeisterten Kind eine Freude machen möchte, kann mit PennyGirl nichts falsch machen.

Vielen Dank an das Team von Probierpioniere und den Meister Verlag für diesen “pferdefreundlichen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.