Pasta-Sets von Giovanni Rana – Leckeres und gesundes Fertiggericht

Manchmal muss es schnell gehen mit dem Essen, aber es soll trotzdem lecker und gesund sein? Genau so geht es mir, weshalb ich stets auf der Suche nach solchen schnellen Produkten bzw. Fertiggerichten bin. Ein Produkt, welches zur Kategorie, schnelles Essen gehört, sind die neuen Pasta-Sets von Giovanni Rana. Dank dem Testportal trnd durfte ich mir drei Packungen der frischen Fertiggerichte für einen Test kaufen. Doch gibt es ein leckeres UND gesundes Fertiggericht wirklich?

Über die Pasta-Sets von Giovanni Rana – Produktversprechen:

PASTA SETS zum „Selbstkochen“

 

Frische, nicht vorgekochte Pasta, verschiedene leckere Rana Saucen und Toppings zum finalen Würzen – so gelingen diese Gerichte immer und in nur 5 Minuten in der Mikrowelle.

Angeboten werden die Pasta-Sets derzeit in vier verschiedenen Sorten: 

1. FRISCHE TAGLIATELLE BOLOGNESE ZUM „SELBSTKOCHEN“
2. FRISCHE TAGLIATELLE CARBONARA ZUM „SELBSTKOCHEN“
3. FRISCHE TAGLIOLINI MIT PILZEN ZUM „SELBSTKOCHEN“
4. FRISCHE GNOCCHI ALLA SORRENTINA ZUM „SELBSTKOCHEN

Der Produkttest:

Pasta-Sets von Giovanni Rana - Leckeres und gesundes Fertiggericht

Im REWE haben wir leider nur zwei der vier Sorten gefunden: Frische Tagliatelle Bolognese und Frische Tagliolini mit Pilzen. Zu gern hätten wir natürlich drei verschiedene Sorten gekauft. Aber auch bei zwei Sorten haben wir uns gefreut zu testen. Nun ging es ans Testen und der Frage nach: Leckeres und gesundes Fertiggericht, geht das?

Zu den Frischen Tagliolini mit Pilzen:
Pasta-Sets von Giovanni Rana - Leckeres und gesundes FertiggerichtPasta-Sets von Giovanni Rana - Leckeres und gesundes Fertiggericht

Zu gern hätte ich dieses Gericht probiert, denn ich liebe Pilze. Vor allem in cremigen Saucen mit Pasta ein wahres Gedicht. Aber leider ist diese Variante nicht vegan und auch nicht als vegetarisch gekennzeichnet. Ich nehme an dies liegt nicht daran, dass Fleisch oder Fisch enthalten sind, sondern daran, dass im selben Werk auch Fische, Krebstiere und Weichtiere verwendet wird.

Zu den Zutaten:

Dafür sehen die Zutaten für ein Fertiggericht wirklich gut aus. Bis auf natürliches Aroma, welches in meinen Augen noch in Ordnung ist, ist nicht eine Zutat zu finden die chemisch ist. Somit sucht man hier vergeblich nach Farb-, Konservierungsstoffen und Co. Was mir noch besser gefällt und leider eine absolute Seltenheit bei verarbeiteten Lebensmittel, insbesondere bei Fertiggerichten ist, ist das hier kein Zucker enthalten ist. Dafür ein großes Lob von mir.

Zu der Zubereitung und dem Geschmack:

Pasta-Sets von Giovanni Rana - Leckeres und gesundes Fertiggericht

Die Zubereitung war zunächst für mich und meinen Partner zunächst etwas ungewöhnlich. Wir haben die Packung zu schnell aufgerissen und erst dann gelesen. Denn es ist wichtig die Umverpackung an der vorgesehen Stelle aufzureißen, da man diese für die Zubereitung noch braucht. An sich einfach zu verstehen und umzusetzen. Die sechs Schritte sind folgend:

  1. An der gekennzeichneten Linie aufreißen,
  2. Pasta in die kompostierbare Pappschachtel geben,
  3. Sauce darüber geben und mischen,
  4. Pappschachtel zurück in die Umverpackung stecken,
  5. alles für 5 Minuten in die Mikrowelle und
  6. dann umrühren, 2 Minuten stehen lassen und zum Schluss die Kräuter sowie den Köse darüber streuen.

Wie man sieht einfach zu verstehen und auch umzusetzen. So taten wir uns nur bei der ersten Zubereitung schwer. Die beiden anderen Gerichte ließen sich schnell und problemlos von uns zubereiten.

Der Geschmack kommt gut an, auch wenn mein Partner lieber etwas mehr Pasta und weniger Sauce gehabt hätte. Damit ist das Gericht absolut perfekt für Saucen-Fans. Sehr gut kommt jedoch an, dass man hier noch extra Kräuter und Käse zum Drüberstreuen bekommt, die den Geschmack noch einmal abrunden. Das Gericht schmeckt würzig, aber nicht zu intensiv oder salzig. Auch die Konsistenz der Pasta und der Pilze kann überzeugen; dies liegt auch daran, dass die Pasta separat lagert und nicht durch die Sauce aufgeweicht wird. Die Sauce schmeckt natürlich und intensiv nach Pilzen und Sahne. 

Zu den Frischen Tagliatelle Bolognese:

Auch hier probierte mein Partner, da diese Variante nicht vegetarisch und vegan ist. Dies habe ich hier, aber natürlich auch nicht erwartet. Denn wer eine Bolognese sucht, sucht eine Sauce mit Fleisch.

Zu den Zutaten:

Auch hier sehen die Zutaten für ein Fertiggericht recht gut aus. Und auch hier sind nur die, für mich noch vertretbaren, natürlichen Aroma enthalten. Die Gewürzextrakte sind kein Problem, da sie lediglich ein Auszug aus Gewürzen darstellen, allerdings keine Geschmacksverstärker darstellen oder beinhalten. Auch hier sucht man vergeblich nach Farb-, Konservierungsstoffen und Co. Und hier wieder ein großes Lob, dass gänzlich auf ungesunden Zucker oder andere Süßstoffe verzichtet wurde. Damit ist dies tatsächlich ein (eher) gesundes Fertiggericht.

Zu der Zubereitung und dem Geschmack:

Pasta-Sets von Giovanni Rana - Leckeres und gesundes Fertiggericht

Die Zubereitung läuft genauso wie bei der anderen Sorte und ging uns wie gesagt, nach der ersten Missglückten Zubereitung, leicht und schnell von der Hand. 

Hier empfand mein Partner das Verhältnis aus Pasta und Sauce als gut. Auch hier gefällt, dass man noch passende Kräuter und Parmesan zum Drüberstreuen erhält. Die Kräuter sind perfekt ausgewählt und passen hervorragend zum Gericht. Auch die Würze und der Salzgehalt stimmen. Aber trotzdem wurde mein Partner nicht umgehauen von dem Produkt. Er ist jedoch sehr kritisch und hat dabei nicht vor dem Hintergrund bewertet, dass es sich hierbei um ein Fertiggericht handelt. Meine Schwester, die auch testen durfte, findet den Geschmack für ein Fertiggericht sehr gut. Dazu loben beide die Konsistenz der Pasta.

Zum Thema Nachhaltigkeit:

Der einzige Grund, weshalb ich die Produkte nicht empfehlen kann, ist der Aspekt der Nachhaltigkeit. Es mag sein, dass Ressourcen beim Abwasch gespart werden, da aus der Pappschachtel gegessen wird und so nur das Besteck abgewaschen werden muss. Dazu ist die Pappschachtel zu 100 % kompostierbar. Aber leider hat man mit diesem Produkt viel zu viel Verpackungsmaterial. Natürlich würde ohne den Einsatz der vielen Tütchen, die Möglichkeit wegfallen, je nach Wunsch Käse und Kräuter zu nutzen. Außerdem würde die Pasta wohl matschig werden, würde sie schon in der Sauce liegen. Aber leider hat man so eben viel zu viele Tütchen. 

Das Fazit:

Könnte die Firma das Produkt so auf den Markt bringen, dass die Verpackungen entweder nachhaltiger oder weniger werden, würde ich das Produkt ausnahmslos weiterempfehlen. Denn die Zutaten sind für ein Fertiggericht einfach nur umwerfend (keine Farb- oder Konservierungsstoffe etc. UND kein Zucker). Gerade der Aspekt, dass kein Zucker oder Süßstoffe enthalten sind, habe ich bisher nie bei einem Fertiggericht erlebt. Auch die Zubereitung geht schnell und einfach von der Hand. Und der Geschmack kann überzeugen. Die Gerichte sind würzig, nicht zu salzig, schmecken natürlich und die Pasta hat eine hervorragende Konsistenz. Ansonsten kann ich bestätigen, ein leckeres und gesundes Fertiggericht geht tatsächlich.

Vielen Dank an das Team von trnd und Giovanni Rana, für diesen “leckeren” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.