NESQUIK All Natural Porridge – Ein süßes und trotzdem gesünderes Frühstück

Dein Frühstück soll schnell gehen, aber trotzdem gesund sein? Dann ist Porridge auf jeden Fall eine gute Wahl. Ab und an kann man sich dies auch etwas versüßen, z. B. mit Schokolade etc., auch wenn es dann natürlich etwas weniger gesund ist. Dafür bleibt jedoch der hohe und wertvolle Anteil an Ballaststoffen. Ich darf mir nun auch ab und an eine süßere Variante Porridge gönnen, da ich über Nestle zwei der neuen NESQUIK All Natural Porridge-Sorten testen darf.

Über das NESQUIK All Natural Porridge  – Produktversprechen:

Warum NESQUIK All Natural Porridge einfach hafertastisch lecker ist? Mit mehr als 70 % Hafer treffen Ballaststoffe auf den einzigartigen, schokoladigen NESQUIK Geschmack. Das Ergebnis: ein leckeres Frühstück aus 100 % natürlichen Zutaten, das in 3–5 Minuten zubereitet ist. Mit den verschiedenen Sorten Classic, Apfel und Banane kommt morgens garantiert keine Langeweile auf.

 

Übrigens: Alle drei NESQUIK All Natural Porridge Sorten erhalten einen Nutri-Score A. Nutri-Score wurde von unabhängigen Expertengremien entwickelt, um die Nährwertqualität von Lebensmitteln innerhalb einer Kategorie zu vergleichen

Der Produkttest:

NESQUIK All Natural Porridge - Ein süßes und trotzdem gesünderes Frühstück

Zu der Verpackung:

Ich finde die Verpackung ansprechend und handlich. Sie lässt sich einfach und ohne Hilfsmittel öffnen. Schade ist nur, dass sie nicht wieder verschließbar ist.

Zum Geschmack:
NESQUIK All Natural Porridge - Ein süßes und trotzdem gesünderes FrühstückNESQUIK All Natural Porridge - Ein süßes und trotzdem gesünderes Frühstück

Mein Partner mag kein Obst, weshalb er die Sorte mit Banane nicht probiert hat. Wir beide finden die Sorte Classic gelungen, auch wenn ich tatsächlich die Variante Banane favorisiere. Diese hat neben den leckeren, geschmolzenen Kakostückchen noch intensiv schmeckende Bananenstückchen. Dank der Bananenflocken schmeckt das ganze Porridge nach Banane; das heißt nicht erst, wenn man auf eines der Bananenstücke beißt. Die Sorte schmeckt nicht zu süß, dafür jedoch abwechslungsreich nach Hafer, Kakao und Banane. Dabei sind die einzelnen Geschmackskomponenten perfekt ausgewogen. Die Sorte Classic ist ebenfalls nicht zu süß. Hier schmeckt man natürlich „nur“ Kakao und Hafer. Aber auch hier ist die geschmackliche Verteilung beider Bestandteile ausgewogen. 

NESQUIK All Natural Porridge - Ein süßes und trotzdem gesünderes FrühstückNESQUIK All Natural Porridge - Ein süßes und trotzdem gesünderes Frühstück
Zu den Zutaten:

Ich finde es schade, dass in beiden Sorten Zucker enthalten ist. Allerdings gebe ich zu, ich bin überrascht vom geringen Zuckeranteil. Und auch sonst überrascht mich die Zutatenliste in positiver Weise. Genutzt wird neben Hafervollkornflocken ein großer Anteil an Haferkleie, welche nochmals um einiges nahrhafter ist, da u. a. sehr viel mehr Ballaststoffe enthalten sind. Positiv ist auch, dass der Kakaoanteil, wie der Zuckeranteil, recht gering gehalten ist. Natürlich würde ich bei einem eigens gemachten Porridge niemals Weizenmehl nutzen und auf Zucker verzichten oder es zumindest durch Ahornsirup oder ähnliches ersetzen. Bei der Sorte Banane würde ich frische Bananen nutzen und definitiv auf Bananenflocken verzichten. Letztere sind auch der Grund, weshalb ich diese Sorte nicht mehr kaufen würde; zumal eine Banane schnell geschnitten ist. Die Sorte Classic würde ich jedoch wieder kaufen und mir 1-2 Mal die Woche, als süße Sünde zum Frühstück gönnen. 

Die Zubereitung:

Man kann das Porridge auf drei Arten zubereiten: in der Mikrowelle, im Topf oder man übergießt das Porridge mit heißer Milch. Alle sind schnell und einfach. Am schnellsten (1-2 Min.) und einfachsten ist jedoch die Zubereitung in der Mikrowelle. Ich kenne und mag jedoch die Zubereitung im Topf (2-4 Min.). Bei jeder Art ist das Mischverhältnis dasselbe, man gibt 40 g Porridge in 125 ml Milch.

Mein Fazit:

Geschmacklich konnten mich beide Sorten auf jeden Fall überzeugen. Auch die Zubereitung ist stets einfach und schnell. Zudem kann man natürlich auch hier noch nach belieben Zutaten dazugeben. Schade finde ich, dass Weizenmehl und Zucker zugesetzt wurden. Allerdings ist der geringe Anteil an Zucker und auch Kakao positiv zu bewerten. Bei der Sorte Banane würde ich mir wünschen, man würde die Bananenflocken weglassen, auch wenn es dann nicht mehr so stark nach Banane schmecken würde. Dafür bin ich begeistert vom hohen Haferflocken und auch Haferkleie-Anteil. Alles in allem empfehle ich das All Natural Porridge als süßere Frühstücksvariante, wenn auch nicht für jeden Tag. 

Vielen Dank an das Team von Nestle und Nesquik, für diesen “süßen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

One comment

  1. Pingback: W.K. Kellogg Müsli - Müsli ohne Zucker kann so lecker sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.