Mückenschutz-Armbänder von JTENG – Bunter, natürlicher Schutz gegen Moskitos

Ich reise oft und gerne, aber egal wo ich bin, ich versuche wo es geht auf chemsiche Mückensprays zu verzichten. Um jedoch trotzdem geschützt zu sein, probiere ich gerne einmal Alternativen aus, wie die Mückenschutz-Armbänder von JTENG.

Über die Mückenschutz-Armbänder von JTENG – Produktversprechen:

Die Armbänder sind ohne Chemikalien. Verwendet werden für diese lediglich Citronella-(Zitronengras) und Lavendelöl, da sie bewährte, natürliche Mückenschutzmittel sind, sowie 3 weitere natürliche Öle. Diese Öle eignen sich auch hervorragend für Kinder, weshalb die Armbänder auch von Kindern getragen werden können. Zudem hält ihr Wirkung auch an, wenn man ins Wasser geht. Die Armbänder haben eine flexible Größe, da sie aus dem dehnbaren Material EVA sind und können somit schier überall (Handgelenke oder Fußfesseln) und von jedem getragen werden. Überdies kann man sie später, wenn der Duft verschwunden ist, als Haargummis tragen. Die Wirkungszeit liegt bei 10 bis 15 Tagen pro Armband. Bei Nichtbenutzung sollten die Armbänder in dem wieder verschließbaren Beutel aufbewahrt werden, um die Wirkzeit nicht zu verkürzen. In dem Set sind 14 Mückenschutz-Armbänder, in sieben Farben je zweimal, enthalten sowie 14 Mückenabwehr-Pflaster für Erwachsene und Kinder. Kaufen kann man das Set bei Amazon zum Preis von 7,99 €. Der Versand ist für Prime-Mitglieder kostenlos. Und sollte man nicht zufrieden sein, bietet das Unternehmen eine 100 % Kaufpreis-Erstattung.

Der Produkttest:

Die Armbänder und Pflaster kamen sicher und luftdicht verschlossen bei mir an. Die Armbänder werden gleich in sieben verschiedenen Farben ausgeliefert (gelb, pink, grün, rot, lila, rosa und schwarz), sodass für jeden etwas passendes dabei sein dürfte. Sie sind überaus dehnbar, halten jedoch trotzdem gut am Handgelenk und den Fußfesseln. Sie verströmen einen Duft, denn ich nicht unangenehm finde. Von der Wirkung her, bin ich zwar nicht 100 % überzeugt, aber ich habe definitiv weniger Stiche gehabt, als meine beiden Mitreisenden, ohne jeglichen Mückenschutz. Das heißt ich bekam abends beim rumlaufen sowie in der Nacht beim schlafen noch einige Stiche. Dabei hilft es jedoch, wenn man die Armbänder an beiden Handgelenken und beiden Fußfesseln trägt. Und an anderen Stellen kann man einfach die Pflaster nutzen. Wobei die nicht so sicher halten, wenn man duscht. Bei den Armbändern ist Wasser hingegen kein Problem. Die Wirkdauer von 10 bis 15 Tagen kann ich bestätigen. Und danach kann man die Armbänder tatsächlich gut als Haarbänder nutzen.

Mein Fazit

Tatsächlich helfen die Armbänder nicht zu 100 %, wobei ich dazu auch sagen muss, dass wahre Chemiekeulen im Bereich Mückensprays, mich und Freunde auch schon oft nicht zu 100 % vor Mücken schützen konnten. Hier verzichtet man auf Chemie und trotzdem ein paar weniger Stiche, als gänzlich ohne Schutz. Zudem finde ich das Design und die Farbvariation gut und das man die Armbänder nach der Wirkungszeit auch als Haarbänder nutzen kann. Ich empfehle sie daher jenen weiter, die wie ich gerne Schutz gegen Mücken wollen, aber eben keine Chemie.

Vielen Dank an das Team von JTENG, für diesen „bunten“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.