Magnetischer, digitaler Küchentimer von XRES – Tracke dich beim Kochen, Lernen und Co.

Geht bei dir in der Küche auch nichts ohne einen Timer? Doch nutzt du dafür dein Handy, einen Sprachassistenten oder doch einen Küchentimer. Alle Arten haben ihre Vorzüge. Ich stelle euch heute einen digitalen Küchentimer mit Touchscreen von XREXS vor (13,74 EUR bei Amazon).

Mehr zum digitalen Küchentimer bzw. die ausführliche Produktbeschreibung könnt ihr dem oben verlinkten Amazonangebot entnehmen.

Der Produkttest:
Zum Design und der Verarbeitung:

Die Uhr hat ein ansprechendes Design. Zudem ist sie leicht, handlich und der Display sehr groß (5 x 5 cm), sodass man die Zeit gut davon ablesen kann. Die Verarbeitung sowie die verwendeten Materialien wirken wertig und stabil.

Die Inbetriebnahme:

Der Timer war im nu einsatzbereit, einfach die Schutzfolie vom Display abziehen und die zwei mitgelieferten Batterien einsetzen. Praktischweise ist er magnetisch, durch zwei Magnete auf der Rückseite, sodass man ihn an vielen Stellen in der Küche befestigen kann, solange es einen metallischen Untergrund hat, sei es z. B. der Kühlschrank oder die Dunstabzugshaube. Zudem hat der Timer noch einen eingebauten Ständer, sodass man den Timer auch an jedem weiteren Ort platzieren kann. Oder man hängt den Timer anhand des Lochs auf der Rückseite auf.

Die Nutzung:

Die Uhr ist intuitiv und einfach in der Anwendung. Trotzdem liegt eine Anleitung, auf englisch bei. Über den  Touschscreen, der gut reagiert, stellt man die Zeit ein und startet oder stoppt/pausiert die Zeit (3 Tasten für Minuten, Sekunden und Start/Stopp).

Die Zeit kann in Minuten und Sekunden angegeben werden. Hier wären allerdings Pfeiltasten gut, um die Minuten und/oder Sekunden auch einfach verringern zu können, wenn man den Timer zum Beispiel ausversehen zu lang eingestellt hat. So muss die Zeit erst wieder resetet werden, um sie neu einzustellen. Dafür drückt man „M“ und „S“ zusammen und schon wird der Timer auf 00:00 gesetzt.

Dies musste ich allerdings der Anleitung entnehmen, da ich sonst nicht darauf gekommen wäre. Auch eine weitere Funktion konnte ich nur dank der Anleitung kennenlernen. Und zwar kann der Timer auch als Stoppuhr fungieren, zählt also quais herauf, anstatt ab. Dafür drückt man die S/S Taste, währende der Timer auf 00:00 steht.

Dafür ist der Display wie gesagt schön groß und auch hell genug. Auch die Zahlen sind sehr groß abgebildet; so sieht man die Zeitangabe immer sehr gut. Und auch der Alarm ist sehr laut, sodass man ihn definitv nicht überhört. Schaltet man ihn nicht aus, erklingt der Alarm 30 Sekunden. Hier wäre es jedoch auch praktisch, man könnte die Laustärke anpassen.

Das Fazit:

Alles in allem konnte uns der Timer überzeugen, auch wenn es hier und da kleine Verbesserungspunkte gibt. Er erfüllt seinen Zweck, ist leicht, handlich, hat einen großen, hellen Display und ist einfach in der Anwendung. Trotzdem lohnt sich ein Blick in die englische Anleitung. Dadurch findet man heraus, wie man den Timer resetet und das er auch als Stoppuhr fungieren kann, also heraufzählen kann.

Praktisch ist auch, dass man gleich drei Möglichkeiten hat, ihn zu platzieren, an einem Haken, über das Loch auf der Rückseite des Timers, an Metall, über die zwei Magnete am Timer oder aber hinstellen, dank des Ständers. Verbessern würden wir, die Möglichkeit die Zeit auch zu reduzieren z.B. über Pfeiltasten und die Möglichkeit die Lautsärke einzustellen. 

Vielen Dank an das Team von XRES, für diesen “trackenden” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.