Gratisprodukte, Gewinnspiele, Blogger-Tipps, Produkt- und Shoptests
 
Kollagen für den Muskelaufbau

Kollagen für den Muskelaufbau

Wenn Kollagen einen der wichtigsten Bausteine des Körpers darstellt, so gilt das auch für die Muskulatur. Gerade Sportler und Athleten sind sehr auf ihre Ernährung bedacht, um das Training optimal zu unterstützen.

Kann Kollagen Vorteile für den Aufbau von Muskelmasse und Muskelkraft bringen? Die kurze Antwort lautet – ja.

Kollagen kann den Muskelaufbau und die Leistungsfähigkeit wirksam unterstützen.

Image by Matan Ray Vizel from Pixabay

Die im Kollagen enthaltenen Aminosäuren Glycin und Arginin spielen eine entscheidende Rolle für den Kreatinstoffwechsel. Der Körper benötigt beide Aminosäuren, um Kreatin zu synthetisieren. Kreatin ist der Stoff, der den Muskel mit Nährstoffen und Energie versorgt. Er wird in Leber,  Nieren, Bauchspeicheldrüse und Gehirn synthetisiert und über das Blut zu den Muskeln transportiert. Nur wenn Glycin und Arginin vorhanden sind, kann genügend Kreatin synthetisiert werden.

Glycin und Arginin sind keine essentiellen Aminosäuren. Der Körper kann sie selbst synthetisieren, aber die Menge an Glycin und Arginin, die der Körper selbst herstellen kann, reicht in Zeiten höheren Bedarfs nicht unbedingt aus. Bei Muskelaufbau- oder Ausdauertraining wird eine Supplementierung benötigt, die den Bedarf ausgleicht und die benötigte Menge an Arginin und Glycin liefert.

Obwohl es möglich ist, Kreatin selbst als Endprodukt zu supplementieren, ist dies bedenklich, da es möglicherweise schwere Nebenwirkungen bei einer längeren Einnahme haben könnte.

Dagegen sind die spezifischen Kollagenpeptide von LiveAgil sicher und effektiv, da sie große Mengen an Arginin und Glycin enthalten. Aus diesen beiden Aminosäuren kann der Körper die benötigte Menge an Kreatin selbst synthetisieren, sodass es nicht zu einem Überschuss an Kreatin kommt, der die Nieren belasten könnte.

Arginin erhöht auch den Gehalt an Stickstoffmonoxid im Muskel. Stickstoffmonoxid ist ein wichtiger Transportstoff für Nährstoffe, die im Muskelgewebe verteilt werden. Es steigert dadurch die Nutzung von Nährstoffen in den Muskelzellen, was wiederum die Kraft und Leistungsfähigkeit erhöht.

Arginin verbessert auch die Durchblutung, indem es die Blutgefäße leicht erweitert. So gelangen mehr Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen. Die höhere Sauerstoffversorgung bewirkt eine höhere Leistungsfähigkeit der Muskeln und bessere Ausdauer der Athleten. Daher ist Arginin auch für den Ausdauersport geeignet. Dies ist nicht nur für Leistungssportler wichtig, sondern auch für älterwerdende Menschen, die sportlich fit und aktiv bleiben möchten.

Glycin, der zweite im Kollagen enthaltene Kreatinbestandteil, ist außerdem ein wichtiger Baustein im Hämaglobinstoffwechsel. Dadurch regt es den Transport von Sauerstoff in die Zellen an. Wie Arginin verbessert auch Glycin dadurch die Leistungsfähigkeit und Ausdauer.

Kollagen fördert nicht nur den Aufbau fettfreier Masse, wie wissenschaftlich belegt wurde, sondern auch die Fettverbrennung.

Kollagen fördert den Muskelaufbau und unterstützt die Geweberegeneration nach dem Training. Jeder Bodybuilder weiß, dass sich der Muskel nicht während des Trainings aufbaut, sondern in der Erholungsphase danach. Diese Erholung wird durch Kollagen für den Muskelaufbau aktiv gefördert, da es einer der wichtigsten Geweberegnerationsstoffe im Körper ist.

Welches ist das beste Kollagen-Supplement für das Muskelwachstum?

Das beste Kollagen-Ergänzungsmittel für den Muskelaufbau ist eines, das schnell absorbiert und möglichst effektiv vom Körper genutzt werden  kann. Kollagenpeptide sind daher die beste Wahl, da sie nahezu vollständig aufgenommen werden können. Die wirksamste  Form, Kollagen zu supplementieren, sind also spezifische Kollagenpeptide.

Spezifische Kollagenpeptide von LiveAgil enthalten alle die genannten positiven Eigenschaften und Vorzüge, die sogar wissenschaftlich belegt sind. Für leistungsfähige Muskeln und größere Ausdauer beim Sport kann man sich LiveAgil zunutze machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.