Gratisprodukte, Gewinnspiele, Blogger-Tipps, Produkt- und Shoptests
 
Hagenbeck Kaffee – Tierisch wilder Kaffee mit vollmundigem Aroma

Hagenbeck Kaffee – Tierisch wilder Kaffee mit vollmundigem Aroma

Morgens geht für dich nichts über einen guten Kaffee? Das trifft auf jeden Fall auf meinen Partner zu. Und bei einer Tasse am morgen bleibt es nicht. Seine Liebe zu Kaffee war schon immer groß, aber seit dem Besuch eines Kaffeeworkshops, hat er nun sehr viel höhere Ansprüche an Kaffeebohnen. Daher teste er sich nun auch gerne durch das breite Angebot an (hochwertigen) Kaffeebohnen. Zuletzt hat er den Premiumkaffee von Hagenbeck Kaffee testen dürfen und zwar dank dem Verkaufsleiter sowie Markenbotschafter Christian (@Hagenbeck.Kaffee.Christian).

Über Hagenbeck Kaffee – Produktversprechen:

Der Name „Hagenbeck“ hat nicht nur in Deutschlands Norden einen großen, bewegten, internationalen und auch exotischen Klang. Er ist fest mit der Stadt Hamburg verknüpft und auch mit dem internationalen Zoogeschäft, deutscher Politik und Kultur. Die Geschichte der traditionsreichen Kaffeemarke, die Kaffeeliebhaber schon so lange genießen, ist nicht weniger interessant. Es ist eine Geschichte von Liebe zum Handwerk und zum Handel, zum guten Geschmack und von Gründer- und Innovationsgeist.

 

Bereits 1891 begann der große deutsche Zoo-Visionär Carl Hagenbeck, gemeinsam mit seinem Halbbruder John Hagenbeck vom damaligen Ceylon und Indien aus, Tee zu handeln. Sie gründeten die „Hagenbeck‘s Ceylon-Tee GmbH“.

 

Schon bald erreichten über den weiten Seeweg nicht nur fremdländische Tiere das schöne Hamburg, sondern auch exotische Teesorten. In den 1930ern wurde das erfolgreiche Sortiment um Kaffee erweitert und in der eigenen Hamburger Rösterei gekonnt weiterverarbeitet.

 

Der wahre Kaffeekenner ist ein Individualist und hat seine ganz speziellen, eigenen Vorlieben, was den Kaffeegenuss angeht.

 

Aus diesem Grund gibt es Hagenbeck in neun unterschiedlichen Geschmacksrichtungen für jeden Wunsch in Sachen Kaffee, zur Anwendung in unterschiedlichen Zubereitungsmöglichkeiten, wie etwa dem Kaffeevollautomaten oder dem einfach aufgegossenen Filterkaffee. Zum Genuss Zuhause oder dem Ausschank in anspruchsvollen Cafés.

Angeboten werden die Sorten entweder als Bohnenkaffee und/oder gemahlenen Kaffee. Die Packungsgrößen sind je Sorte 250 g und/oder 500 g. Der Preis je 250 g Packung, liegt je Sorte bei 4,49 EUR bis 5,49 EUR.

Der Produkttest:

Hagenbeck Kaffee - Tierisch wilder Kaffee mit vollmundigem Aroma

Wir erhielten für den Test gleich sechs verschiedene Sorten, der neun Sorten. So konnte mein Schatz sich durch den Großteil des Sortiments probieren. Allerdings gaben wir zwei Sorten davon an meine Eltern, da es ganze Bohnen für einen Espressoautomaten oder Kaffeevollautomaten waren, welche wir nicht haben. 

Testen durften wir die folgenden Sorten:
  • Bio Reinkultur gemahlen
  • Der Milde gemahlen
  • Hanseat gemahlen
  • Cafehaus gemahlen
  • Espresso ganze Bohne
  • Schümli ganze Bohne
Die Verpackung:

Bevor wir zum Geschmack kommen, muss ich etwas zu dieser wunderschönen und so passenden Verpackung sagen. Durch die Historie der Marke und dieses Kaffees ist es mehr als passend ein Wildtier auf die Verpackung zu drucken. Dies in Verbindung mit dem Namen, wird mit Sicherheit jeden Hamburger an den Zoo, Hagenbecks Tierpark erinnern. Auf der Verpackung steht neben sämtlichen wichtigen Angaben zum Kaffee, der Zubereitungsmethoden und der Stärke, auch einiges zur Historie der Marke. 

Gemahlener Kaffee aus Langzeit-Trommelröstung:
Hagenbeck Kaffee - Tierisch wilder Kaffee mit vollmundigem Aroma
Hagenbeck Kaffee - Tierisch wilder Kaffee mit vollmundigem Aroma

Die gemahlenen Sorten sind jeweils für Kaffeemaschinen und manuelle Kaffeebereiter geeignet. Sie enthalten jeweils 250 g gemahlenen Kaffee. Die Angabe zur Stärke der Sorten findet mein Partner bei allen passend und würde diese auch so bewerten. Die Zubereitung funktioniert auch, wie gewohnt. Getestet hat er die Sorten mit seiner Aeropress und der Pour-over Methode. 

Der Milde ist meinem Partner zu lasch, was er aber auch absolut sein soll. Er trinkt jedoch lieber stärkeren Kaffee. Dafür ist dieser frei von Reiz- und Bitterstoffen. Sein Geschmack ist mild, leicht und fein. Der Bio Kaffee Reinkultur ist überaus aromatisch. Und obwohl er Stärker ist, ist auch dieser immer noch recht mild im Geschmack. Die Variante Hanseat gefällt meinem Partner am besten. Er hat einen intensiven eigenen Geschmack und ist vielfältig in den Geschmackskomponenten. Dazu ist er kein wenig bitter. Er schmeckt rund und ausgewogen. Der Caféhaus Kaffee kommt knapp auf Platz zwei. Auch dieser hat ein starkes, intensives Aroma, welches über den klassischen, bloßen Kaffeegeschmack hinausgeht. Auch dieser schmeckt rund, gepaart mit einer feinen Säure.

Der Bohnenkaffee:
Hagenbeck Kaffee - Tierisch wilder Kaffee mit vollmundigem AromaHagenbeck Kaffee - Tierisch wilder Kaffee mit vollmundigem Aroma

Der Bohnenkaffee ist für die Zubereitung im Espressoautomaten und Kaffeevollautomaten geeignet. Auch hier sind jeweils 250 g enthalten. Meine Eltern testen beide Sorte in ihrem Kaffeevollautomaten.

Der Schümli wurde speziell für Kaffeevollautomaten kreiert. Er eignet sich perfekt als Latte Macchiato, Cappucchino, Espresso oder klassisch schwarz. Dabei konnte er in all diesen Varianten überzeugen. Er hat eine hervorragende Crema und einen satten, vollmundigen Geschmack. Sein Aroma ist wie die Mischung der Kaffeebohnen vielfältig. Und obwohl diese Sorte meinen Eltern schon sehr schmeckt, sind sie sogar noch mehr angetan von der Sorte Espresso. Die Bohnen wurden speziell für die Zubereitung mit Espresso-Maschinen ausgewählt und geröstet. Auch diese Variante besticht durch eine gute Crema und ein vollmundiges Aroma. Dazu ist diese Sorte kräftig und stark. Neben dem klassischen Geschmack von Kaffee, ist hier außerdem ein Hauch von Schokolade herauszuschmecken. 

Das Fazit:

Uns können alle getesteten Sorten überzeugen, seien es die gemahlenen oder die Bohnenkaffees. Die Vielfalt des Hagenbeck Kaffees macht es möglich, für jeden die passende Sorte zu finden. Dabei unterscheiden sich die Sorten nicht nur in ihrer Stärke, sondern auch ihrem stets speziellen und intensiven Aroma. Hier bekommt man mehr als den reinen, bloßen Kaffeegeschmack, wie zum Beispiel Noten von Schokolade. Und auch das Branding und Verpackungsdesign können uns auf voller Linie überzeugen. Wir empfehlen den Kaffee daher gerne weiter. 

Vielen Dank an Christian von Hagenbeck Kaffee, für diesen “aromatischen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

2 Comments

  1. Danke für die Vorstellung der verschiedenen Kaffeesorten!

    Ich persönlich gehöre eher zu den Leuten, die von Zeit zu Zeit mal ganz gerne Kaffee trinken, bin aber kein Kaffee-Junkie. Aber wenn ich mal Kaffee trinke, experimentiere ich auch schon mal ganz gerne.

    Kürzlich habe ich zum Beispiel grünen Kaffee probiert. Der Geschmack war erst mal ungewohnt, aber bei der zweiten Tasse mochte ich ihn ganz gerne und er ist auch sehr gut für die Gesundheit, da er den Blutzuckerspiegel nicht ansteigen lässt und die Neubildung von Fett verhindert. Er heißt deshalb grüner Kaffee, weil er aus ungerösteten, grünen Kaffeebohnen besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.