Gratisprodukte, Gewinnspiele, Blogger-Tipps, Produkt- und Shoptests
 
Fünf Tipps zum digitalen Marketing 2020

Fünf Tipps zum digitalen Marketing 2020

Fünf Tipps zum digitalen Marketing 2020
Image by Darwin Laganzon from Pixabay

Möchte man sich und sein Unternehmen auf dem Markt behaupten oder sich dort etablieren, dann ist der Entwurf einer Marketingstrategie unausweichlich. Dabei werden immer wieder Fehler gemacht, die dazu führen, dass ohne nennenswerten Erfolg kostspielige Anzeigen geschaltet werden. Dies führt dazu, dass das eigentliche Ziel, wie beispielsweise Umsätze zu steigern, nicht nur deutlich verfehlt wird, sondern sogar das genaue Gegenteil erreicht wird. Denn eines trifft sowohl für erfolgreiche als auch für erfolglose Marketingmaßnahmen zu, sie verursachen zunächst einmal Kosten. Das Produkt oder die Dienstleistungen spielen hierbei übrigens eine untergeordnete Rolle, was bedeutet, dass erfolglose Marketingmaßnahmen für 50 Freispiele genauso hohe Kosten verursachen wie erfolgreiche Marketingmaßnahmen. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass diese Kosten von einer erfolgreichen Marketingmaßnahme nicht nur wieder eingespielt werden, sondern für Umsatzsteigerung und damit zwangsläufig für einen höheren Bilanzgewinn sorgen.

Besonders erfolgversprechend ist das sogenannte digitale Marketing, denn mithilfe des Internets können Sie in so kurzer Zeit derart viele Menschen erreichen, wie nirgendwo sonst. Mit unseren fünf Tipps kann beim Entwurf Ihrer Online-Marketingstrategie nichts mehr schiefgehen.

1. Verlieren Sie das Wesentliche nicht aus den Augen

Klar, einen Überblick über den Begriff Online-Marketing hat man sich schnell verschafft. Ist grundsätzliches Wissen erstmal angeeignet, dann geht es auch schon an die Details und bevor man sich versieht, hat man das eigentliche Ziel aus den Augen verloren. Vergessen Sie nicht, dass es bei all der Feinjustierung darum geht, Ihre Marke bekannt zu machen. Fokussieren Sie Ihre digitale Marketingstrategie darauf hervorzuheben, wofür Ihr Unternehmen und Ihre Produkte stehen und was diese so besonders und einzigartig machen.

2. Identifizieren Sie Ihre Schwächen

Seien wir ehrlich, wir alle bevorzugen Lob vor Kritik. Wenn wir also unser Unternehmen auf einer Bewertungsplattform besuchen, dann heben positive Kundenbewertungen unsere Laune, während negative Bewertungen uns eher die Stimmung verhageln. Bevor Sie sich also daran machen Ihre neuentwickelte Marketingstrategie umzusetzen und weit bevor das erste Wort veröffentlicht wird, sollten Sie Ihre Schwächen ausfindig machen und beseitigen. Denn soviel ist sicher, Ihre Kunden legen den Finger schonungslos in die Wunde.

3. Heben Sie die Unterschiede zu Ihren Konkurrenten hervor

Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Genau hier liegt aber auch eine der ganz großen Gefahren. Je mehr Wettbewerb es in einer Branche gibt, desto schwieriger wird es auch für uns Unternehmer uns aus dieser Masse hervorzuheben. Sollte der Kunde das Gefühl haben, dass es sich nur um Einheitsbrei handelt, dann wird er seine Bestellung beim erstbesten Unternehmen aufgeben, welches ihm einen attraktiven Preis bietet. Bedenken Sie deshalb, dass hier der wahre Konkurrenzkampf um die Kunden ausgetragen wird und richten Sie deshalb Ihre digitale Marketingstrategie danach aus, den Kunden von Ihren Produkten zu überzeugen.

4. Fangen Sie zunächst bei sich selbst an

Für die meisten Menschen bedeutet Marketing immer noch Werbung und Werbung macht man schließlich mit Anzeigen. Auf die digitale Welt bezogen würde das bedeuten, dass man Werbung für sein Unternehmen auf Webseiten, den sozialen Medien oder in Fachforen platziert. Genau diese Denkweise könnte dazu führen, dass man den naheliegendsten Punkt völlig übersieht. Bevor Sie sich Gedanken darum machen, wo und wie Sie zukünftige Kunden auf sich aufmerksam machen, sollten Sie sich Ihre eigene Webseite näher ansehen. Denn, wo wird sich ein Kunde, der im Netz auf Ihre Produkte aufmerksam wurde zuerst nach Ihnen erkundigen?

5. Machen Sie Ihre Zielgruppe ausfindig

Blind Anzeigen zu schalten verpufft wirkungslos im Raum. Es geht deshalb beim Entwerfen einer Online-Marketingstrategie darum, ganz gezielt Ihre Kampagnen dort umzusetzen, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält. Deshalb sollten Sie in einem ersten Schritt zunächst Ihre Zielgruppe identifizieren und in einem zweiten Schritt die sozialen Medien, Fachforen oder Blogs ausfindig machen, die ihre Zielgruppe regelmäßig besucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.