Duschgel von Nature Box – Auch beim Duschen die Natur schonen

Ich liebe es meine Haut beim Duschen mit einem wohlduftenden Duschgel zu verwöhnen. Allerdings lege ich dabei auch Wert auf natürliche, vegane Produkte, weshalb ich Naturkosmetik bevorzuge. Neu für mich ist die Marke Nature Box, die ich dank dem Testportal Markenjury ausprobieren durfte. Und mit dem Einsatz tue ich nicht nur mir etwas Gutes, sondern ich kann auch die Natur schonen. 

Über Nature Box:

MAN KÖNNTE MEINEN, WIR SIND NUR EINE WEITERE „MÖCHTEGERN-NACHHALTIGKEITSMARKE“. ABER WIR SIND WIRKLICH ZIEMLICH NACHHALTIG, TROTZ UNSERES ZIEMLICH BUNTEN OUTFITS. WARUM HABEN WIR DEN MUT, DAS ZU SAGEN? WEIL UNSERE PRODUKTE AUS NATÜRLICHEN, KALTGEPRESSTEN ÖLEN UND ANDEREN NATÜRLICHEN INHALTSSTOFFEN AUF VEGANER BASIS HERGESTELLT WERDEN. AUSSERDEM UNTERSTÜTZEN WIR SOZIALE UND ÖKOLOGISCHE PROJEKTE. SEIEN WIR EHRLICH, IM JAHR 2020 IST GENAU DAS NATÜRLICH.

Über das Duschgel von Nature Box – Produktversprechen:

Die fruchtigen Duschgele sind frei von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs und damit vegan. Zudem sind es naturkosmetikzertifizierte Duschgele nach dem COSMOS NATURAL-Standard. Mindestens 98 % der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs, natürlich gewonnene Düfte und keine künstlichen Farbstoffe oder Silikone. Dazu bestehen die nachhaltigen Flaschenkörper zu 98 % aus Social Plastic®, mit Ausnahme der Verschlusskappe und des Etiketts, das an Land und Strand gesammelt wird. Damit kann man also die Natur schonen, obwohl Plastik im Einsatz ist. 

Der Produkttest:

Für mich ist die Firmenphilosophie und auch deren geradlinige Umsetzung der Marke Nature Box genau richtig. Denn damit kannst die Natur schonen, zumindest mehr. als du es durch den Einsatz herkömmlicher Duschgele tust. Noch besser ist natürlich der Einsatz von festem Duschgel, sogenannten Duschbars oder wie Nature Box sie nennt: Feste Duschpflege. Doch wie konnten uns die flüssigen Varianten überzeugen? Für den Test erhielten wir je 2 Flaschen á 250 ml der drei Sorten Olive, Avocado und Granatapfel.

Zu der Verpackung:

Die Verpackung finden wir sehr ansprechend und sehr passend gewählt. Sie spiegelt perfekt die nachhaltige und natürliche Philosophie der Firma wieder. Zudem wirkt sie nicht überladen, obwohl sie viele Informationen vermittelt. Besonders klasse finde ich die Zutatenliste, da diese neben jedem Inhaltsstoff angibt, was dieser bewirkt bzw. welchen Nutzen er hat. Dies ist in der heutigen Zeit, wo wir Konsumenten immer häufiger wissen wollen, was wir da eigentlich konsumieren, ein super Ansatz. Und obwohl es Naturkosmetik ist, ist die Verpackung modern und ansprechend. Hoffentlich greifen so auch viele jüngere Leute dazu, die sonst ja eher weniger zu der bekannten Zielgruppe für Naturkosmetik gehören. 

Außerdem ist die Verpackung handlich, lässt sich einfach öffnen und sicher wieder verschließen. Die Dosierung des Duschgels klappt damit auch problemlos.

Zum Duft:

Wir haben uns, als wir das Paket auspackten, direkt ans schnüffeln gemacht. Denn gerade der Duft ist für uns bei einem Duschgel wichtig. Und dieser ist bei allen drei Sorten von der Intensität genau richtig, nicht zu intensiv oder aufdringlich, aber auch nicht zu lasch. Gerade zu intensive Düfte finde ich mittlerweile unangenehm, da diese förmlich nach dem Einsatz von Parfüm und/oder Chemie schreien.

Alle drei Sorten duften außerdem natürlich, auch wenn wir nicht alle drei als die jeweilige Sorte erkannt hätten. Von der Duftrichtung gefällt meinem Partner die Sorte mit Olivenduft am besten. Er duftet pflegend und warm. Granatapfel kommt für ihn auf Platz zwei, auch wenn wir bei einem Blindversuch nie gedacht hätten, dass dies Granatapfel ist. Diese Sorte duftet fruchtig, zitrisch. Die Sorte Avocado hätten wir auch nie erkannt und landet bei uns auf Platz drei. Der Duft ist schwer zu beschreiben, aber ich wüsste auch nicht wie ein Avocadoduschgel duften sollte. Ich habe auf einer Avocadofarm in Australien gearbeitet und dort auch Unmengen an frischen Avocados gegessen, aber geduftet haben die Avocados nie. Am ehesten würde ich diesen Duft auch als zitrisch bezeichnen.

Zum Duscherlebnis und dem Haugefühl:

Duschen ist mit allen drei Sorten ein angenehmes Erlebnis. Wie gesagt lassen sie sich gut entnehmen und dosieren. Beim Einmassieren geben alle drei ihren Duft nicht etwas intensiver ab. Dabei schäumen sie leicht auf und lassen sich gut verteilen. Die Konsistenz ist flüssig, wie man es von Duschgel kennt. Auch abspülen lassen sie sich wie gewohnt.

Nach dem Duschen ist die Haut gereinigt und weder gereizt noch intensiv gepflegt. Das Duschgel erfüllt also seinen Zweck. Für eine extra Portion Pflege sollte man danach jedoch eine Body Lotion oder ähnliches nutzen. Unterschiede in der Pflegewirkung haben wir bei keiner der Sorten bemerkt.

Mein Fazit:

Du willst die Natur schonen? Ich auch. Und nicht nur deswegen bin ich von den Produkten überzeugt. Ich hoffe sie kommen auch bei vielen anderen Konsumenten an; auch wenn ich zur noch intensiveren Schonung der Natur den Duschbar/das Seifenstück der Firma empfehlen würde. Aber wer nicht auf flüssiges Duschgel verzichten möchte, macht mit hiermit nichts falsch. Die Marke ist vegan, setzt auf natürliche Inhaltsstoffe, auf hochwertige kaltgepresste Öle, unterstützt nachhaltige Rohstoffbeschaffung und versucht Plastik zu reduzieren. Dazu haben unsere getesteten Duschgele alle einen angenehmen, leichten und nicht aufdringlichen Duft. Die Verpackung ist ein wahrer Hingucker und die Anwendung angenehm. Die Haut wird effektiv gereinigt und nicht gereizt. Ist die Haut jedoch besonders Pflegebedürftig, empfehle ich nach der Dusche die Nutzung einer Lotion/Creme. 

Vielen Dank an das Team von Nature Box, für diesen “reinigenden” Test.

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.