Die L’Oréal Paris Highlighter Glow Mon Amour Drops (Melon Dollar Baby 04) – Mischung aus Blush und Highlighter, und das geht?

Ich verlasse das Haus eigentlich so gut wie nie perfekt gestylt. Das fängt an mit dem richtigen Outfit und einem alltagstauglichen Make-Up und wird komplettiert durch passende Accessoires. Daher habe ich natürlich auch einen ordentlichen Verbrauch an Kosmetikprodukten und teste auch immer wieder gerne Neuheiten in diesem Bereich, wie die Highlighter Glow Mon Amour Drops in der Farbe Melon Dollar Baby 04 von L’Oréal Paris.

Über die Highlighter Glow Mon Amour Drops – Melon Dollar Baby 04 von L’Oréal Paris – Produktversprechen:

Die Glow Mon Amour Drops in 04 Melon Dollar Baby verleihen dem Teint sofort einen natürlichen, roséfarbenen Schimmer, haben die Grundfarbe rosé bzw rosa und sind für jeden Hauttyp geeignet. Es ist ein flüssiges Blush, dass punktuell auf einzelne Gesichtspartien oder dem Dekolleté verwendet werden kann oder unter einer BB Cream oder Foundation gemischt. Es gehört zu der Wake and Glow-Serie und beinhaltet wie alle Produkte der Serie Extrakte aus Kokos, Pfirsich, Aprikose und Grüntee. Dabei verleihen die natürlichen Inhaltsstoffe der Haut ein besonders strahlenden Teint. Dabei ist die Make-up-Serie einfach anzuwenden und duftet verführerisch gut.
In einem Fläschchen sind 15 ml und angeboten wird es noch in den Farben 03 Bronze in Love, 02 Loving Peach und 01 Sparkling Love. Wobei nur 01 Sparkling Lofe und 02 Loving Perach tatsächlich Hihglighter sind, während 03 Bronze in Love (dunkler Farbton) ein flüssiger Bronzer und 04 Melon Dollar Baby ein Blush ist. Dies kann leicht verwirrend sein, da alle vier Farben den gleichen Produktnamen tragen, der wiederum das Wort „Highlighter“ enthält. Der Preis liegt bei 12,95 € je Fläschchen.

Zutaten/InhaltsstoffeAnzeigen

Der Produkttest:

Die Aufmachung der Drops in einer Glasflasche gefällt mir sehr gut, auch wenn die Pipette aufgrund der flüssigen, öligen Konsistenz nicht 100 % funktioniert; einerseits klebt es stark am Röhrchen der Pipette, andererseits tropft es leicht davon herunter, wenn man die Pipette herausnimmt. Zudem ist die Öffnung der Pipette zu groß, sodass es schwer ist wenig zu entnehmen; was schlecht ist, da es sehr ergiebig ist. Das Dosieren klappt, nach einigen Anläufen dann doch ganz gut.

Ich nutze es gerne punktuell und eher weniger untergemischt, unter meiner Foundation, da ich generell zu viel Glänze, aufgrund von fettiger Haut. Aber an den richtigen Stellen, einen Highlighter einzusetzen macht schon einiges her. Da das Produkt aber wie gesagt ein Blush und kein tatsächlicher Highlighter ist, habe ich es zunächst als Rouge genutzt. Das Produkt lässt sich sehr gut und gleichmäßig auf der Haut bzw. den gewünschten Partien verteilen. Mir gefällt der rosé-Ton überaus gut, aber auf der Haut ist er wirklich sehr blass, fast transparent, durch eine zu schwache Pigmentierung. Daher wohl hier eher etwas für sehr helle Hauttypen, um auch richtig als rosé-Ton erkennbar zu sein. Dafür schimmert und glitzert er jedoch etwas. Die Mischung aus zu wenig Farbe und mehr Glitzer passt für mich jedoch nicht zu einem Rouge; da will ich Farbe und kein Glitzer. Also habe ich es doch als Highlighter probiert. Als Highlighter glitzert und schimmert er zwar zu schwach, aber trotzdem lässt es mich wacher und frischer aussehen. Dies ist also eher etwas für diejenigen, die gerne einen Highlighter nutzen wollen, aber einen der sehr dezent ist und einen natürlichen Alltagslook zaubert. Ansonsten sei noch zu sagen, dass der süßlich, fruchtige Duft himmlisch ist.

Das Fazit:

Tatsächlich bin ich bei diesem Produkt etwas unschlüssig. Es wirkt wie eine Mischung aus Highlighter und Blush, was für mich jedoch einfach zwei getrennte Dinge sind; dass ein soll Glanz und Schimmer auf die Haut zaubern, das andere Farbe auf die Wangen bringen. Hier haben wir eine zu schwache Farbe, um als farbintensives Rouge zu dienen und andererseits zu schwachen Glanz, um als guter Highlighter zu dienen. Daher würde ich den Blush nur an sehr helle Hauttypen empfehlen, da man dann wohl auch mehr von der Farbe sieht oder an jene, die sich einen eher dezenten Highlighter wünschen.

Vielen Dank an das Team von L’Oréal Paris, für diesen „melonigen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.