Der Windeltwister von Tommee Tippee – Eine hygienisch Sache

Ich durfte mal wieder etwas sehr ausgefallenes testen und euch davon berichten. Diesmal stelle ich euch ein Produkt vor, welches einem den Alltag erleichtert. Es geht um den Windeleimer von Tommee Tippee, dem Sagenic Windeltwister. Aufgerufen wurde zu dem Test auf der Facebook Fanpage von Spiele Max AG.

Unser Produkttest:

Als Windeltwister ankam wusste ich gleich, dass er es ist, da er nicht in einem separaten Karton verpackt war, dies schont zwar die Umwelt, aber ich hätte mir doch eine extra Verpackung gewünscht, denn nun ist der ganze Karton verklebt. Aber ich freute mich natürlich trotzdem über den Windeleimer und auf den Test. Dazu gab es übrigens auch eine Trinkflasche von Tommee Tippee dazu, was mich natürlich sehr freute.

Zu der Handhabung:

Wie im Video beschrieben, kann man hier wirklich fast nichts falsch machen, da es eine ausführliche Anleitung mit Bildern dazu gibt. Sowohl der Aufbau, als auch die eigentliche Anwendung, ja selbst die Leerung des Windeltwisters wird erklärt. So viel mir auch der Aufbau nicht schwer. Auch die erste Anwendung war somit ganz einfach. Eins ist jedoch etwas unpraktisch und zwar kann man den Dreh-Mechanismus zu Beginn, wenn der Eimer noch recht leer ist, nur mit zwei Händen bewerkstelligen, da sich sonst immer der ganze Eimer dreht. Wenn dieser jedoch recht voll ist, hält dieser im Stand und man kann den Mechanismus auch mit einer Hand vollziehen. Beim anwenden bleiben die Hände wirklich sauber und es entsteht kein Geruch. Somit ist es eine wirklich hygienische Sache. Und auch die Größe des Lochs im Windeleimer ist optimal, das heißt die Folie ist optimal vorgeformt, sodass nicht zu viel verbraucht wird und man mehr von einer Kassette. Zu der Kassette ist zu sagen, dass diese wirklich sehr einfach zu entfernen ist und auch das Einsetzen dieser funktioniert problemlos. In den Eimer passten bei uns ca. 25 Windeln mit der Größe 5 (für das Gewicht von 4-27kg).

Unser Fazit:

Besonders gut gefiel uns die hygienische Anwendung des Windeltwisters, durch die Handhabung, den Schutz von unangenehmen Gerüchen und die Folie mit 99% keimtötender Wirkung. Nicht so gut gefiel mir, dass man den Eimer, wenn er noch recht leer ist, mit zwei Händen bedienen muss, da er sonst beim Drehen nicht die Windel eindreht, sondern sich im Ganzen dreht. Andererseits gefällt mir, dass der Eimer so leicht ist, da bediene ich ihn doch gerne mit zwei Händen. Von uns bekommt der Windeltwister die Note von 2. Also ich würde ihn wieder kaufen und kann ich euch nur empfehlen.

Vielen Dank an das Team von Spiele Max AG, für diesen „hygienischen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

2 Comments

  1. Ich habe zwar (noch) keine Kinder, aber man kennt Wickeln & Co ja zu genüge aus der Familie und von Freunden – und stinkige Windeln sind jetzt nicht soo schön ;-). Der Windeltwister begeistert mich schon ziemlich, wird auf jeden Fall mal im Hinterkopf abgespeichert, falls doch mal irgendwann Baby-Zubehör gekauft werden muss… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.