Gratisprodukte, Gewinnspiele, Blogger-Tipps, Produkt- und Shoptests
 
Das Familienweingut Mayerle – Vollmundige Weine und nachhaltiger Weinbau

Das Familienweingut Mayerle – Vollmundige Weine und nachhaltiger Weinbau

Trinkst du gerne mal ein Glas Wein zum Essen oder um den Tag ausklingen zu lassen? So geht es auf jeden Fall meinen Eltern. Und als Restaurantbesitzer haben sie auch einen guten Gaumen. Immerhin müssen sie für ihre Gäste auch gute Weine anbieten und wissen, wie diese schmecken. Daher probieren sie auch immer wieder gerne neue Winzer aus. Zuletzt durften sie Weine des Familienweinguts Mayerle ausprobieren. Dort wird sogar nachhaltiger Weinbau betrieben. Dafür sind sie auch als erstes Weingut im Remstal mit dem Fair’n Green Siegel für nachhaltigen Weinbau ausgezeichnet worden. 

Über das Weingut Mayerle  – Produktversprechen:

Das Weingut Mayerle liegt auf dem Bauersberger Hof, einer Anhöhe rund 150 m über dem Remstal gelegen.

 

Inmitten von Weinbergen und Streuobstwiesen genießen Sie eine herrliche Aussicht über das gesamte untere Remstal bis hin zur Landeshauptstadt Stuttgart.

 

Das Familienweingut bewirtschaftet rund 10 ha Rebfläche. Der Rotweinanteil liegt bei 65%, der Weissweinanteil bei 35%. Trollinger, Lemberger, Spätburgunder und Riesling zählen zu unseren Klassikern. Aber auch Rebsorten wie der Muskattrollinger, Hegel, Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon wachsen an den Rebhängen vom Geradstettener Lichtenberg, Grunbacher Klingle und Grunbacher Berghalde.

 

Durch intensive Laubarbeit und schonende Bodenbearbeitung erzielen wir gesunde und vollreife Trauben, aus denen unsere extraktreichen Weine reifen. Unsere Rotweine werden traditionell auf der Maische vergoren und durchlaufen danach grundsätzlich den biologischen Säureabbau. Die Weißweine werden langsam und kühl vergoren, mit anschließendem Feinhefelager.

 

Oftmals dauert die Gärung bis in das darauf folgende Jahr. Es reizt uns besonders, den naturgegebenen, typischen Charakter zu bewahren und gleichzeitig ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis zu schaffen. Eine Kunst die nicht nur dem Gaumen Spaß macht! 

Der Produkttest:

Das Familienweingut Mayerle - Vollmundige Weine und nachhaltiger Weinbau

Für den Test erhielten wir sechs Flaschen Wein, wobei wir vorab angeben konnten, ob wir lieber trockene, halbtrockene und liebliche Weine trinken. Wir wählten trockene Weine aus und bekamen die folgenden:

  • MADELEINE ** TROCKEN 2019 (7,50 EUR)
  • RIESLING** TROCKEN 2019 (8,50 EUR)
  • LEMBERGER ** TROCKEN 2017 (7,50 EUR)
  • GRAUBURGUNDER ** TROCKEN 2020 (9,00 EUR)
  • GÖTZENN ROTWEINCUVÉE TROCKEN “IM EICHENFASS GEREIFT” 2015 (10,50 EUR)
  • WEISSSÄGGO PERLWEIN FEINHERB (6,50 EUR)

Das Design der Flaschen gefällt meinen Eltern schon einmal sehr gut. Die Weine wirken hochwertig und stilvoll. Auch das beim Weingut Mayerle nachhaltiger Weinbau betrieben wird, ist für uns ein großes Plus. Und auch der Geschmack konnte überzeugen. Mittlerweile haben meine Eltern und einige meiner Geschwister alle Weine probiert und können sagen, das Weingut Mayerle bietet eine breite Varianz an hochwertigen, leckeren Weinen an.

Zum Geschmack:

Darunter waren auch wahre Überraschungen. So erwarteten meine Mutter sowie meine Schwester von dem Rosé MADELEINE ** trocken 2019 nicht viel, als sie daran rochen. Er roch flach und unscheinbar. Doch schon der erste Schluck bewies ihnen das Gegenteil. Der Wein schmeckt rund, vollmundig und frisch.

Denn trockenen Riesling 2019 (Weißwein) haben meine Eltern zu Lachs getrunken, aber auch zu anderen Fisch- oder auch hellen Fleischsorten passt er super. Er hat wenig Säure und schmeckt ebenfalls rund und stimmig. 

Mit am besten gefiel meinem Vater der trockene Lemberger 2017 (Rotwein). Obgleich er trocken ist, schmeckt man hier noch ein starkes fruchtiges Aroma heraus. Dazu hat er Noten von Mokka und Vanille, durch den Holzfassausbau. Eine sehr gelungene Weinkomposition.

Mit einem trockenen Grauburgunder (Weißwein), wie dem von Mayerle aus dem Jahr 2020, macht man ebenfalls alles richtig. Er hat ebenfalls starke fruchtige Noten und dazu eine leichte Mandelnote. Er ist ebenfalls stimmig im Geschmack und hat eine leichte, angenehme Säure. 

Doch der absolute Favorit meiner Eltern ist der trockene Götzenn Rotweincuvée 2015 aus dem Eichenfass (Rotwein). Er hat eine unglaubliche tiefe und eine Mischung aus vielen, wunderbar harmonierenden Noten, wie Schokolade, Pfeffer und Nelke. Aber auch fruchtige Noten sind deutlich herauszuschmecken. Ein starker Wein, mit viel Charakter.

Der feinherbe Weisssäggo Perlwein/Sekt ist die perfekte fruchtige Erfrischung vor einen heißen Sommerabend. Er ist spritzig und vollmundig im Geschmack. 

Das Fazit:

Meine Eltern können nach gut 35 Jahren als Restaurantbesitzer recht gut beurteilen, ob Weine empfehlenswert sind oder eher nicht. Und die Weine vom Weingut Mayerle sind definitiv solche aus der ersten Kategorie. Auch wenn sie nur Weine der Geschmacksangabe/des Süßegrades trocken probiert haben, sind sie sich sicher, auch die anderen Weine werden qualitativ und geschmacklich glänzen. Alle getestet Weine schmecken stimmig, vollmundig und haben eine gutes Verhältnis aus Restsüße und Säure. Dazu spricht für das Famlienweingut, dass es mit dem Fair’n Green Siegel für nachhaltigen Weinbau ausgezeichnet ist. Gerade wer auch Nachhaltigkeit achtet, sollte Weine auswählen, bei dem nachhaltiger Weinbau betrieben wird.

Vielen Dank an das Team vom Weingut Mayerle, für diesen “vollmundigen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.