Bio Gerstengraspulver von Jomu – Stärke deine Gesundheit und dein Wohlbefinden

Ich versuche so gut es geht auf meine Gesundheit zu achten und dies nicht nur dadurch, dass ich darauf achte was ich nicht esse, sondern auch darauf, was ich esse. Nur Gutes habe ich diesbezüglich von Gerstengras gehört und dies durfte ich nun auch testen, dank der Firma Jomu.

Über die Firma Jomu und ihr Bio Gerstengras:

Das Ziel der Firma ist, die Gesundheit ihrer Mitmenschen zu fördern. Daher werden auch nur Gerstengras-Produkte angeboten, die 100 % natürlich, 100 % schadstofffrei und von Rohstoffqualität sind. Das Gerstengras stammt aus biologischem Anbau und wird ohne Pflanzenschutzmittel und chemische Düngemittel natürlich in Deutschland angebaut. Angeboten wird es als Pulver (300 g ab 34,70 €), Presslinge (220 Stück (100 g) ab 18,70 €) und Saftpulver (300 g ab 62,70 €).

Gerstengras ist besonders gut gegen Übersäuerung, zur Unterstützung einer basischen Ernährung oder einer Basenkur. Ferner soll es das allgemeine Wohlbefinden steigern, das Immunsystem stärken, den Regenrationsprozess erhöhen, die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit verbessern sowie Energie spenden, und das ganz ohne Koffein. Es ist reich an Chlorophyll, Enzymen, Bioflavonoiden sowie einer Vielzahl an Vitaminen und Mineralien, wie Kalzium, Eisen und die Vitamine A, C, E, K, B1, B2, B3, B6 und B12. Für Beginner wird empfohlen, dass Gerstengras in Shakes, Smoothies oder pur mit Säften zu trinken; in Wasser aufgelöst spüre man und schmecke man die volle Naturkraft.

Der Produkttest:

Für den Test erhielt ich reichlich Infomaterial sowie eine Packung Bio Gerstengraspulver welches ich nun knapp drei Wochen getestet habe.

Zu der Einnahme:

Wie empfohlen habe ich dreimal täglich je einen Teelöffel des hellgrünen Gerstengraspulver in einem Glas Wasser (150 – 200 ml) aufgelöst getrunken. Man kann jedoch auch mit einem Glas am Morgen anfangen, wenn einem drei mal pro Tag zu viel erscheint und/oder man Angst vor Nebenwirkungen, wie Kopf-oder Bauchschmerzen, hat.

Zum Geschmack und der Konsistenz:

Da ich es nur in Wasser aufgelöst trinke, kann ich den Geschmack natürlich genau beschreiben, jedoch nicht wie es in Säften etc. schmeckt. In Wasser aufgelöst ist der intensive Geschmack deutlich zu spüren. Mir gefällt er leider gar nicht, da er mich stark an Matcha oder Grünen Tee erinnert, was ich ebenfalls nicht mag. Sollte man diese Getränke jedoch mögen, könnte auch das Gerstengraspulver schmecken; sonst wie gesagt einfach mit Saft oder ähnlichem mischen. Von der Konsistenz kann ich sagen, dass sich das Pulver recht gut auflöst, auch wenn ich das Glas danach stets noch einmal mit etwas Wasser befülle und dann erneut trinke, da einiges im Glas „kleben“ bleibt.

Zu der Wirkung:

Wie gesagt habe ich das Pulver knapp drei Wochen eingenommen. Gesundheitlich habe ich bisher keine Veränderung bemerkt, ich fühle mich weder gesünder, noch bin ich krank geworden. Bezüglich meines Wohlbefindens kann ich jedoch sagen, dass ich mich aufgeweckter und ausgeglichener Fühle.

Das Fazit:

Das Gerstengraspulver verspricht viel, sowohl vom Gesundheitsaspekt, als auch bezüglich des Wohlbefindens. Gesundheitlich konnte ich keine Wirkung feststellen, aber dafür hat sich tatsächlich mein Wohlbefinden verbessert; ich fühle mich ausgeglichener und aufgeweckter. Ich denke, dass es wohl bei jedem anders wirken wird. Daher sollte das Produkt jeder für sich ausprobieren und schauen ob und wenn, wie es wirkt.

Vielen Dank an das Team von Jomu, für diesen „gesunden“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.