Natürliches Futter und wirkungsvolle Produkte für unsere Haustiere – AntiForte macht es möglich

Unser Hund Balu durfte sich wieder über ein großes Paket freuen und auch wir waren hin und weg, denn so persönlich auf ihn zugeschnitten hatten wie bisher noch keinen Test für ihn. Das Unternehmen AntiForte fragte an. Wir hatten die Möglichkeit uns überrasschen zu lassen oder selbst etwas zusammenzustellen. Ich entschied mich dafür, einfach zu schreiben was Balu für körperliche und geschmackliche Ansprüche hat und das Testpaket spiegelte dies perfekt wieder. Nach der Vorstellung des Unternehmens, könnt ihr selbst schauen, wie gut das Unternehmen darin ist, die Wünsche des Kunden zu erfüllen und vor allem wie breit gefächert das Angebot ist.

Über AntiForte – Produktversprechen:

AntiForte hat sich seit 2013 auf Naturprodukte für Tiere für eine natürliche Ernährung und Pflege spezialisert. Dabei haben sie den Anspruch die Produkte stets auf dem neuesten Stand der aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnisse zu entwicklen. So bieten sie ein breites Angebot an Futter, ob trocken, feucht oder Snacks bis hin zu Prodoukten auf viele Gesundheitsprobleme von Tieren. Mit über 350 Produkten umfasst das Sortiment alles was unser Haustierherz höher schlagen lässt. Zudem gefällt mir der Ansatz, dass auch für AntiForte ihre Tiere mehr als nur Begleiter sind.

Sie sind Familienmitglied oder Partner, bezaubern uns mit ihrem eigenen individuellen Wesen und bereichern unser Leben, welches wir lange mit ihnen teilen möchten.

Unser Produkttest:

Als ich das Paket in den Händen hielt war ich absolut begeistert und dies nicht nur auf Grund der Menge, sondern auch wegen der Auswahl. Angegeben hatte ich, dass Balu liebend gerne Nassfutter ist, es aber nicht immer so gut verträgt, besonders wenn wir es im zu häufig geben. Daher geben wir ihm meistens Trockenfutter. Ferner hat er, als grpßer Hund, schon einige Jahre mit Gelenkproblemen zu kämpfen. Und anhand dieser Beschreibung bekamen wir folgende Produkte:

Zum natürlichen Trockenfutter:

Normalerweise mag Balu Trockenfutter nicht so gern und nur Nassfutter lässt sein Hundeherz höher schlagen, aber siehe da, dies ist ein Fehlurteil. Denn dieses Trockenfutter frisst er nicht nur weil er hungrig ist, sondern weil es wohl überaus bekömmlich ist. Normalerweise frisst er nur ein wenig oder erst wenn er hungrig ist, aber gebe ich ihm dieses Trockenfutter fängt er sofort an zu fressen und frisst es auch direkt auf. Und dabei macht er keinen Unterschied bei der Sorte; tatsächlich schmecken ihm alle gleich gut. Und auch die Verträglichkeit ist gut. 

Zum NatureSnacks „Bites“ – Belohnungssnacks Strauß:

Und auch den NatureSnack liebt Balu. Da hört er nochmal besonders gut, wenn er weiß, man hat sie beim Spazierengehen in der Tasche. Und auch diese verträgt er problemlos. 

Zum natürlichen Nassfutter:

Und hier kommt Balus Favorit. Wie gesagt liebt er Nassfutter, bekommt es von uns jedoch nicht zu oft und auch nur morgens oder mittags, da er davon so gut wie immer Blähungen und Verdauungsstörungen bekommt. Dieses Futter haben wir zunächst so verwendet und dann in Kombination mit der Ulmenrinde, um zu schauen ob dies wirklich positiv auf seine Verdauung wirken kann. Ohne die Ulmenrinde hatte Balu tatsächlich immer noch Blähungen, aber dafür war seine Verdauung nicht so gestört, wie bei anderern Nassfutter-Produkten. Und geschmacklich war er von allen Sorten hin und weg. Mit Ulmenrinde hatte er tatsächlich keinerlei Probleme mehr, aber dazu jetzt mehr.

Zum Ulmenrinde Pulver:

Die Ulmenrinde muss man zwar noch Verzehr-fertig vorbereiten, aber dafür hilft es. Für die Zubereitung verrührt man 4 g Pulver (4 Dosierlöffel  mit ca. 250 ml kaltem Wasser in einem Stahltopf. Nach kurzem Aufkochen nimmt man den Topf vom Herd und rührt weiter bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat. Dann muss man den Ulmenrinden-Sirup gut abkühlen lassen und dann seinem Hund verabreichen. Man kann den abgekühlten Sirup auf eine Spritze ohne Kanüle ziehen und dem Hund ins Maul geben. Er sollte möglichst handwarm und 30 Minuten vor der normalen Fütterung verabreicht werden. Unter das Futter sollte man es hingegen nicht mischen, da die starke Schleimbildung die Aufnahme von Nährstoffen verhindern kann.
Balu fand die Verabreichung natürlich nicht so toll, aber es funktionierte und auch die Zubereitung ist kinderleicht. Durch die vorherige Verabreichung der Ulmenrinde hatte Balu tatsächlich auch keinerlei Probleme mehr mit seiner Verdauung, trotz Fütterung von Nassfutter; einfach klasse.

Zum CollaMove® dog – Marine Kollagen-Peptide: 

Wie gesagt hat Balu schon seit einigen Jahren Gelenkprobleme. Dazu kommt es er mittlerweile auch schon 12 Jahre alt ist und das bei einer großen Hunderasse wie er ist. Eine Zeit war es mit seinen Gelenkbeschwerden besser, als wir ihm ein Produkt gegen Gelenkbeschwerden mit Grünlippmuschelextrakt verabreicht haben. Und auch dieses Produkt konnte seine Beschwerden etwas lindern. So kann er wieder längere Spaziergänge machen, ohne dass er nach einer gewissen Zeit anfängt zu humpeln. Zudem steht er wieder etwas schneller auf. 

Zum Skin&Coat Care Spray:

Das Spray für sein Fell findet Balu schrecklich, wir hingegen lieben es. Denn es duftet sehr gut, nach Lavendel, blumig und frisch. Balu riecht aber wohl lieber nach sich. Zudem mag er es nicht nass gespritzt zu werden. Dafür kann man es gut dosieren und verteilen, durch den Pumpspender. Auch einmassieren lässt es sich gut. Sein Fell hat nun wieder einen schöneren Glanz und duftet wie gesagt himmlisch.

Das Fazit:

Balu und wir sind begeistert von den Produkten; wobei Balu das Fellspray mit dem blumigen Duft und das Verreichen des Ulmenrinde-Sirups wie gesagt nicht gefallen haben. 😀 Dafür findet er sämtliche essbaren Produkte, ohne medizinische Wirkung, weltklasse. Er hat alles gut bzw. wie erwartet vertragen. Nassfutter kann er wie gesagt einfach nicht so gut ab, aber dafür gibt es ja das Ulmenrinde Pulver, was tatsächlich gegen seine Verdauungsprobleme helfen konnte. Und auch das CollaMove dog Pulver hat bei Balu geholfen. Wir empfehlen daher alle Produkte und vor allem den Onlineshop von AntiForte gerne weiter. 

Vielen Dank an das Team von AntiForte, für diesen „wuffigen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.