„Ideen vom Wochenmarkt“ von Maggi – Zwiegespaltene Meinung zu den „Fix“-Gerichten

Über das Testportal trnd durfte ich eine neue Produktlinie von  Maggi kennenlernen: Ideen vom Wochenmarkt. Diese beinhaltet verschiedenste Würz-Mixe und -Pasten sowie zwei Varianten von Bio-Bouillons. An dem Test durften insgesamt 3.000 trnd-Partner teilnehmen.

Über „Ideen vom Wochenmarkt“ von Maggi:

Ideen vom Wochenmarkt – Mit neuen Zutaten kreativ kochen!

Mit den Würz-Mixen und -Pasten kann man nicht nur ein leckeres Gerichte zaubern, welches als Rezeptidee auf der Packung vorgeschlagen wird, sondern auch weitere schmackhafte Kreationen entwickeln. Zum Sortiment zähen 6 verschiedene Würz-Pasten: (Pak Choi Beef Teriyaki, Rucola Tomaten Hähnchen, Mangold Curry Hähnchen, Zuckerschoten Sweet Chili Chicken, Kichererbsen Tajine Marrakesch, Riesengarnelen Thai Style), 11 Würzmischungen (Süßkartoff el-Puten Gulasch, Bologenese Tradizionale mit Rind, Kalbschnitzel al Limone, Ricotta Lasagne, Chili con Carne mit Habaneros, Shiitake-Rindfl eisch-Wok, Chimichurri Rindersteak mit Koriander, Kräuterseitling-Pilz-Risotto, Chorizo-Hähnchen Pfanne, Quinoa Ratatouille, Hähnchen Mediterran mit Olivenkruste) und 2 Bio-Bouillons. Die Pasten sind beispielsweise mit traditioneller Sojasauce und Blütenhonig verfeinert und damit perfekt zum Braten geeignet. Mit den Würz-Mixen kann man das Besondere noch besser machen. Sie sind mit vielen natürlichen und hochwertigen Zutaten fein aufeinander abgestimmt; für kreatives und ausgewogenes Kochen ohne viel Aufwand. Die Bio Bouillons mit Zutaten in Bio-Qualität sorgen für intensive und kräftige Geschmacksmomente. Preislich liegen die Würz-Mixe bei 1,29 € (UVP) und die Würz-Pasten bei 1,49 € (UVP).

Der Produkttest:

Da ich mich derzeit noch in Australien befinde, durfte meine ältere Schwester die Produkte ausprobieren. Denn zum einen liebt sie kochen und zum anderen probiert sie gerne neue Gerichte und Lebensmittel-Neuheiten aus. Da ich gerne reise, unter anderem um die leckeren und vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten auszuprobieren hätte ich auch sehr gerne an dem Test teilgenommen. Die zu testenden Gerichte klangen auf jeden Fall mehr als vielversprechend; das Testpaket bestand aus folgenden Dingen:

  • 2 x MAGGI „Ideen vom Wochenmarkt“ Würz-Mix Süßkartoffel-Puten Gulasch
  • 2 x MAGGI „Ideen vom Wochenmarkt“ Würz-Paste Pak Choi Beef Teriyaki
  • 2 x MAGGI „Ideen vom Wochenmarkt“ Würz-Paste Rucola Tomaten Hähnchen
  • 1x Anschreiben
  • 1x Projektfahrplan
  • Marktforschungsunterlagen zum Befragen von Freunden, Verwandten, Bekannten und Kollegen

Zu der Verpackung:

Die Verpackung ist wirklich klasse. Sie ist handlich, leicht zu öffnen und sieht einfach klasse aus. Sie ist farbenfroh und macht gleich Appetit. Zudem kann man durch die Aussparung gleich einen Blick auf die Würz-Paste bzw. den Würz-Mix werfen. Auch die Rezeptideen gefallen mir alle sehr gut. Sie sind ansprechend und mit passenden Bildern abgedruckt.

Zu der Nutzung:

Die Handhabung st wirklich ganz einfach, wie man es von Produkten dieser Art jedoch auch erwarten dürfte. Die Rezepte sind wie gesagt vielversprechend und dazu auch gut beschrieben. Sie sind kurz gehalten und gehen sehr schnell, sodass man nicht lange in der Küche stehen muss. Zudem ist es klasse, dass man nur die Gewürze (Paste oder Mix) als Grundlage hat, sodass man sehr frei in dem schlussendlichen Gericht ist; den Rezeptvorschlag kann man hier somit tatsächlich als Anregung verstehen, denn man beliebig abwandeln kann. Allerdings braucht man dann allerdings noch alles andere, um eine vollwertige Mahlzeit daraus zu machen (Stärkebeilage (Reis, Nudeln, Kartoffeln, Süßkartoffeln etc.), Gemüse und wenn gewünscht Fleisch oder Fisch). Dafür sind die Mixe und Pasten sehr ergiebig, sodass sie auch für eine große Menge an Lebensmitteln reichen.

Zum Geschmack:

Je nach Sorte hat meine Schwester Gerichte für zwei bis drei Portionen zubereiten können.  Vom Geschmack her war jedes Gericht sehr lecker. Meine Schwester hat jeweils eine Packung pro Sorte nach dem Rezeptvorschlag zubereitet und die zweite Packung als abgewandelte Version. Die Mischungen sind allesamt sehr würzig, aber nicht zu intensiv und vor allem nicht zu salzig. Die Pasten lösen sich gut auf und verleihen dem ganzen Gericht eine würzige, leckere Note. Auch der Würz-Mix vermengt sich super mit den anderen Zutaten.

Zu den Zutaten:

Dies ist meist ein kritischer Punkt, bei Fertig- oder Fixprodukten. Bei den getesteten Produkten waren wir allerdings (so gut wie) positiv überrascht. Die Zutaten sagen uns alle etwas, keine Chemiekeulen oder ähnliches, und sie sind recht kurz gehalten. Schade ist nur das so viel Zucker enthalten ist; wenn dies an zweiter Stelle steht, ist definitiv zu viel davon enthalten. Aber das ist eben der Nachteil, wenn man nicht 100 prozentig frisch kocht; die Fix-Produkte müssen irgendwie haltbar gemacht werden.

Die Meinung meiner Schwester und mir zu solchen „Fix“-Produkten:

Als Tochter eines Kochs ist meine Schwester, wie der Großteil meiner Familie eher abgeneigt von Produkten dieser Art. Wir haben schon von klein auf gelernt frisch und lecker zu kochen. Die Vor- und Nachteile von Selbstgekochtem und Fertigprodukten bzw. Fix-Produkten brauche ich hier nicht lang und breit anzuführen; es geht um die Aspekte Zeit, Geld, Zutaten (gesund oder ungesund), Freiheit beim Kochen bzw. den Zutaten und Geschmack (Konsistenz, Würzigkeit etc.). Bei den neuen „Ideen vom Wochenmarkt“ kann man natürlich unkomplizierter und auch minimal schneller kochen, als würde man das komplette Gericht selbst zubereiten bzw. würzen, aber meine Schwester liebt es selbst zu würzen, da sie dann genau weiß und bestimmen kann was und in welcher Menge in ihr Gericht kommt. Allerdings kann nicht jeder gut kochen oder weiß welche verschiedenen Möglichkeiten man mit Gewürzen hat, weshalb ich dieses Produkt gerade denen empfehlen würde, die wenig Ahnung von Gewürzen haben, besonders wenn es nicht gerade um die Standardgewürze wie Salz, Pfeffer oder Paprika geht. Beim Zeitaspekt muss ich sagen, dass man natürlich nicht extra ein Gericht raussuchen muss und die Gewürze nicht einzeln zugeben muss, da eben schon alle Gewürze zusammengefasst sind, allerdings empfinde ich den Zeitaspekt nicht als sehr viel geringer. Mit der großen Sortenvielfalt ermöglicht Maggi ein breites Spektrum. Gerade der Aspekt, dass man die Gerichte abwandeln kann finde ich klasse. Allerdings ist es natürlich auch etwas teurer, als würde man sich die Gewürze einfach selbst kaufen und sich seine eigenen Würz-Pasten oder Würz-Mixe zusammenzustellen.

Das Fazit:

Bei Produkten dieser Art bin ich immer etwas zwiegespalten. Nicht empfehlen kann ich die Produkte Leuten die gerne die absolute Kontrolle über die Zutaten in ihrem Gericht haben wollen, da die Pasten und Mixe zwar nur ein Teil des Gerichts darstellen, aber eben trotzdem schon fertig sind. Leute die jedoch gerne selbst kochen wollen, aber nicht wissen wie man sie am besten verfeinert oder würzt werden mit diesen Produkten alles richtig machen. Zudem kann mit dieser würzigen und leckeren Grundlagen reichlich experimentieren.

Vielen Dank an das Team von Maggi und trnd, für diesen „würzigen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.