Gratis Hundekekse von Oma’s Hundekekse

Bilder hochladenIch bzw. unser Hund Balu durfte mal wieder etwas feines testen und zwar kleine Leckereien von Oma’s Hundekekse. Wenn ihr die Produkte auch gerne testen wollen würdet könnt ihr euch auch ganz einfach gratis welche bestellen. Ihr sendet einfach eine Email an kekse@omas-hundekekse.de mit dem Hinweis Probiertütchen oder ihr bestellt sie euch auf ihrer Facebook Seite.

Über Oma’s Hundekekse

Helga Cremer, ist die „Oma“ die hier die Leckereien für unsere Vierbeiner macht. Sie ist leidenschaftliche Hobbybäckerin und eines Tages kam sie auf die Idee auch für die Hunde ihrer Kinder zu backen. Sie dachte sich Rezepte aus und formte sie. Ihre Vorkosterin war ihre Hündin Anke. Nach der Anmeldung ist sie nun Chefin der ersten Mönchengladbacher Hundekeksmanufaktur. Es kamen immer mehr Hundekekse dazu, die sogar zum menschlichen Verzehr geeignet sind, zum Glück, worauf ich später noch eingehen werde. Die Rezepte basieren alle auf frischen Zutaten, aus biologischem Anbau und sind frei von Farb-, Duft-, Lock- und Konservierungsstoffen. Und auch auf die Zugabe von Zucker verzichtet sie, bis auf Honig.
Ab 100 g ab 2,75 € bis 4,15 € kann man im Shop bestellen. Es gibt keinen Mindestbestellwert. Das Team besteht aus Oma Cremer, ihrem Sohn und einer Mitarbeiterin, die die Kekse in Handarbeit anfertigen.

Die Versandkosten betragen 3,50 € und ab einem Bestellwert von 25 € wird gratis versendet. Die Produkte werden sofort nach Geldeingang versendet, wenn die Produkte vorrätig sind. Dies kann vorkommen, da sie ja frisch sein sollen und so bekommt man garantiert frisch gebackene Hunde-Kekse.

Der Produkttest:

Da Balu der Familienhund meiner Eltern ist, lebt er natürlich auch bei ihnen und nicht bei mir. Aber ich lebte die ersten vier Jahre seines Lebens noch bei meinen Eltern und somit gehört er auch vollends zu mir. Somit lies ich die Kekse natürlich auch zu meinen Eltern liefern. Mein Vater muss sie wohl irgendwie in die Finger bekommen haben und da er seine Brille nicht trug und nicht genau gelesen hat hat er sie mal ebenso probiert. 😀 Und siehe da sie schmeckten ihm noch nicht einmal schlecht. Da hat Frau Cremer aber gute Arbeit gemacht und auch Balu fand sie einfach nur klasse und aß sie schneller als ich gucken konnte.

Das Fazit:

Die Qualität der Hundekekse ist sehr gut und auch das nur frische Zutaten genutzt werden, das auch das Herrchen oder Frauchen sie essen können, finde ich super. Der Preis ist für so gesunde und natürliche Kekse angemessen, allerdings doch zu hoch, um sie dauerhaft oder mal so nebenbei zu verteilen. Man kann die Kekse ja auch nur für besondere Anlässe oder als Leckerchen nutzen. Und auch die Versandkosten sind angemessen, zumal es auch den gratis Versand, ab 25 € Bestellwert gibt.

Vielen Dank an Oma’s Hundekekse, für diesen „schmackhaften“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.