Einfach mal Danke sagen mit den süßen Leckereien vom Spezialitäten-Haus

In der Vergangenheit durfte ich euch das Unternehmen „Spezailitäten-Haus“ schone einige Male vorstellen. Auch in diesem Jahr durfte ich wieder testen und zwar unter dem Hashtag #einfachmaldankesagen. Ich habe in diesem Fall meine Mutter überrascht und beschenkt, da sie für mich die wichtigste Person in meinem Leben ist. Sie hat mir nicht nur mein Leben geschenkt, sondern bereichert es tagtäglich aufs Neue, durch ihren Mut, ihre positive Art, ihren Willen, ihre Kreativität und ihre nie enden wollende Leidenschaft Mutter zu sein, für uns acht Kinder. Zudem steht bald Weihnachten vor der Tür, weshalb die Produkte vom Spezialitäten-Haus auch etwas für euch sein könnten. Geschenkt habe ich meiner Mutter übrigens eine der wunderschönen Truhen vom Spezialitäten Haus, gefüllt mit den feinsten Leckereien; die Truhe Aachener Stadtbilder. Dazu bekam ich jedoch auch noch das Konditoren-Probier-Paket geschickt.

Über das Spezialitäten-Haus:

Die Spezialitäten-Haus G. Schulteis GmbH ist Spezialist für den Versand von Confiserie Waren und Delikatessen in die ganze Welt. Gegründet wurde das Unternehmen am 5. Oktober 1984 in Aachen, wo auch der heutige Stammsitz liegt. Im ersten Jahr wurden nur wenige Produkte aus dem Sortiment vom Konditormeister Günter Schulteis angeboten. Heute findet man im Spezialitäten-Haus eine große Auswahl an Leckereien von Aachener Printen und Nürnberger Lebkuchen, Dominosteinen sowie Zimtsternen über Spekulatius, Gebäckspezialitäten, Marzipan und Stollen bis hin zu Baumkuchen, Torten, Kuchen, belgischen Pralinés, Honigspezialitäten, Salzgebäck, Likören sowie herzhaften Delikatessen. Angeboten werden mehr als 300 Produkte in schönen Truhen, Dosen oder Geschenkverpackungen, die es exklusiv beim Spezialitäten-Haus zu kaufen gibt. Das Unternehmen steht für

Bestellen kann man die Produkte normal oder aber als Geschenk mittels dem Geschenk-Service. Bei letzterem kann man eine Grußkarte auswählen und einen individuellen Text schreiben oder aber man lässt dem Paket, für 2,95 €, eine personalisierte Grußkarte beilegen. So erfährt der Beschenkte dadurch oder anhand des Paketaufklebers von wem er beschenkt wurde. Die Rechnung für das Geschenk erhält der Schenkende dann separat per Post. Der Beschenkte bekommt nur einen Lieferschein ohne Preisangaben.

Zahlen kann man in dem Shop per Vorauszahlung per Banküberweisung, Kauf auf Rechnung, Nachnahme, PayPal oder Kreditkarte. Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 3,45 €, aber auch international versendet das Unternehmen ihre Produkte. Hier findet ihr auch die Facebook Fanpage vom „Spezialitäten-Haus“.

Über die Aachener-Truhe vom „Spezialitäten-Haus“:

Auf der Truhe sind fünf Achener Motive aus der Jahrhundertwende um 1900 abgedruckt. Sie hat die folgenden Maße: 31 x 20,5 x 16 cm, ist 2 kg schwer und kostet 31,95 €. Sie enthält diese neun Süßwaren:

  1. 500 g Lebkuchensterne, -herzen und -brezeln
  2. 500 g Edel-Marzipan-Stollen
  3. 250 g Dessert-Dominos
  4. 200 g Vanille Kipferl
  5. 100 g Mandel-Printen
  6. 100 g Honig-Printen
  7. 200 g Große Kokosmakronen
  8. 100 g Dessert-Spitzkuchen und
  9. 100 g Vollmilch Crispies

Über das Konditoren-Probier-Paket:

Das Konditoren-Probier-Paket wiegt 1215 Gramm und kostet 14,95 €. Es beinhaltet die folgende zehn Süßwaren:

  1. 40 g Erdbeeren mit Sahne
  2. 100 g Mozartkugeln
  3. 125 g Petits Fours (4 Stück)
  4. 125 g Dessert-Dominos
  5. 100 g Honig-Printen
  6. 100 g Vollmilch-Crispies
  7. 200 g Große Kokosmakronen
  8. 100 g Dessert-Spitzkuchen
  9. 150 g Weihnachtsgebäckmischung
  10. 175 g Gebäckmischung
 Der Produkttest:

Auch dieses mal staunte ich nicht schlecht bei dieser wunderschönen und großzügig bepackten Truhe. Und auch der Inhalt des Konditoren-Probier-Pakets kann sich sehen lassen.

Zur Truhe Aachener Stadtbilder:

Die Truhe ist nicht nur sehr schön und hochwertig verarbeitet, sondern kann auch noch nach dem Verzehr der Süßwaren weiter genutzt werden, z.B. weiterhin als Süßwaren-Truhe oder als große Keks-Dose. Sie ist hochwertig verarbeitet und stabil. Auch die Drucke der Sehenswürdigkeiten sind perfekt, klar und mit kräftigen Farben. Damit ist sie ein wunderschönes und einzigartiges Sammlerstück.

Auch diese Truhe hat einen absolut passenden Inhalt zur Winterzeit. Allerdings würden die Süßwaren das Herz nicht nur zu dieser Jahreszeit höher schlagen lassen. Wieder haben uns alle Produkte gut geschmeckt, nur von den Vanille Kipferl waren wir etwas enttäuscht, da sie zu lasch nach Vanille schmeckten. Wir hätten sie geschmacklich nicht als Vanille Kipferl erkannt. Die Lebkuchen, Dessert-Spitzkuchen und Honig- sowie Mandel-Printen waren jedoch alle traumhaft. Sie waren saftig, intensiv und nicht zu süß oder zu lasch vom Geschmack. Auch die Konsistenz war optimal, weich und saftig. Die Vollmilch-Crispies waren mein absoluter Favorit, schokoladig, süß und knusprig. Die großen Kokosmakronen waren der absolute Hit beim Rest der Familie. Sie sind schön fluffig und fest zugleich, angenehm süß und schmecken authentisch nach Kokos. Auch die cremige Schokolade passt perfekt dazu. Die Dominosteine waren ebenfalls klasse, gut geschichtet, süß und schokoladig. Dazu haben sie eine weiche Konsistenz. Dann wäre da noch der Edel-Marzipan-Stollen, der ebenfalls fabelhaft war. Er schmeckte würzig und auch hier war die Konsistenz optimal.

Zum Konditoren-Probier-Paket:

Hier stelle ich euch natürlich nur die fünf Produkte (Erdbeeren mit Sahne, Mozartkugeln, Petits Fours, Weihnachtsgebäckmischung und Gebäckmischung) vor, die ich noch nicht erwähnt habe. Die anderen fünf Süßwaren aus diesem Paket sind nämlich ebenfalls in der Aachener Truhe enthalten (Dessert-Dominos, Honig-Printen, Vollmilch-Crispies, Große Kokosmakronen und Dessert-Spitzkuchen).

Die Erdbeeren mit Sahne sind ein Gedicht, was gibt es auch besseres als Früchte und Schokolade in Kombination. Die Erbeer im inneren ist geschmacksintensiv und knusprig, die Schokolade angenehm süß und zartschmelzend. Die Petits Fours sind ebenfalls voll nach meinem Geschmack, denn ich liebe Marzipan. Die wunderschönen Pralinen sind aus feinem Marzipan mit einer luftigen Makrone als Kern. Und auch bei den Mozartkugeln bin ich durchweg begeistert. Hier habe ich nicht nur leckeres Marzipan, sondern dazu auch noch einen himmlischen Schokoladenüberzug aus Vollmilch und Zartbitter-Schokolade sowie einen cremigen Haselnuss-Nougat-Kern. Die Komponenten passen perfekt zusammen und geben der Kugel eine Vielfalt an leckeren Geschmäckern. Die Gebäckmischung enthält Florentinern, Mandelhappen, Schoko-Butterherzen, Vanille Kipferl, Waffelblätter und Butter-Heidesand. Dies ist eine rundum gelungene Mischung und für jeden ist etwas passendes dabei. Am besten kamen hier die Florentiner und Mandelhappen an, knusprig und süß. Die Weihnachtsgebäckmischung beinhaltet wiederum Zimtsterne, Dominosteine, Contrella, Honig Printen und Spitzkuchen. Hier waren natürlich besonders die Tester angetan, die Weihnachtsgebäck lieben. Jedes der Gebäckstücke war intensiv und würzig im Geschmack. Auch die Konsistenz konnte durchweg überzeugen.

Unser Fazit:

Das Sortiment des Spezialitäten-Hauses ist riesig und sie bieten nicht nur immer neue Produkte an, sondern auch je nach Jahreszeit und Festtag passende Produkte. Durch den Geschenk-Service kann man nun auch seinen Liebsten leckere Produkte schicken und mit einer Geschenkkarte eine Botschaft beilegen. Dann kann das Weihnachtsfest ja kommen.

Gutschein für euch:

Möchtet ihr auch in  den Genuss der Leckereien vom Spezialitäten Haus kommen, dann hab ich hier noch einen Gutscheincode für euch. Mit diesem könnt ihr 5 % des Warenwertes in eurem Warenkorb sparen.

Gutscheincode: 041

 Vielen Dank an das Team von ChannelBuzz und „Spezialitäten-Haus“, für diesen “süßen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.