Die Holzkugelsitzauflage von autooptimierer – Retro-feeling für das Auto

Über testberichte.reviews bekam ich ich die Holzkugelsitzauflage von autooptimierer zum Testen.

Über die Holzkugelsitzauflage von autooptimierer:

Das Geheimnis dieser Autositzauflage steckt in den unzähligen kleinen Holzkugeln, die den Körper beim Sitzen angenehm massieren und Verspannungen vorbeugen.

Während der Fahrt passt sie sich ideal an die individuelle Körperform an, massiert sanft den Körper und sorgt für ein trockenes, besonders angenehmes Sitzgefühl. Denn die Holzkugeln schaffen eine aktive Luftzirkulation, wodurch ein angenehmes Sitzklima entstehen soll. Weiterhin verspricht sie eine durchblutungsfördernde Massage und sie soll die Entstehung unangenehmer Taubheitsgefühle in den Beinen verhindern können. Auch die Montage am Sitz soll leicht sein, mittels Kordelbändern oder direkt an der Kopfstütze; die Befestigungsschnüre können entfernt werden und an jede beliebige Stelle befestigt werden. Die Auflage ist universal passend für alle gängigen Autositze, allerdings wird sie nicht für Sportsitze empfohlen. Die Abmessungen sind ca. 127 x 39 cm und kaufen kann man die Sitzauflage bei Amazon für 22,90 €. Der Versand ist für Prime-Mitglieder kostenlos.

Mein Produkttest:

Ich kenne Holzkugelsitzauflagen schon von klein auf, da meine Großeltern solch eine immer in ihrem Auto, auf dem Fahrersitz, hatten. Da war ich natürlich gespannt wie sie mir gefallen würde.

Der Lieferumfang:

Die Sitzauflage kam gut verpackt bei mir an. Sie befand sich in einem wieder verschließbaren Kunststoffbeutel und dazu gab es noch einen Zettel mit Produktinfos.

Zu der Verarbeitung und dem Design:

Die Auflage ist sehr gut verarbeitet, ohne jedwede Mängel. Das eingesetzte Material bzw. Holz wirkt gut und robust. Die Kugeln sind fest verbunden, mittels Nylonschnüren, und es wirkt so, als würde die Auflage lange halten. Zu der Optik ist zu sagen, dass mir das Design sehr gut gefällt. Es ist absolut retro und mich hat sie an die Auflage meiner Großeltern erinnert.

Die Nutzung:

Beim Auspacken viel mir ein leichter Duft nach Farbe auf, weshalb ich die Auflage einen Tag auslüften lies. Danach war der Duft komplett verschwunden und ich konnte die Auflage auf dem Fahrersitz anbringen. Dies ging tatsächlich sehr schnell und problemlos. Einfach die Auflage auf den Sitz legen und oben zwischen Rückenlehne und Kopfteil nach hinten legen. Dann habe ich sie noch mittels der Kordeln befestigt, die jedoch etwas länger sein könnten. Nun sitzt sie zwar sicher im Auto, aber es wäre super wenn auch am Rand des unteren Teils Kordeln zum Befestigen vorhanden wären, da die Auflage beim Aussteigen gerne einmal verrutscht. Bezüglich der Bequemlichkeit bin ich begeistert und auch meine Mutter findet die Auflage mit den Holzkugeln toll. Zwar musste ich mich erst daran gewöhnen, aber jetzt finde ich die Auflage sehr angenehm. Die Holzkugeln massieren angenehm, bei jeder Bewegung und dabei war ich zunächst skeptisch, ob dies nicht eher schmerzhaft oder drückend wäre. Aber da die Kugeln eine eher länglich, als runde Form haben, noch etwas Luft zwischen diesen ist und sie nicht starr zusammengehalten werden, wodurch sie sich bei Bewegungen etwas drehen können, drückt nichts ein und sie massieren den Körper stattdessen. Zudem schwitzt man durch die Auflage nicht oder zumindest weniger, da sie die Luftzirkulation ermöglicht. Ein Manko ist jedoch, dass ein sehr großer Teil der oberen Hälfte der Auflage zu schmal ist. Auf den Bildern erkennt man gut, dass so nicht der gesamte Rücken, sondern nur die Mitte darauf liegen. Würde ich die Auflage weiter nach oben legen, würde man wiedeurm nicht komplett auf dieser sitzen; daher wäre es besser die Auflage wäre auch nach oben hin breiter. Zu guter letzt sei zu sagen, dass die Kugeln auch nach einigen Wochen in der Nutzung noch genauso fest sitzen bzw. zusammengehalten werden, wie vor der Nutzung.  

Mein Fazit:

Wer Lust hat ein Touch Retro in sein Auto zu bringen und noch etwas für den Rücken und Po zu tun, ist mit dieser Holzukugelsitzauflage sehr gut bedient. Zwar hat sie minimale Mankos, wie das sie noch zwei weitere Kordeln zum Befestigen haben sollte, damit sie beim Aussteigen nicht verrutscht und dass ein zu großer Teil am oberen Ende zu schmal ist, aber ansonsten kann ich sie bedingungslos weiterempfehlen.

Vielen Dank an das Team von autooptimierer und Testberichte.reviews, für diesen „massierenden” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring!Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.