Die Degustabox November 2014 – Scharf, süß und herb

Auch in diesem Monat berichte ich euch wieder von der Degustabox. In der Box von November warteten wieder viele Neuheiten und leckere Produkte auf uns.

Über die Degustabox:

Die Box hat einen Preis von 14,99 € inklusive Versand und der Warenwert jeder Box ist garantiert höher. Die Überraschungsbox kann wahlweise als 3-, 6- oder 12-monatiges Abonnement bestellt oder verschenkt werden. Pro Box befinden sich 10 bis 15 Produkte aus dem Bereich Lebensmittel in der Box, von großen Marken bis hin zu kleinen Firmen. Geliefert wird sie mit DHL. Hier findet ihr auch die Facebook-Seite von Degustabox.

Mein Produkttest:

Die Box kam wieder gut und schick verpackt bei uns an. Jedoch war die Verpackung etwas anders als sonst, da der Druck im inneren des Kartons diesmal nicht grün, sondern rot war. Ansonsten war die Verpackung wie ich sie kenne sicher und schick. In der Degustabox von November befanden sich 10 Produkte, wovon eines eine Beilage in Form einer Probe war, im Gesamtwert von 20,11 €, was wieder deutlich mehr als der Preis von 14,99 € für die Box ist. Also wieder einmal Daumen hoch. Enthalten waren diese Produkte:

  • 2 Sorten Diamant Moussezauber (je 1,49 € für 2×40 g)
    • Frucht
    • Milch
  • ORYZA Basmati & Wildreis (2,99 € für 500 g)
  • Ritter Sport Schokowürfel Weiße Schokolade (2,29 € für 176 g/ 22 Schokowürfel)
  • Cool Dawn Recovery Drink (1,59 € für 140 ml)
  • Feinkost Dittmann Deutsche Spargelspitzen (4,49 € für 190 g)
  • Amora Extra scharfer Dijon-Senf (1,39 € für 0,2 l)
  • Minus L Laktosefreie Vollmilchschokoalde (1,79 € für 80 g)
  • Kent’s Kitchen Meal Kit Rogan Josh Curry (2,99 € für 65 g)
  • Melfor Würzmittel Traditionell (Muster bzw. Extraprodukt)

Natürlich gibt es auch zu dieser Box ein Unboxing Video für euch:

Diamant Moussezauber für Milch und Früchte:

Mit Moussezauber von Diamant kann man schnell und einfach Mousse-Kreationen zaubern, indem man frische Zutaten hinzugibt. Je nach Sorte kann man Früchte, Milch oder Joghurt hinzugeben.

Wir lieben Nachspeisen, so auch eine leckere Mousse. Wir konnten uns gar nicht entscheiden welche Sorte wir zu erst ausprobieren, entschieden uns dann aber für die Variante mit Milch. Das Ergebnis was cremig, fluffig und unglaublich lecker. Und die Zubereitung ging tatsächlich sehr schnell und leicht von der Hand.

ORYZA Basmati & Wildreis:

Hier haben finden wir die Kombination aus Basmatireis und Wildreis aus Nordamerika.

Reis bleibt bei uns nie lange im Schrank, da wir gerne und häufig damit kochen. Reis mag jeder bei uns und wer kein Gemüse mag, der greift zu einer anderen Sauce. Wir kochen daher häufig eine Stärkebeilage, wie Reis oder Nudeln und zwei Saucen. Der Reis von ORYZA ist immer wieder klasse, lecker im Geschmack und optimal von der Konsistenz.

Ritter Sport Schokowürfel Weiße Schokolade:

In dem Schokowürfel finden sich viele kleine bunte Schokowürfel in drei leckere Sorten mit weißer Schokolade: Nuss-Mandel-Krokant, Karamell Nussund und Latte Macchiato. Es gibt übrigens auch noch zwei weitere Schokowürfel Boxen: Joghurt und Vielfalt.

Den neuen Ritter Sport Schokowürfel in der Sorte Weiße Schokolade durften wir schon ausgiebig testen. Schaut euch gerne den Bericht dazu an.

Cool Dawn Recovery Drink:

Dies ist ein Dextogetränk auf Kräuterbasis und zugleich ein Anti-Hangover-Drink. Er besteht aus einer komplexen und einzigartigen Kombination aus Zitrus und Lakritze. Kohlensäure und aufputschenden Inhaltsstoffe sind nicht enthalten.

Ich probierte ihn direkt nach dem auspacken, da ich gespannt auf den Geschmack war und ich in letzter Zeit keinen Alkohol trinke bzw. nicht in dem Maße, dass sich ein Kater am nächsten Morgen einstellen würde. Und ich muss sagen, lecker ist anders. Der Drink schmeckt wirklich nicht gut, ich würde sogar sagen eklig. Ich ließ auch meine Mutter, Schwestern und meinen Bruder Andres probieren und alle verzogen angewidert das Gesicht. Er hat einen sehr starken und eigenen Geschmack, denn ich schwer definieren kann. Wobei der erste Geschmack gut ist, wie Cola, doch der Abgang ist schrecklich, sauer und unangenehm.

Feinkost Dittmann Deutsche Spargelspitzen:

Der Spargel für die Spargelspitzen wird von Hand gestochen, geschält, blanchiert und dann mild-würzig eingelegt.

Ich bin kein Fan von Spargel, außer ich haue mir en masse Hollandaise Sauce darauf. Die Spargelsuppe von meinem Vater liebe ich allerdings. Der Rest der Familie ist sehr angetan von Spargel, weshalb es die Spargelspitzen wenige Tage später zu Kartoffeln, Frikadellen und für mich viel Hollandaise Sauce gab. Der Spargel schmeckte uns allen sehr gut, sowohl vom Geschmack, als auch von der Konsistenz. Ich könnte mir die Spargelspitzen auch sehr gut in Hühnerfrikassee vorstellen.

Amora Extra scharfer Dijon-Senf:

Die Marke Amora gehört zu der Marke Melfor und bietet neben diesem Senf auch die Sorte Würzig-Milld sowie Cornichons an. Die Schärfe dieser Variante wird ausschließlich über die Senfsaat sowie das Verarbeitungsverfahren erreicht.

Ich mag keinen Senf, aber meine Eltern und einige meiner Geschwister. Mein Vater hingegen liebt es scharf und somit war dieser auch eine absolute Punktlandung für ihn. Er kann den Senf daher nur weiterempfehlen, schön scharf, würzig und geschmacksintensiv.

Minus L Laktosefreie Vollmilchschokolade:

Die laktosefreie Schokolade ist nach Schweizer Art und mit UTZ-zertifiziertem Kakao hergestellt. Neben der Schokolade bietet das Sortiment von Minus L noch viele weitere Produkte an, auch im Süßwaren-Sortiment, wie Doppelkekse, Butterkekse oder auch die Milch-Haselnuss-Schnitte.

Ich dachte schon, dass wir sie gar nicht richtig testen könnten, da wir alle keine Laktoseintoleranz haben, jedoch stellte sich vor kurzem heraus, dass mein Opa darunter leidet. Somit durfte er dann natürlich auch testen. Mein Opa probierte sie und fand sie sehr gut. Sie hat einen zarten Schmelz, ist süß genug und schmeckte ihm, wie „normale“ Schokolade. Hätte er nicht gewusst, dass diese Schokolade laktosefrei ist, hätte er es nicht gemerkt.

Kent’s Kitchen Meal Kit Rogan Josh Curry:

Die Produkte von Kent’s Kitchen enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe und bestehen aus drei Töpfchen mit denen man mit weiteren, frischen Zutaten in drei Schritten, innerhalb von 20 Minuten, ein leckeres und frischer Gericht, in Restaurant-Qualität, zaubern können soll. Neben dieser Sorte bzw. diesem Gericht gibt es noch 11 weitere, wie bspw. Madras Curry, Thai Red Curry oder Chili con Carne.

Ich finde die Idee gut, auch wenn ich nie den Preis für diese drei kleinen Töpfchen zahlen würde, dafür kann ich selbst gut genug würzen, dass ich leckere Gerichte zaubern kann. Aber wer dies nicht so kann und gerne frisch sowie lecker kochen möchte sollte dies einmal ausprobieren. Ich wandelte das Gericht etwas ab, da ich zum Beispiel kein Lamm nutze, sondern Hähnchen. Es schmeckte tatsächlich sehr gut, würzig, nicht zu salzig und frisch. Schade ist nur, dass die Produkte durch die Frische nicht wirklich lange haltbar sind.

Melfor Würzmittel Traditionell:

Alle Melfor Würzmittel sollen milder als Essig sein, mit einem Säureanteil von nur 3,8 % und werden ohne chemische Zusatzstoffe hergestellt. Sie sollen den Eigengeschmack von Salat unterstreichen. Die Sorte Traditionell mit Bienenhonig und Kräutern eignet sich für die Zubereitung von Essig-Saucen für Salate, Sauerkonserven und Marinaden. Daneben gibt es noch die Sorten Melfor hell, italienische Küche und Creme.

Ich machte mit dem Würzmittel direkt am nächsten Tag eine Essig-Sauce für einen Salat. Wir sind da sehr verwöhnt von den selbstgemachten Dressings von meinem Vater. Doch auch mein Dressing mit dem Würzmittel kam sehr gut an. Die Säure war tatsächlich nicht zu stark, was mir sehr entgegen kam, da mir sonst Dressings mit Essig meist zu säurehaltig sind.

Mein Fazit:

Auch die Degustabox von November gefiel uns allen sehr gut, auch wenn für mich persönlich nicht so viele Produkte enthalten waren. Aber bei so einer großen Familie findet sich für jedes Produkt ein freudiger Abnehmer. Die Box ist ausgeglichen, was das Produktsortiment betrifft und beinhaltete wieder viele Lebensmittel und Getränke, die ich noch nicht kannte.

Vielen Dank an das Team von Degustabox für diesen “leckeren” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

One Comment

  1. Pingback: Degustabox August 2015 - Süß, salzig, herb und scharf | Mirellas Testparadies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.