Die Cleansing Brush EH-XC10 von Panasonic – Besser kann die Gesichtsreinigung nicht sein

Ich habe mich riesig gefreut, denn über die Konsumgöttinen bekam ich die Panansonic Cleansing Brush EH-XC10 zum Testen. Gesucht wurden insgesamt 1.000 Beauty-Konsumgöttinnen für jeweils eins von zwei Geräten zur Gesichtspflege von Panasonic: einer Gesichtsbürste und eines Enhancers.

Über die Cleansing Brush EH-XC10 von Panasonic:

Der Geheimtipp für professionelle Gesichtspflege wie im Beauty-Spa

Die Cleansing Brush EH-XC10 soll für sanfte und porentiefe Reinigung der Haut sorgen. Da die tägliche Gesichtsreinigung eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein frisches und gesundes Hautbild ist, soll die Verwendung der Gesichtsreinigungsbürste zu einem guten Hautgefühl und einem strahlend, vitalen sowie jugendlichen Aussehen verhelfen. Die Bürste funktioniert in zwei bzw. drei Phasen:

  1. Zuerst hilft die aus Titan gefertigte Wärmeplatte am Griff, das Make-up sanft und wirkungsvoll zu lösen und optimal zu entfernen. Dafür wird diese sanft über das Gesicht geführt. (3 Minuten)
  2. Anschließend reinigen die extrem weichen, ultrafein zulaufenden Borsten des Aufsatzes die Poren sanft und gründlich. Vervielfacht wird die Reinigungsleistung, im Vergleich zur manuellen Reinigung, durch die patentierte Mikroschaumtechnologie; der Mikroschaum wird durch das Gerät für eine besonders sorgfältige und tiefe Reinigung erzeugt. (1 Minute)
  3. Für die Problemzonen um Nase und Kinn (T-Zone) empfiehlt sich anstelle der Borsten der Porenbürstenaufsatz (zweite Bürste) mit weichen Silikonstiften. (1 Minute)

Kaufen kann man die Gesichtsreinigungsbürste im Panasonic Onlineshop für 179,- € (UVP).

Der Produkttest:

Als das Paket ankam war ich ganz aus dem Häuschen und freute mich richtig auf die abendliche Routine des Abschminkens. Doch zunächst habe ich erstmal alles ausgepackt, die Bedienungsanleitung studiert und die Bürste an die Ladestation gehängt. Dort musste sie dann ca. 2 Stunden aufladen.

Der Lieferumfang:

In dem ansprechend bedrucktem Paket befanden sich folgende Bestandteile: die Gesichtsreinigungsbürste, Weiche Bürste, Porenbürste, Ständer, Netzadapter (RE7-87) und Messkappe.

Zu der Nutzung:

Eingangs muss ich sagen, dass die Bürste nicht zur Reinigung von Augen Make-up geeignet ist; dies muss also separat entfernt werden. Die Nutzung ist wirklich kinderleicht und überaus angenehm. Zu Beginn löse ich mit der Wärmeplatte, am unteren Ende des Griffs, mein Make-Up sowie Verunreinigungen. Dafür fahre ich drei Minuten lang sanft in kleinen, kreisenden Bewegungen, von innen nach außen, über meine Gesichtshaut. Dann geht es weiter mit dem nächsten Schritt, der Verwendung der ersten Bürste (Weiche Bürste). Dafür gibt man zunächst einen Gesichtsreiniger seiner Wahl in die Öffnung unterhalb des Bürstenaufsatzes (die Gesichtreinigungskammer) und gießt ca. 4 ml Wasser direkt in die Mitte der Bürste, mittels dem Schutzdeckel, welcher zugleich ein kleiner Messbecher ist. Dann starte ich die Gesichtsreinigungsbürste, sodass der Mikroschaum entwickelt wird; die Menge des Schaums hängt übrigens vom verwendeten Reiniger ab. Und schon kann ich anfangen meine Gesichtshaut zu reinigen. Dafür fahre ich eine Minute in kreisenden Bewegungen über meine Haut. Die Bürste schaltet sich auch nach 1 Minute ab, sodass man nicht selbst auf die Zeit achten muss oder seine Haut zu lange reinigt, was kontraproduktiv wäre. Die Bürste ist super angenehm und weich, sodass die Reinigung sehr angenehm ist. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass sie porentief und effektiv meine Haut reinigt. Den dritten Schritt, die Verwendung der Porenbürste, sollte man zweimal in der Woche vollziehen. Da ich große Poren habe und besonders die T-Zone eine Problemzone bei mir ist, habe ich dies auch getan. Durch den kleineren Bürstenkopf komme ich damit super auch an schwer zugängliche Gesichtspartien, wie um die Nase herum. Zudem fühlt sich auch dieser Aufsatz mit weichen Silikonstiften sehr angenehm, schonend und effektiv auf der Haut an.

Das Ergebnis:

Nach der Reinigung fühlt sich meine Haut sehr weich und zart an. Ferne ist sie tatsächlich porentief gereinigt, was ich an der Verwendung eines in Gesichtswasser getränkten Wattepads ausmachen kann. Dies verwende ich nach jeder Reinigung und nach dem Auftragen des Gesichtswassers, ist das Wattepad immer noch weiß. Zudem habe ich das Gefühl, dass meine Haut auch weniger Unreinheiten aufweist und gesünder aussieht.

Die Reinigung der Bürste:

Für die Reinigung der Bürste wische ich leicht mit einem feuchten Tuch über die Wärmeplatte und wasche die Bürsten mit warmen Wasser aus. Ab und an wird auch die Gesichtsreinigungskammer mit Wasser gesäubert. Dann schüttele ich überschüssiges Wasser ab und trockne die Bürste mit einem trockenen Tuch ab. Schon kann ich sie zum kompletten trocknen auf den Ständer stellen.

Das Fazit:

Ich bin absolut begeistert von der Gesichtsreinigungsbürste. Natürlich hat sie auch ihren Preis, aber gerade bei der Gesichtsreinigung sollte man keine Kompromisse eingehen, zumal man von der Bürste auch lange etwas hat. Wer Make-up verwendet, um einen schönen Teint zu erlangen, sollte auch darauf achten, dieses gründlich zu entfernen, um seiner Haut nicht zu schaden. Und mit dieser Bürste ist dies auf jeden Fall möglich. Die Reinigung ist dazu schnell, unkompliziert und sehr angenehm. Die Haut fühlt sich danach weich und zart an, ist absolut frei von Kosmetik und Unreinheiten und wird auch nachhaltig verbessert.

Vielen Dank an das Team von Konsumgöttinnen und Panasonic , für diesen „reinigenden“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.