Chinesisch, italienisch oder doch etwas anderes – Die Kikkoman Sojasoße passt immer

Ich durfte mal wieder bei den Empfehlerin testen. Denn es wurden 1000 Tester für die Kikkoman Sojasoße gesucht. Dies freute mich besonders, weil die asiatische Küche meine Lieblingsküche ist und ich diese auch selbst gerne koche.

Was ist Kikkoman:

Kikkoman Sojasoße Logo

Die Kikkoman Sojasauce ist eine natürlich gebraute Sojasauce. Sie wird nämlich nach einem traditionellem Verfahren zubereitet. Mit den Zutaten: Weizen, Sojabohnen, Wasser und Salz, wird es in einem Brauverfahren zubereitet. Was man jedoch nicht in der Sojasoße finden wird, sind schlechte Bestandteile, wie: Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe. Man kann mit der Soße nicht nur asiatische Gerichte kochen und verfeinern, sondern die verschiedensten Gerichte. Zudem kann man es auch, wie man es aus dem China Restaurant kennt als Tischgewürz nutzen. Sie ist auch ein super Salzersatz.

Mein Produkttest:

Kikkoma Sojasoße Testpakt

Kikkoman Sojasoße und Dispenser

DSC01400

Kikkoman Sojasoße und Dispenser Logo DSC01403
Kikkoman Sojasoße Etikett DSC01402

Mein Paket kam wohl irgendwie abhanden oder wurde vergessen, daher bekam ich meines erst sehr viel später. Aber was lange wärt wird endlich gut. 🙂

In meinem Paket waren zwei Flaschen der Kikkoman Sojasoße, mit je 250ml und 1 wunderschöner Limited Edtion Dispenser, ein Sojasoßenspender.
Leider waren die vier Sojasoßen Probepäckchen nicht dabei und so konnte ich sie nicht an Mittester verteilen, aber alle durften sich trotzdem bei mir und von mir bekochen lassen, das fanden sie sogar noh besser, als selber zu kochen.

Es gab zwar ein Online Rezeptbuch, doch ich koche immer am liebsten wild und nach Lust und Laune los.

Die Sojasoße an sich schmeckt feinwürzig, salzig und das Aroma ist super lecker, so passt es tatsächlich zu den verschiedensten Gerichten. Die Farbe ist nicht so dunkel wie ich es sonst von Sojasoße kenne, eher mittelbraun. Man kann sie tatsächlich super als Salzersatz nutzen und ich nutze es persönlich auch gerne als Ölersatz, so ernährt man sich gleich doppelt gesund.

Hier kommt eines meiner Rezepte:

DSC01794

DSC01799

DSC01801 DSC01800

DSC01798 DSC01797

DSC01802

Zutaten:

  • 2 KarottenDSC01803
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 (kleine) Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • Jasmin Reis
  • 1 Packung Hähnchenbrust
  • 1 Glas Bambussprossen
  • eine halbe Dose Anasscheiben
  • eine halbe Dose Pfirischhälften
  • 1 Dose Mandarinen
  • eine halbe Flasche Mango Sauce
  • eine halbe Flasche Chli Sauce
  • und natürlich Gewürze:
    • Salz
    • Pfeffer
    • Knoblauchgewürz
    • und Soßenbinder, falls die Soße zu dünn ist.

Zubereitung:

Das Gemüse, also die Karotten, Lauchzwiebeln, die Paprika und die Zwiebel klein schneiden. Ebenso das Fleisch muss klein geschnitten werden. Die Pfanne auf den Herd setzten und wenn man auf seine Figur achten will nur Sojasoße in die Pfanne geben, sonst auch noch Öl. Nun kann auch der Reis aufgesetzt werden, pro Tasse Reis, zwei Tassen Wasser hinzu geben. Und auch in den Reis kann für die Würze, Sojasoße hin zu gegeben werden.
Das Fleisch, wenn die Pfanne heiß genug ist hinzu geben und anbraten lassen. Dann das Gemüse hinzugeben, auch die Bambussprossen und es ebenfalls anbraten. Nun kann das Obst hin zugegeben werden, Ananasscheiben, Pfirsichhälften und Mandarinen. Alles umrühren und erhitzen und zu guter Letzt die beiden Saucen hinzu geben. Alles mit den Gewürzen abschmecken und es köcheln lassen, damit es schön durchzieht. Denn Reis nicht vergessen, denn der brennt gerne mal an. Ist der Reis für sie richtig, was die Konsistenz angeht kann dieser abgegossen werden.
Dann kann ich nur sagen: „Guten Appetit.“

Mein Fazit:

Die Kikkoman Sojasoße schmeckt super und passt wirklich hervoragend in die verschiedensten Gerichte, ob asiatisch, italienisch oder what ever. Sie ist ergiebig und ich kann sie euch nur empfehlen.

Vielen Dank an Empfehlerin und Kikkoman für diesen „würzigen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Kikkoman, Mirellas Testparadies

4 Comments

  1. Pingback: Leckere Rezepte! |

  2. Pingback: Die Kikkoman Testerlounge - Gratis-Produktproben und mehr | Mirellas Testparadies

  3. Pingback: Sojasauce gratis testen dank der Kikkoman Testerlounge | Mirellas Testparadies

  4. Pingback: Wieder einen leckeren, praktischen Gruß von Kikkoman | Mirellas Testparadies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.