Der Kakao-Puderzucker von SweetFamily (Nordzucker) – Schnell und vielfältig in der Anwendung

Über das Testportal Whisprs durfte ich den neuen Kakao-Puderzucker von SweetFamily (Nordzucker) testen. Und da ich sehr gerne backe und neues ausprobiere habe ich mich natürlich riesig über den Test gefreut.

Über den Kakao-Puderzucker von SweetFamily (Nordzucker):

Backen. Verfeinern. Dekorieren. Kreativer Back-Spaß mit dem neuen SweetFamily Kakao-Puderzucker

Der neue Kakao-Puderzucker ist mit fettarmem Kakaopulver und einer leichten Vanillenote verfeinert. Damit ist er perfekt für die Herstellung von schokoladigen Teigen und Cremes oder zum Verfeinern von Desserts geeignet, ob als Topping auf Cupcakes oder im Teig eines Kuchens. Wer einen Hauch von Kakao-Geschmack liebt, kann auch Kuchen oder Plätzchen vor dem Servieren mit dem Kakao-Puderzucker bestäuben. Mit ihm sollen Kakaoglasuren für Kuchen, Muffins und Co. ganz easy gelingen. Man muss es einfach nur mit Wasser glattrühren, fertig! Zudem ist der Kakao-Puderzucker mit nur 1% Fett deutlich kalorienärmer als herkömmliche Fettglasuren. Eine Packung kostet ca. 1,49 €. 

Mein Produkttest:

Zum Testen erhielt ich sechs Packungen á 300 g des Kakao-Puderzuckers, einen Rezept-Flyer sowie ein Anschreiben.

Zu der Verpackung:

Ich finde die Verpackung sehr ansprechend und gelungen. Man kann sie auch gut von herkömmlichem Puderzucker unterscheiden. Zudem liegt sie gut in der Hand und lässt sich einfach öffnen und auch wieder gut verschließen. Anstatt einem Innenbeutel, ist oben unter dem Deckel ein Stück Papier befestigt, welches man einfach heraustrennen kann oder nur bis zu einem gewünschten Punkt einreißen kann. Auf der Verpackung sind alle wichtigen Informationen zum Produkt abgedruckt sowie ein Rezeptvorschlag.

Zu der Optik des Pulvers:

Es erinnert zunächst stark an Kakao-Pulver. Es ist hellbraun und hat eine feine pudrige Konsistenz.

Zu der Anwendung:

Die Anwendung ist kinderleicht und vor allem vielfältig. Ich habe das Kakao-Puderzucker zum verzieren von Desserts genutzt, für das verfeinern von Teig und Dessertcremes und auch als Glasur. Dabei hat das Produkt jederzeit eine gute Figur gemacht. Es löste sich stets gut auf bzw. vermengte sich mit den anderen Zutaten und ich erhielt die gewünschte Konsistenz. Auch die Farbe ist stets geschmackvoll. Besonders als Glasur ist es klasse, da ich es nur mit lauwarmem Wasser vermengen muss; schnell und einfach. Zudem lässt sie sich leicht und deckend auf Muffins oder einen Kuchen auftragen und wird schnell genug fest. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, da die Glasur einen tollen Glanz hat.

Zum Geschmack:

Auch der Geschmack hat uns gefallen. Zwar ersetzt es keine Kuvertüre, da der Kakao-Puderzucker dafür doch zu lasch und zu wenig nach Schokolade schmeckt, aber es verleiht eine angenehme Kakao-Note und ist sehr süß; daher empfehle ich auch weniger Zucker bei den Backideen zu nutzen, damit sie, durch die extra Zugabe des Kakao-Puderzuckers, nicht zu süß werden. 

Mein Fazit:

Wir empfehlen den Kakao-Puderzucker sehr gern weiter. Denn er ist sehr einfach und vor allem vielfältig in der Anwendung und macht stets eine gute Figur. Die Konsistenz ist stets wie gewünscht und der Geschmack ist gut, wenn auch nicht so schokoladig und intensiv, wie bei echter Schokolade/Kuvertüre.

Vielen Dank an das Team von Whisprs und Nordzucker, für diesen „süßen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.