Die Kokosnuss Aktivkohle von Occulto – Zahnaufhellung auf natürliche Weise

Über das Testportal testberichte.reviews bekam ich die Möglichkeit die Kokosnuss Aktivkohle zur Zahnaufhellung von Occulto zu testen.

Über die Kokosnuss Aktivkohle von Occulto:

Das neu entwickelte Kokosnuss Aktivkohle Pulver von Occulto ist rein pflanzlich, 100% natürlich und ohne schädliche Zusatzstoffe. Es entfernt hartnäckige Verfärbungen und Flecken die durch Kaffee, Wein, Nikotin, Tee und vieles mehr entstanden sind und schenkt ein strahlend weißes Lächeln. Durch den Verzicht auf peroxidhaltige Inhaltsstoffe erfolgt der Bleaching Vorgang auf sehr schonende Art und Weise und ist daher auch für empfindliche Zähne geeignet. Es kann sowohl als Ersatz zu Bleaching Streifen verwendet werden, als auch ergänzend. Eine detaillierte Anwendungsanleitung auf Deutsch ist auf der Verpackung zu finden. Kaufen kann man das Produkt mit dem Inhalt von 30 g bei Amazon zum Preis von derzeit 19,99 €, anstatt zum Preis von 30,95 €. Der Versand ist für Amazon Prime Kunden gratis. Zudem gibt es eine 100% Geld-zurück-Garantie, wenn man mit dem Produkt nicht zufrieden ist. 

Mein Produkttest:

Vorab muss ich sagen, dass ich weder rauche, noch Kaffee oder Wein trinke. Ich trinke zwar Tee, allerdings nur selten Sorten, die die Zähne verfärben. Daher wusste ich nicht ob das Produkt bei mir wirken würde. Denn das Produkt verspricht zwar gegen Verfärbungen und Flecken anzukommen, jedoch nur gegen solche, die durch Kaffee, Wein, Nikotin, Tee etc. entstanden sind.

Zu der Verpackung:

Die Verpackung ist überaus ansprechend und handlich. Das Pulver befindet sich in einer kleinen, schwarzen Dose, welche wiederum in einem passend bedruckten Karton verpackt ist. Die Dose lässt sich gut öffnen, allerdings befindet sich darunter ein weiterer Deckel, der nur schwer abgeht. Der zweite Deckel dient dazu, das feine Pulver sicher in der Dose zu halten, wie eine Art Stopfen. Allerdings darf ich beim Öffnen des zweiten Deckels weder zu stark, noch zu schwach ziehen, da das Pulver sonst verschüttet wird oder ich den Deckel nicht abbekommen. Vom Mechanismus könnt ihr es euch, wie das Ziehen an der Lasche einer Cola-Dose vorstellen.

Zu der Konsistenz, Farbe und dem Duft:

Es ist sehr fein und von der Farbe her pechschwarz, weshalb man es tunlichst nicht verschütten sollte. Außerdem staubt es stark. Vom Duft her ist es geruchsneutral.

Zu der Anwendung und Wirkung:

Die Anwendung an sich ist zwar nicht unangenehm, aber man muss Fingerspitzengefühl beweisen. Wie gesagt muss man erst einmal die Dose öffnen, ohne das das Pulver staubt, was schon nicht so einfach ist. Dann gibt man etwas von dem sehr feinen Pulver in seine Handinnenfläche und drückt den feuchten Bürstenkopf der Zahnbürste hinein. Dann kann man auch schon seine Zähne 1 bis 2 Minuten damit putzen. Im Anschluss musste ich die Zahnbürste auswaschen und meine Zähne erneut damit putzen, um den letzten Rest des Pulvers aus meinem Mund bzw. von meinen Zähnen zu entfernen. Dies dauerte eine Weile. Zudem war auch mein Mundraum sowie meine Zunge schwarz. Daher empfehle ich auch die Nutzung eines Zungenschabers nach der Anwendung. Zudem empfehle ich eine Zweit-Zahnbürste, da man die Zahnbürste nach der Nutzung nicht mehr komplett sauber kriegt. Auch mein Waschbecken musste ich nach der Anwendung erst einmal schrubben. 

Zu der Wirkung:

Ich war überrascht, denn schon nach der ersten Anwendung konnte ich eine Verbesserung sehen. Schade ist nur, dass der Effekt sich nicht steigerte, obwohl ich es eine Woche täglich anwendete. Dafür sind meine Zähne nach der Anwendung sehr weich und glatt.

Mein Fazit:

Das Produkt hilft wirklich, was ich bei einem pechschwarzen Pulver nie Gedacht hätte. Allerdings brachte bei mir nur die erste Anwendung etwas, ohne eine Steigerung des Effekts, weshalb ich es nur einmal monatlich anwenden werde. Zudem finde ich die Handhabung bzw. Anwendung zu umständlich, da das Pulver stark staubt und färbt und man somit sehr behutsam damit umgehen muss. Für das Produkt spricht jedoch, dass es ein reines Naturprodukt ist.

Vielen Dank an das Team von Occulto und testberichte.reviews, für diesen „aufhellenden“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Liebevolle Werbung: Dieser Artikel ist durch eine Kooperation entstanden, dies beeinflusst jedoch weder meine Meinung, noch meine Erfahrung mit dem vorgestellten Produkt.

4 Comments

  1. Das ist ja lustig, erst letzte Woche habe ich mit zwei Schulfreundinnen darüber gesprochen, dass Kurkuma und Kokosöl die Zähne aufhellen soll. Ich werd ihnen dienen Bericht mal zeigen. Das es natürlich nur in der ersten Anwendung was gebracht hat ist natürlich schade. Wie lange hält das Produkt denn nachdem die Packung geöffnet wurde?

    1. Hallo Trixi,
      ja, da bin ich auch gespannt. Leider kann ich dir bisher gar nicht sagen wie lange es hält. Zum einen benutze ich es, wie gesagt nur einmal die Woche und zum anderen nutze ich es erst seit zwei Monaten. Bisher ist nicht einmal die Hälfte verbraucht. Bei mir wird es sicherlich für ein Jahr oder länger reichen. Man braucht wirklich nicht viel für eine Anwendung, da es sich sehr gut auf der Zahnbürste, in Verbindung mit Wasser, verteilt.

      Liebe Grüße
      Mirella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.