Endstation Darknet von Eduard Hartmann – Liebes- und Kriminalroman in einem

Heute habe ich wieder eine Buchvorstellung für euch. Vorstellen darf ich euch, dank Blogg dein Buch, den Roman „Endstation Darknet“ von Eduard Hartmann vorstellen.

Mein Produkttest:

Wie eingangs erwähnt ist der Autor Eduard Hartmann und das Buch mit Softcover umfasst 433 Seiten. Der Roman stammt vom Innsalz Verlag und die ISBN ist 978-3-9031-5412-4. Kaufen kann man das Buch für 22,90 € auf der Verlagsseite von Innsalz.

Über das Buch:

Das Grauen ist nur einen Klick entfernt!
Die Abgründe des Darknet befinden sich auch auf Ihrem Computer! Erfahren Sie, welche Gefahren dort lauern und wie nah das Leid vieler Menschen in Wirklichkeit ist.

In dem Buch geht es um die Florian, den Besitzer eines kleinen Computerladens, der gerade von seiner großen Liebe verlassen wurde und zufällig auf Informationen über eine Verbrecherorganisation stößt, welche brutalste Frauen- und Kindervergewaltigungen im Darknet an Tausende Live-Seher ausstrahlt. Mit der Hilfe seines Freundes Charly, der zugleich Hacker und Datensicherheitsexperte ist, will er die Täter enttarnen. Während ihrer Arbeit dringen sie immer tiefer in die Abscheulichkeiten und Abgründe des Darknets. Und irgendwann wendet sich das Blatt und Florian wird vom Jäger selbst zum Gejagten. Seine Gegner sind eine mächtige Mafiaorganisation, gegen die er alleine nicht den Hauch einer Chance hat. Das Schicksal der verschleppten Frauen und Kinder lässt ihn jedoch nicht ruhen, obwohl dabei seine gesamte Existenz ins Wanken gerät. Tröstlich ist, dass Florian durch die Liebe einer bezaubernden Frau zunehmend Halt und Unterstützung findet.

Die handelnden Personen dieses Romans sind fiktiv. Dass das Darknet Schauplatz und Bühne einer Vielzahl gegenwärtiger Verbrechen ist, ist jedoch beklemmende Realität. Die Hintergründe der Handlung wurden intensiv recherchiert. Leider ist es sehr wahrscheinlich, dass die geschilderten schrecklichen Verbrechen längst passieren. Bereits heute oder morgen könnten die Inhalte des Buches Top-Meldungen unserer Medien sein.

Meine Meinung zum Buch:

Das Darknet ist wohl spätestens seit dem grauenhaften Verbrechen an einem kleinen Jungen, mit dem sich der Täter im Darknet rühmte jedem bekannt. Man könnte es auch als den „bösen“ Teil des Internets bezeichnen, in dem Verbrechen und kriminelle Machenschaften zum täglichen Geschäft zählen. Dort kann man wirklich alles kaufen, was ein normaler Mensch wohl als grauenhaft, abscheulich oder einfach nur als illegal bezeichnen würde, wenn man nur das nötige Kleingeld dafür hat. Und in diesem Buch wird dies mehr als deutlich. Doch neben diesem großen Teil geht es in dem Buch auch um Liebe, zunächst um eine unglückliche und dann eine neu aufkeimende Liebe. Zumal dieser Teil des Buches die ersten fünfzig Seiten beherrscht, was einen Leser zunächst irritieren könnte, denkt man an den Titele und den Klappentext. Als Leser bekommt man einen guten Einblick in den Schmerz und das Unglück des Hauptdarstellers, weil ihn seine große Liebe verlassen hat. Doch als seine neue Liebe in sein Leben tritt ändert sich zumindest der Punkt der Liebe in seinem Leben zum Positiven. Allerdings finde ich diesen Teil des Buches etwas zu langatmig und ausschweifend. Natürlich verliert das Buch durch diesen Teil die Eindimensionalität, bekommt eine weitere Tiefe und macht den Hauptcharakter vielschichtiger und greifbarer, aber aufgrund des Titels hätte ich das Hauptaugenmerk lieber auf dem Teil der Verbrecherjagd und dem Grauen des Darknets gehalten.
Kommen wir nun zum Teil des Grauens als Opfer im Darknet und somit dem sehr spannenden und wirklich gut geschilderten Teilen des Buches, auch wenn er für mich wirklich schwer verdaulich war und ich den Schnitt vom „Liebesroman“ zum „Kriminalroman“ sehr hart fand. Liest man zunächst vom Leid von Florian, merkt man erst in diesem Teil, wie schlimm das Leben wirklich sein kann und wie unbedeutend doch eine verlorene Liebe oder gar Liebeskummer sind. Denn hier lernt man Sema kennen, die Teil der grauenhaften Filme der Verbrecher ist. Wir tauchen in ihre Gefühlswelt voller Angst und Schmerz ein, was so gut geschildert ist, dass es wie gesagt schwer für mich erträglich war. Der Übergang vom ersten zum zweiten Teile des Buches hätte etwas fließender sein können und vielleicht hätte man den „Liebesteil“ kürzer fassen können und mehr in den Hauptteil des Buches einfädeln können, sodass der harte Übergang sanfter geworden wäre.

Mein Fazit:

Durch den großen Teil der Liebesgeschichten im Buch empfehle ich dieses Buch besonders den Lesern weiter die offen für mehrere und vielschichtige Bücher sind. Dieses ist eine Art Mischung aus Sachbuch zum Darknet, Kriminal- und Liebesroman. Da jedoch das Cover, der Titel und der Klappentext eher einen Kriminalroman versprechen könnte der erste Teil, welcher eben gerade in das unglückliche Liebesleben vom Hauptdarsteller eintauchen lässt, abschreckend sein. Doch man sollte dran bleiben und dem Buch eine Chance geben. Denn gerade der Teil des Grauens im Darknet und die spannende Verbrecherjagd sind spannend geschrieben.

Vielen Dank an das Team von Blogg dein Buch, für diesen “tiefgründigen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.