Die Gemüsechips von Bio-Zentrale – Süsskartoffel oder Chioggia Beete

Vor wenigen Tagen habe ich euch von meinem Besuch beim Bloggerevent: Mr.’s Press-Event ‚TrendMeister – Beauty Collection 2016‘ von  Mr. Goodiebag berichtet. Heute stelle ich euch die Chips von Bio-Zentrale vor, die wir dort nicht nur als Verpflegung bekamen, sondern auch mitnehmen durften.

Über Bio-Zentrale und die Gemüsechips:

Die Bio-Zentrale Naturprodukte GmbH wurde 1976 gegründet. Seither verarbeitet, vermarktet und produziert sie unter den Marken „biozentrale“ und „BioKids“ Produkte aus kontrolliert-biologischer Landwirtschaft. Die Marke Bio-Zentrale garantiert seit mehr als 35 Jahren Bio-Produkte ausnahmslos in hoher Qualität. Nach dem Motto:

Genuss mit gutem Gewissen und im Einklang mit der Natur.

Die Gemüsechips sind vegan, gluten- und laktosefrei. Angeboten wurden bisher zwei Sorten: Rote Beete und Pastinake sowie Rote Beete, Karotte & Süßkartoffel. Im Mai diesen Jahres wurde das Sortiment, passend zur Fußball-EM, um zwei neue Sorten Gemüsechips erweitert: Lila Süßkartoffeln & Chioggia Beete sowie Süßkartoffeln mit Rosmarin. Kaufen kann man die Gemüsechips u. a. bei REWE und Edeka. Auch online z. B. bei Amazon werden die Gemüsechips angeboten. Eine Packung kostet UVP 1,99 €.

Mein Produkttest:

Probieren durften wir die neuen Sorten Süsskartoffel Chips mit Rosmarin und Gemüse Chips mit lila Süßkartoffeln & Chioggia Beete.

Zu der Verpackung:

Die Verpackung ist ansprechend und modern gestaltet. Zudem wird gleich ersichtlich was einen in der Packung erwartet. Weiterhin ist die Packung handlich, hat eine gute Größe und lässt sich problemlos öffnen.

Zu den Inhaltsstoffen:

Diese sind natürlich bei beiden Sorten absolut unbedenklich. Dies gefällt mir sehr gut, da wir Menschen uns mittlerweile viel zu viele ungesunde und unnatürliche Sachen zuführen. Bei diesen Chips weiß man wirklich genau was drin ist.

Zum Geschmack:

Beide Sorten schmecken definitiv interessant und ganz anders als hekömmliche Kartoffelchips. Auch mit ausgefallenen Sorten aus dem Supermarkt sind sie keinesfalls zu vergleichen. Sie sind sehr viel knuspriger und auch dicker als herkömmliche Chips. Je nach Gemüsesorte sind sie mal dicker und mal etwas dünner, mal knsurpiger, mal weicher. Sie sind recht salzig und somit keineswegs geschmacksneutral oder langweilig. Auch jede Sorte schmeckt sehr intensiv. Am besten und wohl am wenigsten ungewöhnlich schmeckte uns die Sorte Süsskartoffel. Sie schmecken intensiv nach Rosmarin und sind salzig. Die Sorte lila Süßkartoffeln & Chioggia Beete war uns teilweise zu ungewöhnlich. Die Chips sind wirklich sehr geschmacksintensiv und man hat auch noch Stunden danach etwas von ihnen. 🙂 Zumindest geschmacklich im Mund. Diejenigen die mitgetestet haben und diese Sorte mochten waren dafür hin und weg. Denn dieser Geschmack ist wirklich einmalig im „Chips-Regal“ und daher werden sie die Sorte auf jeden Fall mal wieder kaufen.

Unser Fazit:

Wer auch gerne nascht, dies jedoch gerne auf eine gesündere und natürlichere Art tun möchte, liegt mit den Gemüsechips von Bio-Zentrale genau richtig. Auch wenn die meisten Mittester die Sorte lila Süßkartoffeln & Chioggia Beete doch recht gewöhnungsbedürftig fanden, empfehlen wir beide Soren gerne weiter. Die Gemüsechips bringen Abwechslung, haben unbedenkliche Inhaltsstoffe und sind geschmacklich absolut nicht mit den herkömmlichen Chips aus dem Supermarkt zu vergleichen. Wer es dennoch etwas gewöhnlicher mag, dem empfehle ich die Süsskartoffel Chips mit Rosmarin.

Vielen Dank an das Team von Mr. Goodiebag und Bio-Zentrale, für diesen „knusprigen“ Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

One Comment

  1. Ich mag sowohl Chips (wer nicht), als auch Süßkartoffeln und sonstiges Gemüse, aber an diese Chips komme ich einfach nicht ran. Ich habe schon zwei Hersteller probiert, mir ist die Konsistenz jedoch schon zu ungewöhnlich. Gerade Süßkartoffel und Rote Bete haben oftmals einen muffigen Nachgeschmack :/

    Aber so unterschiedlich sind Geschmäcker. Gott sei Dank 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.