Slitisian Wodka von Schlitzer – Mild und klar

– Ü18 –

Dieses Produkt ist nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet.

Ich bekam die Möglichkeit in das breite Sortiment des Unternehmens Schlitzer Korn- & Edelobstbrennerei GmbH zu schnuppern und suchte mir zum Testen den Schlitzer Slitisian Wodka mit 40% in der 0,5 Liter Flasche aus.

Über die Schlitzer Korn- & Edelobstbrennerei GmbH und den Slitisian Wodka:

Die Wurzeln der Schlitzer Kornbrennerei gehen zurück in das Jahr 1585. Das belegen vor allem Rechnungen aus dem 16. Jahrhundert. Abgaben von Wein, Bier und Branntwein in der Herrschaft Schlitz lassen sich seit 1575 belegen. Im Dörfchen Sandlofs, einem heutigen Stadtteil von Schlitz, wurde im Jahr 1585 erstmals herrschaftliches Bier gebraut. Der damalige Graf Eustach von Schlitz, genannt von Görtz, habe zugleich eine Branntweinblase aufstellen und neben der Brauerei eine Brennerei betreiben lassen.

Der Slitisian Wodka wird aus dem guten wertvollen Weizen der heimischen Region des Unternehmens, Vogelsberg, Fuldaer Land und Rhön, destilliert. Dieser zeichnet sich durch seine Mildheit, Reinheit sowie Klarheit aus, welche er durch eine überaus aufwendige Filtration erhält. Um sich noch besser zu entfalten, wird er dann noch einige Jahre gelagert, bevor er schlussendlich abgefüllt wird. Kaufen kann man den Wodka und auch weitere Produkte des Unternehmens u. a. in ihrem Onlineshop oder in ihrem Amazon Shop, Schlitzer Destillerie. Bei Amazon kann man ihn zur Zeit für 29,99 € erwerben anstatt für 34,89 €. Der Versand ist innerhalb Deutschlands gratis.

Unser Produkttest:

Zu dem Versand und der Verpackung:

Der Versand ging blitzschnell, so konnte ich die überaus sicher verpackte Flasche schon innerhalb von zwei Tagen mein eigen nennen.

Zu der Flasche:

Die transparente Flasche hat eine schicke und ansprechende Form. Ansonsten ist sie recht unauffällig und schlicht gehalten. Sie hat einen silber-farbenen Deckel und ein hellblaues Etikett auf der Vorder- und Rückseite.

Zum Geschmack:

Als die Flasche ankam stellte ich ihn direkt kalt, sodass ich ihn abends gleich mit meinen Freunden und der Familie verkosten konnte. Die meisten von uns hatten zuvor noch nie einen Wodka aus Deutschland probiert, um so neugieriger waren wir. Wir probierten ihn eisgekühlt, auf Eis und als Mischgetränk. Der Wodka schmeckt natürlich sehr stark, was man bei einer Flasche mit 40 % jedoch auch erwarten darf. Nichts desto trotz ist er auch angenehm mild und brennt oder kratzt so gut wie gar nicht im Hals. Dies sagte vor allem den Frauen in der Runde zu. Auch der Nachgeschmack war keineswegs unangenehm. Trotzdem probierten wir ihn auch gemischt. Spätestens da hatte ich auch die überzeugt, die sonst eher abgeneigt sind, von dem typischen Geschmack von Alkohol. Die Männer sagten jedoch, dass der Wodka viel zu Schade sei, um ihn als Mischgetränk zu trinken.

Unser Fazit:

Dies war mein erstes Geschmackserlebnis mit einem deutschen Wodka und nicht nur ich, sondern auch alle Mittester fanden den Wodka klasse. Ob pur, auf Eis oder als Mischgetränk, der Slitisian Wodka macht immer eine gute Figur. Er hat eine ansprechende, hochwertige Verpackung und schmeckt stark und zugleich mild. Zudem brennt und kratzt er so gut wie gar nicht im Hals, was ich bisher selten bei Wodka erlebt habe. Wir können ihn absolut weiterempfehlen.

Vielen Dank an das Team der Schlitzer Korn- & Edelobstbrennerei GmbH, für diesen “klaren” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

2 Comments

  1. Neid – Bei mir war scheinbar ein technischer Fehler, sodass meine Daten nicht komplett übertragen wurden. Ich bekam hierzu zwar noch einmal eine Mail, aber ein Produkttest blieb aus.

    Ich hatte mich ebenfalls für den Vodka entschieden – Freut mich, wenn er so gut ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.