Das Fairy Ultra Plus Konzentrat – Super Reinigungsleistung und überaus ergiebig

Schon zweimal durfte ich das Fairy Ultra Konzentrat testen und nun durfte ich es einem weiteren Test unterziehen. Diesmal durften wir jedoch die Weiterentwicklung, das Fairy Ultra Plus Konzentrat ausprobieren und zwar wieder über das Testportal for me.

Über das Fairy Ultra Plus Konzentrat:

Fairy Ultra wurde in Deutschland 1992 mit einer großen Werbekampagne gelauncht und wird seither auch als „kleines Wunder gegen Fett“ bezeichnet. Es wirkt schon in einer geringen Konzentration und ist dadurch viel ergiebiger, als herkömmliches Spülmittel (1 Teelöffel (3 ml) pro 5 Liter Wasser). Zudem wirkt es schon bei einer Wassertemperatur von 20° C, wurde so entwickelt, dass es eine gute Hautverträglichkeit aufweist und besitzt eine hohe Fettlösekraft. Dies hat Fairy seiner konzentrierten Form zu verdanken, im Gegensatz zu herkömmlichem Spülmittel, welches in unkonzentrierter Form weniger fettlösende Substanzen enthält und dadurch schwächer ist. Dafür wurde Fairy Ultra auch von Stiftung Warentest mit dem Testurteil „sehr gut“ (1,4) ausgezeichnet. Verglichen wurden dabei 28 Produkte, die auf folgende Punkte getestet wurden: Reinigungskraft, Hautverträglichkeit, Handhabung und Umwelteigenschaften.
Die Inhaltsstoffe sind 15-30 % anionische Tenside, 5-15 % nichtionische Tenside, Methylisothiazolinone, Phenoxyethanol und Duftstoffe/Parfum. Das Konzentrat wird in fünf Varianten angeboten: Plus Original, Zitrone, Apfel, Mandarine & Ingwer sowie Granatapfel und kaufen kann man eine Flasche mit 450 ml für einen Preis zwischen 1,29 € und 1,69 €.

Unser Produkttest:

Zum Testen bekamen wir wieder ein großzügig bepacktes Testpaket:

  • 1 Flasche Fairy Ultra Plus Konzentrat (450 ml)
  • 10 Dosierschwämme zum Weitergeben an Mittester
  • 20 (0,50 €) Rabatt-Coupons zum Weitergeben an Mittester
  • 1 Spülmeister-Zertifikat
  • Projekthandbuch
  • Marktforschungs-Unterlagen
  • und natürlich ein Anschreiben

Auch dieses Konzentrat wurde dem absoluten Härtetest in unsere Restaurantküche unterzogen und konnte uns wieder absolut überzeugen mit einigen kleinen Schöhnheitsmakeln.

Das Design der Flasche:

Die Plastikflasche ist stabil und überaus handlich, durch die geschwungene Form. Zudem besitzt die Flasche Rillen, sodass sie nicht aus der Hand rutscht, auch wenn man sie mit nassen Händen nutzt. Oben hat die Flasche den Verschluss, der sich problemlos öffnen und wieder schließen lässt. Darunter befindet sich die Dosieröffnung und drum herum noch eine Art Auffangbecken, sodass nichts daneben tropfen kann, sondern wieder zurück in die Flasche läuft.

Der Duft des Konzentrats:

Wie schon die Vorgänger finden wir den Duft nicht angenehm, aber auch nicht störend. Wir würden ihn als einen herkömmlichen Spülmittel-Duft bezeichnen. Er ist schwer zu bezeichnen, doch ich kann sagen, dass er sehr frisch duftet.

Die Dosierung:

Da Fairy Ultra Plus ein Konzentrat ist muss man sich tatsächlich umgewöhnen bei der Dosierung, da man nur noch einen Bruchteil der Menge braucht. Da wir das Produkt schon kannten haben wir direkt etwas weniger verwendet, was keinerlei negative Auswirkungen auf die Reinigungsleistung hatte. Zudem hilft der Dosierschwamm, nicht zu viel von dem Konzentrat zu verwenden. Dafür musste ich nur das kleine Dosierloch in der Mitte befüllen.

Die Reinigungsleistung:

Wir probierten das Konzentrat im warmen und lauwarmen Wasser aus. Gespült haben wir damit Töpfe, Teller und Besteck die die unterschiedlichsten Verschmutzungen aufwiesen.
Das Konzentrat schäumt in ausreichender Menge auf und zeigte von Beginn bis zum Ende, wo das Wasser langsam kälter wurde ausgezeichnete Spülergebnisse. Wobei das Geschirr im waren Wasser natürlich noch etwas schneller sauber wird. Sowohl eingebranntes, fettiges als auch klebriges bekam das Konzentrat problemlos entfernt. Besonders die starke Fettlösekraft fiel uns positiv auf. Schon mit wenig Kraftaufwand und zwei bis viermal mit dem Lappen über das Geschirr fahren reichte aus, um das Geschirr zu säubern, ob nun leicht oder stark verschmutzt.

Die Schwämmchen:

Richtig begeistert waren wir auch von dem Schwamm, der auch einen großen Teil zum einfachen und schnellen Reinigen des schmutzigen Geschirrs beigetragen hat. Die eine Seite ist aus Mikrofaser und zugleich sanft und kräftig, die andere Seite dient als Scheurschwamm und ist dementsprechend auch etwas härter. In der Mitte ist der Schwamm aus synthetischem Material und soll für noch mehr Schaum sorgen. Wie ich es verstanden habe, wird es diese tollen Schwämme jedoch leider nicht zu kaufen geben, da diese extra für den Produkttest produziert wurden.

Mein Fazit:

Auch der erneute Test konnte uns und meine Mittester von dem Fairy Ultra Plus Konzentrat überzeugen. Es ist sehr ergiebig, nach einer Umgewöhnung auch gut zu dosieren, funktioniert auch bei niedrigeren Wasssertemparaturen udn zeigt eine hervorragende Spülleistung, besonders wenn es um die Entfernung von Fett geht. Wir empfehlen das Spülmittel daher gerne weiter.

Vielen Dank an das Team von for me und Fairy, für diesen “fettlösenden” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring!Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.