Degustabox August 2015 – Süß, salzig, herb und scharf

Uns erreichte wieder die Degustabox mit einem leckeren und überraschenden Inhalt. Und auch euch möchte ich den Inhalt der Degustabox von August 2015 nicht vorenthalten. Hier könnt ihr auch meine Berichte zu der Degustabox aus den Vormonaten finden.

Über die Degustabox:

Die Box hat einen Preis von 14,99 € inklusive Versand und der Warenwert jeder Box ist garantiert höher. Die Überraschungsbox kann wahlweise als 3-, 6- oder 12-monatiges Abonnement bestellt oder verschenkt werden. Pro Box befinden sich 10 bis 15 Produkte aus dem Bereich Lebensmittel in der Box, von großen Marken bis hin zu kleinen Firmen. Geliefert wird sie mit DHL. Hier findet ihr auch die Facebook-Seite von Degustabox.

Mein Produkttest:

In der Degustabox aus dem Monat August befanden sich 16 Produkte im Gesamtwert von 24,27 €. Enthalten waren diese Produkte:

  • 2 x Grefusa Snatt’s (je 1,59 € für 120 g)
    • Tomate & Oregano
    • Knoblauch & Petersilie
  • 2 x Kettle Chips (je 0,76 € für 30 g)
    • Sea Salt
    • Sea Salt & chrushed Black Pepper
  • 2 x Capri-Sonne Freezies (je 1,99 € für 5 x 50 ml)
    • Orange
    • Cola-Mix
  • 2 x 28 Black (je 1,50 € für 250 ml)
    • Sour Cherry
    • Sour Apple
  • Compass Fresh Mints Limited Edition: Wild Berry (0,99 € für 14 g)
  • Sweet Sally Spiced Tea (3,50 € für 250 ml)
  • Chio Popcorn Süß (1,49 € für 120 g)
  • Houdek Sport1 Fan-Snack Salami Klassik (1,89 € für 80 g)
  • Kluth Salatveredler (1,69 € für 100 g)
  • Amora Senf würzig-mild Senf (1,29 € für g)
  • Romanza Amaretto (0,99 € für 4 cl)
  • San Miguel 0,0 % (0,75 € für 33 cl)

Natürlich gibt es auch zu dieser Box ein Unboxing Video für euch:

Grefusa Snatt’s – Tomate & Oregano sowie Knoblauch & Petersilie:

Dies ist ein mediterraner Brotsnack, welchen es in drei verschiedenen Sorten gibt Tomate & Oregano, Knoblauch & Petersilie sowie Oliven & Rosmarin. Die knusprigen Snacks sind aus natürlichen Zutaten und frei von Farb- sowie Konservierungsstoffen. Sie werden im Ofen gebacken und mit Olivenöl verfeinert.

Mit den Brotsnacks hielten wir das Produkt des Monats in der Hand. Wir lieben die spanische Küche, da sie eine breite und leckere Auswahl an Kräutern und Gewürzen bereit hält und natürlich schmeckt. Zudem ist sie sehr gesund, wenn man sie richtig und ohne Zusätze zubereitet. Und auch die Brotsnacks konnten uns überzeugen. Sie schmecken tatsächlich sehr gut und haben eine kurze Zutatenliste. Man schmeckt sehr gut die Kräuter heraus und es schmeckt nicht künstlich. Nur der Salzanteil könnte für meine Verhältnisse etwas geringer sein. Besonders die Sorte Tomate & Oregano hat es mir angetan. Sie schmecken wie kleine Pizza-Brötchen. Auch die knusprige Konsistenz gefällt mir sehr gut.

Kluth Salatveredler:

Dieses Produkt besteht aus drei Kernen: Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkernen. Er eignet sich hervorragend zum Veredeln von frischen Salaten.

Wir lieben Nüsse und Kerne und zwar zu fast allem. Wir nutzten die Hälfte der Packung für einen großen Salat und die andere Hälfte für ein Pesto. Beide Male haben die Kerne optimal gepasst und die Gerichte abgerundet. Die Kerne waren geschmacksintensiv und knackig.

Houdek Sport1 Fan-Snack – Salami Klassik:

Dies sind kleine, würzige Mini-Salamis ohne Konservierungsstoffe. Neben dieser Sorte gibt es noch die Sorte Chili.

Ich liebe Salami und esse sie daher auch liebend gerne pur. Auch diese Mini-Salamis waren einfach göttlich und genau nach meinem Geschmack. Sie waren nicht nur ausreichend gesalzen, sondern auch sonst sehr gut gewürzt. Ebenso die Konsistenz war gut und die Schale konnte man mitessen. Ich hasse es nämlich die Schale von Salamis abzufummeln. Auch der Rets der Familie fand die Salami übrigens sehr lecker.

Kettle Chips – Sea Salt und Sea Salt & chrushed Black Pepper:

Dies sind von Hand frittierte Kartoffelchips. Genutzt werden für die Zubereitung nur feinste Zutaten.

Die Sorte Sea Salt ging direkt an meinen Bruder Andean. Denn als Neurodermitiker darf er so gut wie nichts essen, wenn es um Süßigkeiten und Knabbereien geht, doch Chips mit Slaz stellen da meist eine Ausnahme dar, da sie nur wenige und natürliche Zutaten beinhalten. Ihm schmeckten sie sehr gut. Er fand sie optimal von der Würze her und auch, dass sie so hart und knusprig sind, gefiel ihm. Auch die Sorte Crushed Black Pepper schmeckte uns sehr gut, auch wenn ich sie wieder etwas zu salzig fand. Der Rest der Familie fand dies jedoch nicht.

Capri-Sonne Freezies – Orange und Cola-Mix:

Das Wassereis von Capri-Sonne gibt es schon seit längerem. Für die Zubereitung muss man es nur knapp 4 Stunden einfrieren, aufreißen und genießen. Erhältlich ist es in den Sorten Orange, Cola-Mix und Kirsche. Die Sorten Orange und Kirsche enthalten 30 % Fruchtsaft. Alle Sorten sind ohne künstliche Süßungsmittel und Konservierungsstoffe. In einer Packung findet man 5 Wassereis mit je 50 ml.

Dieses Produkt kannten wir schon, allerdings in der Sorte Kirsche. Denn wir hatten es schon in der Degustabox Dezember 2014. Die Sorte Kirsche kam sehr gut bei uns an. Auch ich Liebe die Sorte Kirsche bei den Capri-Sonne Produkten. Cola und Orange sind dagegen nicht so meine Geschmacksrichtungen. Die Kinder fanden allerdings auch diese Sorten der Freezies überaus gelungen. Sie sind nicht zu süß und überaus geschmacksintensiv.

Chio Popcorn -Süß:

Das Popcorn von Chio soll wie Popcorn im Kino schmecken. Es gibt neben der Sorte Süß noch die Variante Toffee Karamell.

Uns gefiel es geschmacklich ganz gut, allerdings schmeckt es uns bei weitem nicht wie frisches, selbstgemachtes Popcorn. Es ist dafür nicht knackig genug und schmeckte etwas zu süß. Auch die Zuckerschicht gefällt mir nicht so gut. Ich mag es lieber, wenn man die kleinen Zuckerkristalle darauf hat. Ein weiterer Vorteil von frischem Popcorn ist in unseren Augen, dass es noch warm ist.

Compass Fresh Mints – Limited Edition: Wild Berry:

Die Mints werden zu 100 % aus ätherischen Ölen hergestellt und sind zucker- und aspartamfrei sowie frei von Farb- und Konservierungsstoffen.

Ich hatte mich gleich in die schicke und ansprechende Dose verliebt. Die kleine pinke Metalldose ist leicht zu öffnen und hat eine praktische Dosierhilfe integriert. Auch geschmacklich konnten die Atemerfrischungspastillen überzeugen. Sie schmecken fruchtig, süß und angenehm frisch.

Sweet Sally Spiced Tea:

Es ist ein frisch aufgebrühter biologischer Ceylon Schwarztee, versetzt mit spanischen Orangen, sizilianischen Zitronen, etwas Bio-Zucker und einem Hauch von Zimt und Nelken.

Ich mag Tee und auch die Gewürze Zimt und Nelken sehr gerne. An sich gefallen mir alle Zutaten, aber in der Kombination konnten sie uns nicht überzeugen. Keiner in meiner Familie fand den Geschmack gut. Es schmeckt zwar sehr intensiv, aber auch sehr außergewöhnlich. Für uns ist der Tee, trotz dessen, dass wir Teeliebhaber sind, leider nichts.

San Miguel 0,0%:

Dies ist ein spanisches Bier ohne Alkohol. Es soll einen malzigen Geschmack haben mit subtilen Röstaromen und einer leicht bitteren Note im Abgang.

Wir kennen die Marke natürlich, da wir das Bier auch in unserem Restaurant anbieten. Bisher haben wir jedoch nur die Variante mit Alkohol verköstigt. Auch ohne Alkohol schmeckte das Bier wirklich gut, auch wenn es mit Alkohol immer noch einen Tick besser schmeckt.

28 BLACK Sour – Sour Cherry und Sour Apple:

Dies sind Energy Drinks mit dem Geschmack von Kirsche und Apfel. Sie sind vegan und frei von Gluten, Taurin und künstlichen Farb- sowie Konservierungsstoffen.

An sich trinke ich nicht so gerne Energy Drinks, aber diese beiden Sorten haben mich wirklich positiv überrascht. Ich liebe Obst und besonders den Geschmack von Apfel und Kirsche. Diese Mischung ist absolut gelungen, fruchtig und mit keinem zu starkem Geschmack nach Energy Drink. Am Besten schmecken sie zudem eisgekühlt.

Romanza Amaretto:

Die ist ein hochwertiger Amaretto mit einem feinen Geschmack nach Marzipan. Er wird aus edlen Mandeln, Aromen und Gewürzen wie Vanille hergestellt. Seinen Ursprung hat der bernsteinfarbene Likör ungefähr im Jahre 1525 in Italien.

Als ich noch häufiger Feiern war, habe ich sehr häufig Amaretto getrunken, mit Kirsch- oder auch Apfelsaft. An sich trinke ich Alkohol, aufgrund des bitteren Geschmacks nicht gerne, aber Amaretto schmeckt für ein alkoholisches Getränk doch sehr gut. Auch der Amaretto der Marke Romanza schmeckte sehr gut. Der Marzipangeschmack kommt gut heraus und auch die anderen Komponenten passen hervorragend dazu. Ich habe nur kurz genippt und den Rest für einen Kirsch-Schoko-Kuchen genutzt.

Amora Senf würzig-mild Senf:

Die Marke Amora gehört zu der Marke Melfor und bietet neben diesem Senf auch die Sorte Würzig-Milld sowie Cornichons an. Die Schärfe dieser Variante wird ausschließlich über die Senfsaat sowie das Verarbeitungsverfahren erreicht.

Wir hatten schon sehr häufig Senf in der Degustabox und sogar schon einmal einen der Marke Amora, jedoch die Sorte Dijon-Senf extra scharf. Er war in der Degustabox November 2014. Ich mag weiterhin keinen Senf. Meine Eltern und einige meiner Geschwister haben ihn jedoch gerne probiert. Er schmeckte allen sehr gut und die Kinder genießen es ihn zu essen, da er nicht zu scharf ist.

Unser Fazit:

Nachdem uns die Box aus dem Monat zuvor nicht ganz so gut gefiel, aufgrund der vielen Dopplungen der Produkte und Marken, konnte uns diese Box wieder absolut umhauen. Für jeden war etwas dabei, Capri Sonne Freezies für die Kinder, Amaretto für die Erwachsenen und viele herzhafte Knabbereien für einen schönen Familienabend. Eine wirklich ausgewogene und vielfältige Zusammenstellung.

Vielen Dank an das Team von Degustabox, für diesen “leckeren” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.