Die Degustabox von Juni – Matcha, Nudeln, Cider und mehr

Uns erreichte wieder die Degustabox mit einem leckeren und überraschenden Inhalt. Und auch euch möchte ich den Inhalt der Degustabox von Juni natürlich nicht vorenthalten. Hier könnt ihr auch meine Berichte zu der Degustabox aus den Vormonaten finden.

Über die Degustabox:

Die Box hat einen Preis von 14,99 € inklusive Versand und der Warenwert jeder Box ist garantiert höher. Die Überraschungsbox kann wahlweise als 3-, 6- oder 12-monatiges Abonnement bestellt oder verschenkt werden. Pro Box befinden sich 10 bis 15 Produkte aus dem Bereich Lebensmittel in der Box, von großen Marken bis hin zu kleinen Firmen. Geliefert wird sie mit DHL. Hier findet ihr auch die Facebook-Seite von Degustabox.

Mein Produkttest:

In der Degustabox aus dem Monat Juni befanden sich 10 Produkte im Gesamtwert von 23,21 €. Enthalten waren diese Produkte:

  • 2 x Somersby Cider (je 1,29 € für 330 ml)
    • Apple
    • Blackberry
  • Bernbacher „Im Nu Nudeln“ (1,29 € für 250 g)
  • Knorr Feinschmecker Curry Cremesuppe (1,19 € für 54 g)
  • Reis-Fit Risbellis „Sour Cream & Onions“ (1,09 € für 40 g)
  • Govinda Essener Knusper-Riegel (4,70 € für 100 g)
  • New General Food Veggie Crunch Chili Peas (2,49 € für 100 g)
  • Juzzy Power Lemonade (1,49 € für 200 ml)
  • Emcur Bio Matcha Sticks (6,99 € für 5 Beutel á 1 g)
  • Mentos Nowmints Erdbeergeschmack (1,39 € für 18 g)

Emcur Bio Matcha Sticks:

Die Bio Matacha Sticks sind aus reinem, fein gemahlenem Bio-Grüntee aus Japan und werden nach handwerklicher Tradition hergestellt. Sie sind bio, vegan und frei von Aromen sowie zugesetztem Zucker. Verpackt ist das Pulver in fünf praktischen Dosiersticks. Dadurch bleiben sie frisch und lange haltbar. Zur Herstellung übergießt man den Inhalt eines Sticks mit ca. 80 ml 80°C heißem Wasser und rührt den Matcha dann schaumig. Er soll einen belebenden Effekt haben und somit wach machen. Daher wurde er auch als Alternative zu Kaffee und Espresso bekannt.

Die Zubereitung ging ganz einfach und das feine Pulver löste sich gut auf. Ich mag allerdings keinen grünen Tee, dafür allerdings mein Vater. Daher mochte ich den Matcha auch nicht, im Gegensatz zu meinem Vater. Er trinkt ihn gerne und beschriebt ihn als geschmacksintensiv und herb. Allerdings bemerkte er keinerlei positive Wirkung nach der Einnahme und bleibt aufgrund des Preises lieber bei seinem bekannten grünen Tee. Wobei man das Pulver nicht nur zum trinken als Tee nutzen kann, sondern auch zum Kochen und Backen.

Mentos Nowmints Erdbeergeschmack:

Die Dragees sind zuckerfrei und haben einen hohen Xylit-Anteil, für einen frischen Atem. Verpackt sind sie in einer kleinen Metalldose. Neben der Sorte Erdbeere gibt es noch die Varianten Eukalyptus-Menthol, Sweet Mint und Orange.

Mentos mochte ich noch nie gerne, aber meine kleinen Geschwister lieben sie und durften nach einem Geschmackstest gleich die ganze Packung haben. Ich mag sie wie zu erwarten nicht, aber meine jüngeren Geschwister finden die neue Sorte überaus gelungen und auch die Verpackung sehr praktisch und schick. Durch die Größe passt die Dose auch in jede Hand- und Hosentasche. Die Dragees sind schön klein und sind auch nicht zu süß. Ich finde den Erdbeergeschmack jedoch recht künstlich, was meine Geschwister jedoch keineswegs störte. Dazu sind sie nicht zu scharf, weshalb sie auch Alicia gut essen kann. Erfrischend sind sie dadurch jedoch nicht wirklich.

Reis-Fit Risbellis „Sour Cream & Onions“:

Risbellis sind Reis-Soja-Cracker und eine luftig, leichte und knusprige Knabberei, die es sowohl in süßen als auch herzhaften Varianten gibt: Barbecue, Vanille Kokos, Karamell, Sour Cream & Onion, Schokolade und Apfel-Zimt.

Die Risbellis durften wir schon einmal testen. Damals bekam ich ein großes Paket von Reis-Fit mit den Risbelli Sorten Vanille Kokos, Karamell und Barbecue. Die neue Sorte Sour Cream & Onion kannten wir jedoch noch nicht. Auch diese Sorte schmeckte uns gut, wenn auch der Zwiebelgeschmack sehr dominant ist. Dafür sind sie handlich, luftig und angenehm knusprig.

Bernbacher „Im Nu Nudeln“:

Hier ist der Name Programm, da die Nudeln schon nach drei Minuten bissfest sind. Dazu nehmen die Nudeln das gesamte Wasser auf, wodurch das Abgießen entfällt. Dafür gibt man 0,5 Liter kochendes und gesalzenes Wasser hinzu und lässt die Nudeln unter regelmäßigem Rühren bei geöffnetem Deckel kochen. Entwickelt wurden die Nudeln mit dem Sternekoch Alfons Schuhbeck.

Nudeln gehen bei uns immer und wenn sie dann auch noch so schnell gehen sowieso. Die Zubereitung klappte wie beschrieben und ging schnell sowie einfach von der Hand. Allerdings fanden wir den Geschmack und die Konsistenz nicht optimal. Die Nudeln sind etwas zu matschig und auch den Preis finde ich etwas so hoch. Daher bleiben wir lieber bei herkömmlichen Nudeln. Wobei mich die drei Minuten länger und das Abgießen auch nicht wirklich stören.

Knorr Feinschmecker Curry Cremesuppe:

Die Feinschmecker Tütensuppe gibt es in zwei Sorten Curry (mit einem Hauch Ingwer) und Tomate (mit feinem Basilikum). Die Suppe reicht für zwei Teller und ist frei von geschmacksverstärkenden Zusatzstoffen, Konservierungs- und Farbstoffen.

Meine Eltern und ich mögen Curry und Ingwer sehr gerne und waren daher sehr neugierig auf die Suppe. Die Zubereitung ging natürlich sehr einfach und schnell. Die Konsistenz war gut und auch der Geschmack sagte uns zu, auch wenn die Suppe etwas salzig ist und natürlich nicht an die selbstgekochten Suppen meines Vaters herankommen. Sollte es jedoch einmal schnell gehen ist diese Suppe eine gute Alternative.

Govinda Essener Knusper-Riegel:

Dies sind Rohkostcracker mit angekeimten Saaten und Gewürzen. Sie sind vegan und enthalten Buchweizenkeimlinge, Keimlinge goldgelber Leinsaat, Mandeln und Chia-Samen. Dazu werden sie mit Koriander, Mandeln, Bockshornklee und Meersalz verfeinert. Sie sind ein vitalstoffreicher Snack und eignen sich ideal für die Pause. Zudem sorgt man mit dem Kauf der Cracker dafür, dass ca. 3 m² Erde ökologisch bewirtschaftet werden.

Uns allen schmeckte das Produkt nicht so gut, bis auf meinen Vater, der alles gesunde dieser Art liebt. Er fand den Geschmack sehr gut und auch die Konsistenz optimal. Allerdings finden wir den Preis zu hoch, auch wenn er aufgrund der Zutaten und Herstellung mit Sicherheit gerechtfertigt ist.

New General Food Veggie Crunch Chili Peas:

Den Snack gibt es neben dieser Sorte noch in zwei weiteren: Cashew Caramel Crunch und getrocknete Mangostreifen. Der Snack ist vegan und frei von Konservierungs- sowie künstlichen Aromastoffen und Geschmacksverstärkern. Die Sorte Chili Peas sind knusprig getrocknete und würzige Chili Erbsen mit einem Hauch Chili-Aroma.

Schon in der Box von April hatten wir ein Produkt der Firma in der Box, Sesam Cranberry Crunch, welches mein Vater sehr gut fand. Die Chili Peas trafen jedoch nicht nur seinen, sondern auch den Geschmack von dem Rest der Familie. Die Chili Peas sind stark gewürzt, knusprig und leicht scharf. Dazu ist die Tüte sehr praktisch, da sie wiederverschließbar ist.

Juzzy Power Lemonade Orange:

Dies ist eine Mischung aus mit Wasser verdünntem Orangensaft und Energydrink. Denn enthalten ist auch Koffein und Taurin.

Ich mag Energy Drinks nicht so gern und auch der Rest der Familie ist kein Fan davon. Doch wir probierten die Dose trotzdem und fanden die Mischung gar nicht so schlecht. Besonders gekühlt ist es eine gute Erfrischung. Sie schmeckt nicht zu stark nach Energy Drink und auch der Orangengeschmack ist nicht zu intensiv.

Somersby Cider in den Sorten Apple und Blackberry:

Beide Sorten sind mit 4,5% Alkohol und ohne künstliche Zusatzstoffe. Hergestellt werden sie in Kroatien und in Deutschland von Carlsberg vertrieben.

Dies ist das Produkt des Monats in der Box und dies auch zurecht. Beide Sorten schmecken wirklich sehr gut. Sie sind überaus erfrischend, süffig und fruchtig. Besonders gekühlt runden sie jeden Sommerabend ab.

Unser Fazit:

Auch wenn ich nicht so viel aus der Box mochte, fanden wir die Zusammenstellung sehr gut, da wieder viele Neuheiten dabei waren und die Mischung sehr abwechslungsreich war. Wir hatten viel zu Trinken, zu Knabbern und einige weitere Lebensmitteln dabei.

Vielen Dank an das Team von “Degustabox” für diesen “leckeren” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring!Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.