Die Degustabox März 2015 – Happy Birthday liebes Degustabox Team

Endlich zeigt sich die Sonne von ihrer besten Seite und ich genieße jede Sekunde davon, besonders in meiner neuen Heimatstadt Hamburg. Dazu kommt noch mein neues Studium, weshalb ich es wirklich schwer hatte mit dem Bloggen hinterher zu kommen. Doch heute muss euch unbedingt von der neuen Degustabox erzählen, denn März/April ist eine besondere Zeit für die Degustabox. Im März/April 2015 feiert die Degustabox nämlich ihr 1-jähriges Jubiläum in Deutschland, weshalb die Box diesmal eine ganz Besondere war. Dies merkte ich schon beim Tragen, da sie diesmal außergewöhnlich schwer war. Hier könnt ihr auch meine Berichte zu der Degustabox aus den Vormonaten finden.

An dieser Stelle sage ich: Happy Birthday Liebes Degustabox Team in Deutschland und macht weiter so. 

Über die Degustabox:

Die Box hat einen Preis von 14,99 € inklusive Versand und der Warenwert jeder Box ist garantiert höher. Die Überraschungsbox kann wahlweise als 3-, 6- oder 12-monatiges Abonnement bestellt oder verschenkt werden. Pro Box befinden sich 10 bis 15 Produkte aus dem Bereich Lebensmittel in der Box, von großen Marken bis hin zu kleinen Firmen. Geliefert wird sie mit DHL. Hier findet ihr auch die Facebook-Seite von Degustabox.

Mein Produkttest:

In dieser wieder einmal schick verpackten Box befanden sich diesmal 13 Produkte im Gesamtwert von 23,95 €. Enthalten waren diese Produkte:

  • 2x BBQUE – Original Bayrische Barbecue-Sauce (je 3,99 € für 472 g)
    • Das Original (mit Preiselbeeren, Bier, Honig und Apfelmus)
    • Chili & Kren (mit Meerettich und Chili)
  • 2x Capri-Sonne Bio-Schorly (je 0,89 € für 250 ml)
    • Rote Früchte
    • Gelbe Früchte
  • 2x Lapacho – Der Baum des Lebens Tee (je 0,98 € für 500 ml)
  • Sunny White Beach Kokoswasser (1,90 € für 330 g)
  • Kühne ENJOY Dressing Sylter Art vegan (2,49 € für 300 ml)
  • Kühne Manzanilla Oliven (1,79 € für 340 g)
  • Sojola Öl (1,99 € für 1 L)
  • Decollogne Ma dose de farine (=Meine Portion Mehl) (0,99 € für 100 g)
  • Hans Freitag Märchenkekse (1,99 € für 150 g)
  • Hitschler Fruchtgummi Monster (0,99 € für 175 g)

Natürlich gibt es auch zu dieser Box ein Unboxing Video für euch:

BBQUE – Original Bayrische Barbecue-Sauce Das Original und Chili & Kren:

Die BBQUE Original Bayrischen Barbecue-Saucen sind frei von Konservierungsstoffen und werden in drei verschiedenen Sorten angeboten:

  1. Das Original – Bayrischer Gaumenschmaus mit Preiselbeeren, Bier, Honig und Apfelmus. Zum Grillen, Marinieren und Dippen.
  2. Chili & Kren – Die typisch bayrische Schärfe aus Meerrettich wird mit Chili kombiniert und sorgt so für ein völlig neues Geschmackserlebnis.
  3. Grill & Buchenholz – Mit einem Hauch Zwetschge.

Bei diesem himmlischen Wetter kamen die beiden Saucen schon einige Male zum Einsatz. Immer wenn wir grillen kommen diese Saucen nun mit auf den Tisch, aber auch sonst passt sie sehr gut zu Fleisch. Mein Vater findet beide Saucen weltklasse, besonders jedoch die Sorte Chili & Kren, da sie nicht nur den bekannten rauchigen Geschmack haben, sondern dazu noch schön scharf sind. Was uns allen gefiel war die ansprechende Verpackung, die nicht nur schick aussieht, sondern auch optimal zum Dosieren der Saucen ist. Dazu gefiel uns die außergewöhnliche Zusammensetzung. Die Saucen haben einen einmaligen Geschmack und schmecken nicht so rauchig, wie ich es von anderen BBQ Saucen gewohnt bin, daher konnten die Saucen auch einmal meinen Geschmack treffen.

Capri-Sonne Bio-Schorly Rote Früchte und Gelbe Früchte:

Die Bio-Schorly von Capri-Sonne besteht zu 75 % aus Frucht und zu 25 % aus Quellwasser. Dazu ist sie ohne Zusatz von Zucker oder anderen Zusatzstoffen und wird in zwei verschiedenen Sorten angeboten: Rote Früchte und Gelbe Früchte.

Die stillen Mehrfruchtschorlen schnappten sich die Kleinen direkt, als ich das Startsignal zum Testen gab. Jeder wollte einmal probieren und die Bio-Schorly dann gar nicht mehr hergeben. Sie sind ansprechend gestaltet, liegen gut in der Hand und sind mit einem praktischen Schraubverschluss ausgestattet, sodass sie nicht mit einem Mal ausgetrunken werden müssen. Beide Sorten schmecken sehr erfrischend, fruchtig und vor allem nicht künstlich oder zu süß, wie ich es oft bei den anderen Capri-Sonne Trinkpäckchen empfinde.

Lapacho – Der Baum des Lebens Tee:

Dieser Tee wird aus der Rinde des Lapacho Baums gewonnen, der von den Einheimischen in Süd- und Mittelamerika auch Baum des Lebens genannt wird. Er ist reich an Kalzium, Magnesium, Eisen und Spurenelemente sowie frei von Koffein.

Ich war gespannt wie mir der Tee schmecken würde, der mich vom Design der Flasche und der Farbe her, eher an Saft erinnert. Ich probierte ihn gekühlt und bei Zimmertemperatur und finde ihn sehr lecker Gekühlt schmeckt er noch einmal sehr erfrischend. Er ist nicht zu süß und prickelt angenehm. Ansonsten kann ich den Geschmack schlecht beschreiben. Ich kann mir den Tee sehr gut als meine neues Sommergetränk vorstellen. Der Rest der Familie fand den Geschmack übrigens auch gut bis sehr gut.

Sunny White Beach Kokoswasser:

Dieses Kokoswasser ist ein frischer Direktsaft ohne Konzentrate oder chemische Zusätze. Es ist ein veganes Erfrischungsgetränk, welches aus der jungen, grünen Kokosnuss geholt wird und in Deutschland abgefüllt wird. Dazu sollen weitere Varianten dazu kommen: Kokoswasser-Tee und Kokoswasser-Kaffee.

Wie zu erwarten hat uns auch dieses Kokoswasser nicht geschmeckt. Wir hatten schon einmal eines einer anderen Marke in der Degustabox. Zwar ist Kokoswasser sehr gesund, aber wir können uns mit dem Geschmack leider nicht anfreunden.

Kühne ENJOY Dressing Sylter Art vegan:

Kühne bietet neben dieser Sorte noch drei weitere Dressing-Varianten der Reihe Enjoy: Mango Power, Himbeer-Vinaigrette und Balsamico-Vinaigrette.

Das Dressing kam gleich mit den BBQ Saucen zum Einsatz. Denn neben Fleisch zum Grillen gibt es auch immer einen Salat. Uns schmeckte das Dressing sehr gut, auch wenn wir unser Dressing sonst immer selber machen, denn das geht schnell und man weiß genau was drin ist. Aber wenn es mal noch unkomplizierter gehen soll, ist dieses Dressing eine wirklich gute Alternative. Es ist gut gewürzt, cremig und nicht zu salzig.

Kühne Manzanilla Oliven:

Die grüne Manzanilla Oliven von Kühne sind ohne Stein. Diese Tafelolive soll fruchtig-intensiv schmecken.  In dieser Serie von Kühne gibt es noch weitere Produkte:

  • Sonnengetrocknete Tomaten
  • Feurig scharfe Jalapeños
  • Geröstete Paprika
  • Extra feurige Chili

Ich mag keine Oliven, dafür jedoch der Großteil meiner Familie. Daher durften sie auch testen. Die Oliven sind intensiv im Geschmack und auch die Konsistenz ist wie erwartet.

Sojola Öl:

Dies ist ein reines, unverfälschtes Öl aus Sojabohnen, welches optimal zum Kochen und Braten geeignet ist. Es ist mild im Geschmack und liefert ungesättigte Fettsäuren in großer Menge, welche lebenswichtig für unseren Organismus sind und unter anderem dazu beitragen, dass Vitamin E, ein natürliches Antioxidant, im menschlichen Körper verwertet werden kann.

Zuvor hatten wir schon den Sojola Brotaufstrich in der Degustabox und fanden sie geschmacklich und von der Konsistenz her gut. Auch das Öl konnte überzeugen, es schmeckt etwas anders als Sonnenblumenöl, was wir neben Olivenöl sonst immer verwenden und ist in der Handhabung wie jedes andere Öl auch.

Decollogne Ma dose de farine (=Meine Portion Mehl):

Dies ist Bio-Mehl aus Frankreich, welches praktisch in einem kleinen Portionsbeutel abgepackt ist.

So etwas habe ich noch nie gesehen und ist in unserem Haushalt auch nicht unbedingt von Nöten. Wir nutzen zwar oft Mehl, aber da es sich doch recht lange hält, brauchen wir nicht extra kleine Portionsbeutel. Wobei Bio-Mehl nicht so lange haltbar ist, wie „normales“ Mehl, welches wir immer verwenden. Wenn man nicht viel mit Mehl kocht, backt etc. und Wert auf Bio-Mehl legt eine gute Idee. Vom Geschmack und der Handhabung her haben wir bei der Verwendung übrigens keinen Unterschied zu unserem Mehl bemerkt.

Hans Freitag Märchenkekse:

Die Hans Freitag Märchenkekse sind eine Kombination aus einer Geschichte und dem dazu passenden Keks. Die Kekse sind in einer wiederverschließbaren Dose verpackt. Bei dieser Sorte geht es um das Märchen von den zwei Fröschen Fredi und Lisa. Die beiden leben an einem Weiher bei der Keksfabrik.

In dieser Dose sind Butterkekse in Kronenform mit Hagelzucker enthalten sowie drei, mit natürlichem Farbstoff gefärbte, grüne Kekse in Froschform. Dazu gibt es das passendes Märchen als Beilage auf dem Deckel.  Wir finden die Idee zuckersüß und auch Alicia war hin und weg von den Keksen, der Verpackung und der Geschichte. Die Kekse sind nicht nur süß anzusehen, sondern schmecken auch noch richtig gut. Sie haben die optimale Konsistenz, sind weder zu dick- noch zu dünn und schmecken wie man es von einem leckeren Butterkeks erwartet, süß und buttrig.

Hitschler Fruchtgummi Monster:

Die Monster Fruchtgummis vom Kölner Unternehmen Hitschler enthalten 20 % Fruchtsaft und in jedem Beutel sind fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen enthalten: Apfel, Erdbeere, Kirsche, Zitrone und Orange. Sie werden aus natürlichen Aromen und natürlichen Farben aus Frurcht- und Pflanzenextrakten hergestellt und sind somit frei von künstlichen Aromen und Farbstoffen. Dazu sind sie laktose- und glutenfrei sowie DLG-prämiert.

Die Fruchtgummis waren unser absolutes Highlight in der Box. Sie sind schön fruchtig, angenehm weich und zergehen schön auf der Zunge. Wir lieben sie und werden die süßen Monster definitiv wieder kaufen.

Unser Fazit:

Ich sagte zwar das die Hitschler Fruchtgummis unser absolutes Highlight waren, aber an sich war jedes Produkt dieser Box klasse. Die Box ist vielfältig bepackt, beinhaltet viele neue Produkte und alle Produkte fanden freudige Abnehmer. Mit diesem leckeren und bunten Angebot trägt diese Box verdient den Titel einer Jubiläums-Box.

Vielen Dank an das Team von “Degustabox” für diesen “leckeren” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

2 Comments

  1. Miriam Mesanovic

    Hey Mirella. Super Video und eine KLasse Box. Schade dass ich das Kokoswasser nicht testen konnte, habe schon viel davon gehört, die Stars 😀 haben davon ja auch total geschwärmt. Das Dressing und die Oliven sprechen mich auch total an. Schade das die Nährwertangaben von dem Dressing nicht dabei sind, du weißt ja ich muss auf meine Linie achten ;). Aber den Lapaco Saft fande ich auch geschmacklich überhaupt nicht ansprechend, schwer zu beschreiben nach was er schmeckt, aber irgendwie nicht gut. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.