Liebeskugeln zum Beckenbodentraining von feel feminin

Noch bin ich keine Mama, aber klar ist, dass ich es einmal werden möchte. Da kann es nicht Schaden jetzt schon vorzusorgen, indem man zum Beispiel den Körper vorbereitet. Ein Weg ist seinen Beckenboden zu trainieren und dies geht unter anderem mit Liebeskugeln und eben solch eine durfte ich von feel feminin testen.

Zum Einsatz von Liebeskugeln zum Beckenbodentraining:

Nicht nur vor, sondern auch nach der Schwangerschaft ist der Einsatz einer Liebeskugel sehr gut, um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken. Auch mit dem Eintreten der Wechseljahre oder nach einer Operation kann die Beckenbodenmuskulatur schwächer werden und dadurch zu Schmerzen oder sogar leichter Inkontinenz kommen. Und wie wichtig eine gute Beckenbodenmuskulatur ist, wird bei der Vielzahl von Aufgaben klar, die sie zu erledigen hat: sie trägt das Gewicht während der Schwangerschaft und gibt bei der Geburt nach, stützt die inneren Organe sowie das Becken im Körper beim Stehen und Laufen, hat beim Intimverkehr einen aktivierenden Anteil, erlaubt und kontrolliert das Wasserlassen sowie den Stuhlgang und stabilisiert die untere Wirbelsäule.
Nur durch das Tragen einer Liebeskugel wird der Beckenboden trainiert, ohne dass man davon etwas merkt oder sich großartig anstrengen muss. Dadurch kann man natürlich seinen normalen Beschäftigungen nachgehen, ohne Zeit zu verlieren. Zu Beginn ist die Einführung der Liebeskugel noch etwas ungewohnt, doch nach einigen Anwendungen gewöhnt man sich daran.

Über feel feminin:

Bei feel feminin findet man eine riesen Auswahl an Liebeskugeln und mehr. Darunter findet man die verschiedensten Formen, Größen, Farben und Designs. Doch was auffällt, sie sind alle wunderschön und ästhetisch, denn der Inhaberin des Shops, Simone Glanemann, war es wichtig hochwertige und ansprechende Liebeskugeln zu gestalten. Denn es gibt eine Vielzahl der Liebeskugeln zum Beckenbodentraining auf dem Markt, ob aus Silber oder auch Silikon, doch keine genügte ihren Ansprüchen. Daher gründete sie 2012 ihr Unternehmen, mit dem passenden Namen feel feminin.  Seit dem fertig sie besondere Liebeskugeln per Hand, aus Silber und sogar Edelsteinen. Die verwendeten Edelsteine werden in der Naturheilkunde als Heilsteine eingesetzt und jeder hat eine bestimmte Bedeutung. Dazu werden alle Liebeskugeln mit Ketten- und Schmuckanhängern verziert. Wer ein wahres Unikat möchte, kann unter dem Bereich „Unique-Linie“ seine ganz eigene Kugel finden, ansonsten schaut man sich bei der „Basic-Line“ um. Zudem kann man auch Sonderwünsche äußern und seine ganz persönliche Liebeskugel bekommen. Kaufen kann man sie im Shop ab 94 €.  In der Schnäppchenecke kann man sogar schon Liebeskugeln ab 65,80 € erhalten.

Zahlen kann man per Vorkasse per Überweisung oder per PayPal. Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 5,90 €.

Mein Produkttest:

Ich suchte mir zum Testen eine Liebeskugel aus dem Edelstein Rosenquarz aus, mit einer schönen silbernen Kette mit einem Perlenherz daran. Sie ist optimal für das Beckenbodentraining geeignet.

Zu meiner Liebeskugel und dem Lieferumfang:

Zur Aufbewahrung liegt die Kugel in einem schicken, unauffälligen, schwarzen Samtsäckchen, dazu ist dieser noch einmal in einer schicken, weißen und ebenso unauffälligen Geschenkschachtel verpackt. Dazu sind noch ein Gleitgel, eine verständliche Bedienungsanleitung mit nützlichen Tipps sowie ein Hämatit-Ring, zum Abstellen der Kugel dabei.
Meine Liebeskugel ist wie gesagt aus Rosenquarz, was für Liebe und Herzenswärme steht, und hat einen Durchmesser von 40 mm, also eine optimale Größe für Frauen, die zum ersten Mal eine Liebeskugel verwenden. Es gibt die Größen XS (30 bis 35 mm), S (35 bis 40 mm), M (40 bis 45 mm), L (45 bis 50 mm), XL (50 bis 55 mm) und XXL (55 bis 60 mm). Die Kettenlänge beträgt 11,5 cm und sie sowie der Anhänger sind aus 925er Silber rhodiniert. Sie wiegt 98 g und ist für 94 € bei feel feminin erhältlich.

Die Anwendung:

Ich bin ehrlich am Anfang war ich etwas verunsichert, wegen der Größe der Liebeskugel, doch dann dachte ich mir, immerhin passt ja auch sonst ein Baby hindurch. J Irgendwann traute ich mich und verwendete sie erst eine halbe Stunde täglich, bis ich die Tragezeit Tag für Tag erhöhte. Beim ersten Tragen sollte man darauf achten die Kugel mit dem beiliegenden Gleitgel einzuführen und nur für einige Minuten zu tragen, da man sonst einen Muskelkater im Beckenboden bekommen kann. Die Anwendung war zu Beginn doch recht gewöhnungsbedürftig und beim ersten Mal auch nicht so einfach, doch ich gewöhnte mich daran und alsbald waren der Vorgang und das Tragen kein Problem mehr. Auch entfernen ließ sie sich mit ein wenig Übung problemlos und schnell. Dabei hilft auch die Kette, die dafür extra stabil gefertigt wurde. Nur am Anhänger sollte nicht gezogen werden, da dieser als Deko dient. Reinigen kann man die Kugel einfach mit warmen Wasser und Seife. Aus hygienischen Gründen, sollte dies auch nach jedem Tragen erfolgen.

Das Tragegefühl:

Zu Beginn bemerkte ich die Liebeskugel schon und auch das der Beckenboden arbeitet, doch ich gewöhnte mich nach wenigen Tagen daran.

Die Wirkung:

Ich habe die  Kugel nun fast einen Monat am Stück getragen und habe tatsächlich auch einen Unterschied gemerkt. Ich hätte dies nicht gedacht, da ich ja mit 25, noch recht jung bin und noch kein Kind bekommen habe. Ich habe das Gefühl meine Beckenbodenmuskulatur ist stärker geworden, da ich nun viel länger aushalten kann, bis ich aufs stille Örtchen muss.

Mein Fazit:

Ich kannte Liebeskugeln schon länger, habe jedoch bis zu diesem Test nie eine verwendet. Doch nach diesem Test finde ich den Einsatz dieser zum Beckenbodentraining überaus sinnvoll und wenn die Kugeln dann auch noch so wunderschön aussehen, hochwertig verarbeitet sind und aus natürliche Materialien sind noch viel mehr. Und die Liebeskugeln von feel feminin sind genau das. Daher kann ich jedem von euch Frauen eine Liebeskugel von feel feminin weiterempfehlen.

Vielen Dank an feel feminin für diesen “stärkenden” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.