Das Bratwursthaus – Authentischer Currywurstgeschmack für Zuhause

Wenn es nach mir ginge würde ich den ganzen Tag essen und schlafen, doch das wäre vielleicht doch nicht so gesund. 😀 Am liebsten esse ich mit Freunden und meiner Familie zusammen. Sehr gerne grille ich zum Beispiel mit meiner Familie, was durch unseren windgeschützten Carport auch bei jedem Wetter geht. Dank dem Test von „Bratwursthaus“ hatten wir auch wieder einen netten Anlass dazu.

Über „Bratwursthaus“: 

Das Unternehmen kann auf über 60 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Es wurde 1952 von der Familie Dönninghaus gegründet, welche damals auch die Metzgerei Dönninghaus betrieb. Die Traditions-Metzgerei Dönninghaus in Bochum steht auch heute noch für höchste Qualität. Dort werden die Würstchen, für das Bratwursthaus, unter strenger Kontrolle, in bester Qualität hergestellt. Im Jahr 1981 ging das Bratwursthäuschchen in den Besitz der Familie Gottwald / Schoettler über. Und mittlerweile wird der Betrieb von der 3. Generation, von Enkel Dirk Schulz, geführt. 2002 wurde das Bratwursthäuschen dann abgerissen und wieder neu aufgebaut. Und zwei Jahre später kam zu dem Bratwursthäuschen auch eine eigene Homepage dazu. Die letzte große Veränderung kam dann im Jahr 2010, wo der Betrieb und auch die Homepage noch einmal stark vergrößert und erneuert wurde.

Im Angebot des Onlineshops von Bratwursthaus befinden sich Würstchen von der Traditions-Metzgerei Dönninghaus (Krakauer, Brat- und Bockwürstchen), Saucen die nach traditionellem Rezept vom Bratwursthaus hergestellt werden (Curry mild, Curry-, Chili- und Zwiebelsauce), Getränke, Zubehör, Fanartikel und Grußkarten. Dazu findet ihr im Shop den Bereich Geschenke und Specials. Zudem gibt es einen Bereich mit Rezepten und einen, wo das Team vorgestellt wird. Wollt ihr einmal tiefer in das Angebot dringen, könnt ihr einfach die Grillbox in verschiedenen Größen bestellen. Und es lohnt sich, denn die Produkte werden in mühevoller Handarbeit hergestellt und die frische und Geschmacksvielfalt, wurde schon von Galileo auf Pro 7 im „Regionenkampf“ getestet und als absolute Nummer 1 in Sachen Bratwurst ausgezeichnet.

Zahlen könnt ihr in dem Shop per PayPal oder Vorkasse. Die Versandkosten betragen 3,50 € und bestellt man Ware die gekühlt werden muss, muss man noch 1,90 € für die Kühlmittel mitrechnen. Geliefert wird innerhalb von 1 bis 2 Werktagen. Zudem gibt es einen Mindestbestellwert von 15,- €.

Unser Produkttest:

Wir bekamen zum Testen auch eine Grillbox und zwar die in der Größe „klein“. Das Paket kam gut gekühlt und heil bei uns an. Die Grillbox beinhaltete folgendes:

  • 10x Bratwürstchen, eingeschweißt in Folie
  • 10x Schalen & Pieker
  • 1x Curry Mild 200g Glas
  • 1x Currysauce 200g Glas
  • 1x Chilisauce 200g Glas
  • 1x Zwiebelsauce 200g Glas
  • 1x Scharfmacher im 40 g Tütchen
  • 1x Notizblock
  • 1x Anschreiben
  • und viele Flyer

Die kleine Grillbox bekommt ihr im Shop für 19,50 €. Übrigens spart ihr auch etwas, wenn ihr die Box kauft, als wenn ihr die Produkte einzeln kauft. Wir konnten es gar nicht abwarten zu testen und so grillten wir auch einige Tage nachdem das Paket ankam. Alle waren gespannt, wie das Bratwürstchen schmecken würde und meine Eltern waren besonders gespannt auf die Saucen.

Die Bratwürstchen:

Meine Eltern und fast alle meine Geschwister waren hin und weg von den Würstchen. Nur meine Schwester Annabell und ihr Freund mochten sie nicht so gern. Damit ihr auch nach vollziehen könnt woran dies liegt, beschreibe ich sie einmal näher. Außen sind sie knackig und innen unglaublich weich und zart und eben diese Konsistenz machte aus, ob die Tester die Würstchen mochten oder nicht. Was allen gefiel war der frische, leicht würzige Geschmack und das sie keine knubbeligen Fettstückchen enthielten. Zudem war sie keineswegs fettig. Meine Mutter sagte: „Die besten Würstchen die ich je gegessen habe. Die Konsistenz ist unglaublich.“ Übrigens schmeckten sie uns sowohl vom Holzgrill, als auch aus der Pfanne. In der Pfanne haben wir sie mit etwas Öl auf jeder Seite knapp 3 Minuten braun gebraten, bis aufplatzten.

Die Saucen:

Sehr gut gefielen uns neben der Aufmachung und Handlichkeit der Gläser, auch die Zutaten, die sehr kurz sind und keine chemischen oder unnatürlichen Zusätze beinhalten. Geschmacklich war hier für jeden etwas dabei: sämig, fruchtig, mild oder doch scharf. Auch die Nutzung der Saucen ist kinderleicht, so kann man sie sowohl heiß, als auch kalt servieren. Zum Aufwärmen einfach das Glas in einem heißen Wasserbad einige Minuten erwärmen. Wir mochten sie sowohl kalt, als auch warm sehr gerne.

Die Zwiebelsauce:

Die Sauce duftet sehr würzig und schmeckt auch so, weder zu scharf, noch zu lasch. Zudem enthält sie größere Zwiebelstückchen, die den Größeren gefielen, den Kleineren Testern jedoch eher nicht. Doch der würzige Geschmack und harmonische Geschmack sagte jedem zu. Zudem gefällt uns die Konsistenz, nicht zu flüssig oder zu fest.

Die Currysauce:

Die Currysauce schmeckte uns allen vortrefflich. Sie schmeckt natürlich, würzig, nicht zu salzig und sie hat nicht den sauren Geschmack, den andere Currysaucen oft haben. Dazu hat sie eine angenehme leicht Schärfe, durch die Chili. Mit der Wurst und dem Scharfmacher der absolute Hammer. Und auch hier konnte die Konsistenz überzeugen.

Die Chilisauce:

Die Sauce wurde gleich von meinem Vater in Beschlag genommen. Mittlerweile dürfte wohl auch bei den letzten unter euch angekommen sein, dass er scharfes Essen liebt. Zu Beginn meinte er noch, keine Schärfe zu spüren, doch nach einigen Bissen nahm er dann doch eine für ihn angenehme Schärfe wahr. Der Rest der Familie probierte auch mal, Annabell, Miriam und ich essen auch gerne mal scharf und müssen sagen, sie ist schon recht scharf. Den Kleinen war es zum Beispiel zu scharf. Neben der Schärfe gefiel auch hier die Konsistenz, der natürlich Geschmack und die würzige Note.

Die Sauce Curry Mild:

Diese Variante der Currysauce konnten alle genüsslich verzehren, da sie keine scharfe Note hat, dafür auch den würzigen Teil. Sie ist sehr mild im Geschmack und auch keineswegs säuerlich. Besonders die Kinder fanden die Sauce klasse und möchten nun täglich eine Currywurst damit.

Zum Scharfmacher:

Zu guter Letzt der Scharfmacher. Dieser kam bei uns allen über die Currywurst und sogar den kleinsten hat es geschmeckt. Niemand fand es zu scharf. So bekam die Currywurst noch den letzten Kick und eine leicht würzigere und schärfere Note.

Die Piekser und Schalen dürfen für das wahre Currywurst-Feeling nicht fehlen und hier seht ihr dann auch unser köstliches Ergebnis mit Pommes:

Unser Fazit:

Nachdem wir nun alles probiert haben, können wir sagen, klasse Produkte. Nicht nur, dass sie fast allen sehr gur geschmeckt haben, sie haben etwas einzigartiges. So hat keiner bisher eine Wurst mit dieser Konsitenz und zugleich der leicht würzigen Note probiert und auch die Saucen hatten einen sehr leckeren und ganz anderen Geschmack, als vergleichbare Saucen. Dazu gefiel uns die kurze Zutatenliste, ohne chemische Zusätze. Wir empfehlen das „Bratwursthaus“ daher ausnahmslos weiter und wünschen viel Spaß beim Grillen.

Vielen Dank an das Team von Bratwursthaus für diesen “köstlichen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.