Pralinenbote – Wunderschöne, handgemachte und köstliche Pralinen und Schokoladenkreationen

Ich liebe Süßes, aber da sich weder meine Waage noch meine Zähne freuen würden, wenn ich täglich naschen würde, muss ich mich etwas zügeln. Doch bei diesem Test war das so gut wie unmöglich, denn ich durfte Pralinenbote testen.

Über den Genussversand Pralinenbote:

Im Jahr 2002 gründeten Klaus Passerschröer und Frank Große-Vehne den Pralinenclub®. Mit dem Angebot an köstlichen Pralinen- und Schokoladenkreationen, welche von besten Meister-Chocolatiers frisch und aus hochwertigen Zutaten hergestellt werden, kommen Schokoladenliebhaber voll auf ihre Kosten. Die Pralinen sind übrigens frei von künstlichen Aromen, Konservierungsstoffen, Vanillin und Antioxidationsmitteln und es werden keine pflanzlichen Fette zur Streckung der Schokoladen eingesetzte. Das Angebot ist reisig und kann durch die schier unerschöpfliche handwerkliche Confiserie stetig erweitert werden. Man findet die verschiedensten Geschmacksrichtungen, sodass für jeden etwas dabei sein dürfte.

Der Pralinenenclub®:

Zudem kann man sich monatlich immer wechselnde Pralinen der neuesten Pralinenkreationen nach Hause kommen lassen. Man kann wählen ob man monatlich oder jeden 2. oder 3. Monat ein Genusspaket (350 – 400 g) erhalten möchte und zahlt pro Paket 23,90 €. Durch den direkten Pralinenversand erhält man ein Frische-Genusserlebnis der besonderen Art. Nachdem man die Pralinen erhalten und verkostet hat, hat man die Möglichkeit diese anschließend zu bewerten. Die Bewertungen dienen als Grundlage für die Seite Pralinenbote, wo dann Kollektionen, wie ausschließlich Pralinen mit weißer Schokolade oder eine Auslese aus alkoholfreien Pralinen, angeboten und permanent verbessert werden.

Zum Aufbau des Shops:

Dieser Shop zählt mit seinem wunderschönen, passenden und abgerundetem Design, seiner Übersichtlichkeit und seinem absolut intuitiven und kundenfreundlichem Aufbau definitiv zu den besten Shops die ich bisher testen durfte. Dies zeigt sich auch in den vielen Details, so zum Beispiel in der Überkategorie „Geschenke“. Da für jeden Anlass und für jedes Budget etwas dabei ist, eignen sich die exklusiven Pralinen und Schokoladen auch sehr gut als Geschenk. Sehr passend ist dabei die Möglichkeit der Eingrenzung, man kann sich das Produktsortiment nach vier Preisklassen anzeigen lassen,  z.B. 0-5 € oder nach Produkten für „Sie“, „Ihn“, „Jung“ oder „Alt“ sowie nach den „Beliebtesten“ Produkten. Neben der Hauptkategorie „Geschenke“ gibt es noch die Kategorien „Firmengeschenke“, „Events“, „Unsere Geschichte“, „Zum Pralinenclub®“ sowie „Pralinen & Schokoladenprodukte“ worunter alle Produkte anhand von Unterkategorien aufgezählt sind, ihr findet dort Pralinen, Schokoladen-Dragees, Schokoladentafeln, Schokoladenfiguren und vieles mehr. Auch bei diesen Kategorien habt ihr zahlreiche Möglichkeiten die Produkte Filztern zu lassen, bei den Pralinen zum Beispiel nach der Geschmacksrichtung oder Größe. Übrigens könnt ihr dort auch Gutscheine, CD’s, Tassen und Bücher kaufen.

Zahlen kann man im Shop per Kreditkarte, PayPal, Lastschrift (Bankeinzug), Rechnung oder Vorkasse (Überweisung). Die Versandkosten betragen 3,95 € und ab einem Warenwert von 45,- € wird gratis versendet.

Unser Produkttest:

Es fiel mir ganz schön schwer mich bei diesen vielen leckeren und wunderschönen Schokoladenträumen zu entscheiden, aber am Ende ging es dann doch. Ich kaufte die nussige Pralinenmischung für 12,90 €, den Pralinenwelt Klassiker mit 4 Pralinen für 4,19 € und zwei mal die Praliné des Monats® für je 1,29 €.

Nussige Pralinenmischung:

Die nussige Pralinenmischung mit 345 g gab es zum Sonderpreis von 12,90 € und ist leider mittlerweile ausverkauft. Da hatten wir noch einmal Glück, denn wir lieben Süßes, aber noch lieber Süßes mit Nüssen, ob Nougat, Pistazie oder was auch immer. Hier fanden wir 6 unterschiedliche Pralinensorten, die jeweils eine Mindesthaltbarkeit von 4 Wochen und länger haben. Auf einem extra Zettel in der Schachtel wurden die Pralinen mitsamt der Zutaten vorgestellt.

Unsere Meinung zu den Pralinen:

Die Auflistung der Pralinen sowie den Zutaten gefiel auf Anhieb, denn die Namen sind kreativ und ansprechend und es sind keine chemischen Zusätze zu finden. Nur eines war etwas schade, es waren eher fruchtige Anteile als nussige dabei. Es gab nur eine Praline die durchweg aus Nuss bestand und keine Frucht enthielt. Mich störte dies etwas, da ich im Gegensatz zu meinen heißgeliebten Nussschokoladen und -pralinen so gut wie keine Schokolade mit Früchten mag. Aber meine Familie störte dies keineswegs. Die Pralinen waren liebevoll und ansprechend verpackt. Mein Vater, meine Schwestern, aber vor allem meine Mutter waren hin und weg von diesen wunderschönen Pralinen, wo man auch noch sieht, das sie mit Hand gefertigt wurden. Das steht eindeutig für Qualität. So kamen die Pralinen äußerlich schon einmal sehr gut an und auch geschmacklich konnte wirklich jede der Pralinen überzeugen. Auch besonders war, dass wirklich jede Praline komplett anders schmeckte, da haben wir bei anderen Pralinenmischungen schon anders erlebt. Meine Mutter kam richtig ins Schwärmen und sagte, dies seien die leckersten Pralinen die sie je gegessen hatte und das heißt bei ihr schon etwas, da sie schon unglaublich viele Pralinen und Schokolade in ihrem Leben probiert hat und mittlerweile sehr kritisch ist. Besonders empfindlich ist sie bei der Süße, denn meistens sind ihr die heutigen Süßigkeiten einfach zu süß, man schmecke fast nur noch den Zucker und nichts mehr von den anderen leckeren Bestandteilen. Da sollte weniger Gewicht auf das „Süß-“ vor dem „-igkeiten“ gelegt werden. 😉 Hier ist die Süße perfekt und alle anderen leckeren Bestandteile, ob fruchtige, nussige oder schokoladige können sich perfekt im Mund entfalten. Auch die Konsistenz der Pralinen ist himmlisch, cremig und von der Festigkeit optimal.

Pralinenwelt Klassiker mit 4 Pralinen:

In dieser Packung befanden sich vier Pralinen mit einem Gesamtgewicht von 55 g. Enthalten waren die Sorten Kaffee & Sahne (Alkohol), Macadamia Herz, Creme Brûlée Royal (wenig Alkohol) sowie Preiselbeer Nougat.
Die Sorte Kaffee & Sahne beinhaltet eine Mischung unterschiedlicher Kaffeesorten in frischer Sahne mit einem Schuss edlem Kaffeelikör aus der Toskana. Die Creme Brûlée Royal Praline ist ein Vollmilch-Karamellcanache mit Panna-Cotta-Likör und Macadamianüssen, umgeben von Schokolade und mit Haselnusskrokant bestreut. Das Macadamia Herz besteht aus zartschmelzender Macadamianusscreme in einem Herz aus Vollmilchschokolade. Die Preiselbeer Nougat Praline besteht aus einem fruchtigen Kompott aus Wald-Preiselbeeren und Feigen, gebettet auf Nougat aus frisch gerösteten Haselnüssen und ist umgeben von Schokolade sowie mit Fruchtzucker bestreut.
Haltbar sind die Pralinen mindestens 6 Wochen, da frische Zutaten, wie echte Sahne enthalten sind. 

Unsere Meinung zu den Pralinen:

Kaffee & Sahne sowie Creme Brûlée Royal gab ich gleich an meine Eltern, da ich einfach keine Pralinen mit Alkohol mag, aber sie waren hin und weg. Die Sorte Kaffee & Sahne warf meinen Vater förmlich um, denn er liebt Kaffee und somit auch diese zartschmelzende Praline. Die Creme Brûlée Royal Praline durfte dann meine Mutter probieren. Sie fand sie klasse und auch von der Alkoholmenge optimal. Das Macadamia Herz verputzte ich genüsslich und so langsam wie es geht, um diese Leckerei so lange wir möglich zu genießen. Bisher kannte ich nur Schokolade und Pralinen mit Nougatcreme, welche bisher auch immer mein Favorit waren, neben Haselnuss Schokolade. Nun frage ich mich, wie ich erst jetzt von Pralinen mit Macadamianusscreme erfahren konnte. Dies war mit Abstand die leckerste Nusspraline die ich je gegessen habe. Sie schmeckt intensiv nach Macadamianuss, nur minimal nach der milden Vollmilchschokolade und vor allem nicht zu süß. Die Creme zerschmielzt angenehm und cremig im Mund. Die Praline Preiselbeer Nougat war mal wieder nicht so meins, wegen dem Fruchtanteil. Daher durfte meine Mutter wieder genießen. Mir gefiel vor allem das Aussehen, als wäre die weiß- rosafarbene Praline mit rosa Glitzerstaub bestreut worden. Meiner Mutter gefiel die Mischung aus Nougat und fruchtigem Anteil sehr gut und auch die Konsistenz gefiel.

Praliné des Monats®:

Auch diese Praline ist leider ausverkauft. Es ist die Praliné des Monats® Juli, 12 g schwer und nett verpackt in der Einzelschachtel. Gewählt wurde die Praline von den Pralinenclub®-Mitgliedern und es wurde die Praline „Happy Almond“ von Meister Chocolatier Andreas Schäfer. Die Praline ist aus purem Mandelcanache und hat eine knackig geröstete Mandel oben auf.

 Unsere Meinung zu der Praline:

Auch diese Praline war lecker, aber für mich konnte sie das „Macadamia Herz“ nicht übertreffen und auch meine Eltern fanden die anderen Pralinen besser. Meiner Mutter war sie nicht nussig genug.

Unser Fazit:

Dieser Onlineshop ist eine wahre Augenweide und die Produkte ein Gaumenschmaus. Die Auswahl des Shops ist schier grenzenlos, besonders da immer wieder neue Produkte dazu kommen. Auch die Idee des Pralinenclubs finden wir klasse und das Preis-, Leistungsverhältnis der Leckereien ist sehr gut. Am Besten gefällt uns jedoch, dass die Pralinen und Schokoladen handgemacht sind und himmlisch schmecken, nicht zu süß, sodass auch alle Geschmacksnoten sich voll entfalten können und optimal von der Konsistenz.

Vielen Dank an das Team von Pralinenbote für diesen “köstlichen” Test.

Bilder hochladen

Bildrechte: Mirellas Testparadies

Dies ist ein Beitrag mit Produktsponsoring! Dennoch gibt er meine unverfälschte Meinung wieder!

4 Comments

  1. Larissa Schröder

    Hallo Mirella!
    Ich liebe Schokolade und Pralinen, deshalb musste ich deinen Beitrag einfach lesen!
    Normalerweise kaufe ich mir bei Leonidas Pralinen, aber die Läden gibt es nicht überall und man kommt nicht so oft dahin.
    Meine Mutter ist auch ein großer Fan davon, daher schenke ich ihr gerne mal welche.
    Dieser Pralinenbote scheint mir eine gute Alternative zu sein – vorallem als Geschenk, sehr bequem von zu Hause bestellen. Das werde ich definitv ausprobieren! Danke für die tolle Anregung!
    LG Lari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.